Dynamics Group AG, corporate

Dynamics Group AG,

17.04.2019 - 10:52:11

EQS-News: Change Meyer Burger: Stimmempfehlungen von Sentis Capital für die Generalversammlung

MEDIENMITTEILUNG

Balzers, 17. April 2019Change Meyer Burger: Stimmempfehlungen von Sentis Capital für die Generalversammlung

Bei der Generalversammlung von Meyer Burger Technology AG (MBT) vom 2. Mai 2019 geht es um wichtige Verbesserungen in der Unternehmensführung. Sentis Capital ruft alle Mitaktionäre auf, Gebrauch von ihrem Stimmrecht zu machen.

In der Einladung zur Generalversammlung sind die Argumente zu den Anträgen von Sentis Capital nicht aufgeführt. MBT publiziert einseitig nur die Stellungnahmen des Verwaltungsrats.

Auf der Website www.changemeyerburger.ch/meyer-burger-gv/ unter «Meyer Burger GV», finden sich jetzt alle Argumente und Empfehlungen von Sentis Capital zu den einzelnen Traktanden.

Bei den Anträgen geht es im Wesentlichen um Folgendes:

- Vergütung: Trotz Ablehnung des Vergütungsberichts im Vorjahr erfolgten keine wesentlichen Nachbesserungen des Vergütungsmodells. Die Vergütung muss sich an Grösse und wirtschaftlicher Lage des Unternehmens orientieren. Massgebend ist der absolute Unternehmenserfolg. Ein kausaler Zusammenhang zwischen operativer Geschäftsentwicklung und der Vergütung für die dafür verantwortliche operative Geschäftsleitung muss in Zukunft dringend gegeben sein. Gemäss z-Rating müsste Meyer Burger nachhaltig 80 bis 100 Millionen EBITDA erwirtschaften, um den vorgeschlagenen Vergütungsrahmen zu rechtfertigen.

- Wahlen: Die vorgeschlagene Wiederwahl von Herrn Dr. Franz Richter ist ein Indiz, dass der Verwaltungsrat noch immer nicht vollständig gewillt ist, mit seiner Vergangenheit abzuschliessen. Als Mitglied des Entschädigungsausschusses ist Herr Richter auch für die überhöhte Vergütung mitverantwortlich.

- Genehmigtes Kapital: Die aufwendige und kostspielige Abwicklung einer simplen Beteiligung - wie kürzlich am Start-up Unternehmen Oxford PV - in einem intransparenten, vorab arrangierten Dreiecksverhältnis mit einer Schweizer Grossbank und unter Ausschluss der Bezugsrechte für Altaktionäre (Enteignung bestehender Aktionäre!) ist ein klarer Beleg, dass diesem Verwaltungsrat ein solches Instrument nicht in die Hand gegeben werden darf. Genehmigtes Kapital braucht Vertrauen. Das muss Meyer Burger sich erst erarbeiten.

- Corporate Governance: Sentis schlägt im Interesse der Aktionäre wesentliche Verbesserungen vor. Etwa das Recht der Aktionäre auf Einberufung einer Generalversammlung, die 5% des stimmberechtigten Aktienkapitals vertreten, sowie ein angepasstes Traktandierungsrecht. Zudem ist die gesamte Amtsdauer der Revisionsstelle auf 10 Jahre zu beschränken. Die Vorschläge beruhen grossteils auf den Beschlüssen und Empfehlungen des Bundesrats und des Nationalrats zur kommenden Aktienrechtsrevision.

Auf der Website findet sich nebst dem Argumentarium eine Übersicht der Stimmempfehlungen von Sentis Capital zu jedem Traktandum, die als PDF heruntergeladen werden kann.

Anton Karl, Mark Kerekes, Verwaltungsräte Sentis Capital PCC, ein Tochterunternehmen der Elbogross SA

Weitere Auskunft: Dynamics Group AG Andreas Durisch Tel: +41 79 358 87 32 E-Mail: adu@dynamicsgroup.chwww.changemeyerburger.ch

 

Über Sentis Capital Sentis Capital PCC, Balzers, ist ein Tochterunternehmen der Elbogross SA und zuständig für Treasury Management und Kapitalmarktveranlagung der gesamten Firmengruppe. Elbogross SA ist eine Holdinggesellschaft mit Sitz in der Schweiz, welche zu 100 % im Eigentum von Petr Kondrashev mit Wohnsitz in Niederösterreich steht. Die Geschäftsbereiche der Elbogross SA entstammen einem früheren Industriekonglomerat im Bereich Mineraldüngemittel. Heute liegt der Schwerpunkt der Aktivitäten auf Unternehmensbeteiligungen und Real Estate.

Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=DUPTISEXSPDokumenttitel: Sentis Capital_17.04.2019

Ende der Medienmitteilung

801101  17.04.2019 

@ dgap.de