Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Daldrup & Söhne AG, DE0007830572

Daldrup & Söhne AG, DE0007830572

15.01.2020 - 13:04:38

Daldrup & Söhne AG: Im Rahmen der angekündigten Neuausrichtung veräußert die Daldrup & Söhne AG die Geysir-Gruppe mit Geothermiekraftwerken an IKAV-Gruppe

^

DGAP-News: Daldrup & Söhne AG / Schlagwort(e): Verkauf/Vorläufiges Ergebnis

Daldrup & Söhne AG: Im Rahmen der angekündigten Neuausrichtung veräußert die

Daldrup & Söhne AG die Geysir-Gruppe mit Geothermiekraftwerken an

IKAV-Gruppe

15.01.2020 / 13:01

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

Im Rahmen der angekündigten Neuausrichtung veräußert die Daldrup & Söhne AG

die Geysir-Gruppe mit Geothermiekraftwerken an IKAV-Gruppe

- Meilenstein in der Neuausrichtung erreicht

- Entschuldung in Höhe von rund 42 Mio. Euro

- Weiterhin sehr guter Auftragsbestand

Oberhaching / Ascheberg, 15. Januar 2020 - Die Daldrup & Söhne AG (ISIN

DE0007830572) ist mit der IKAV-Gruppe, vertreten durch den Luxemburger Fonds

IKAV Invest S.à r.l., übereingekommen, die verbliebenen 48,944 % an der

Geysir Europe GmbH zu veräußern. Im Juli 2019 hatte die IKAV Invest S.à r.l.

in einem ersten Schritt bereits 48,944 % der Anteile an der Geysir Europe

GmbH erworben. Damit hat die Daldrup-Gruppe alle von ihr gehaltenen Anteile

an der Geysir Europe GmbH verkauft. Die Vereinbarung schließt die

Gesellschaftsanteile an den Geothermiekraftwerken Taufkirchen und Landau

ein.

Daldrup flossen im Rahmen der ersten Vereinbarung aus Juni 2019 Mittel in

Höhe von 5,2 Mio. Euro zu. Mit Abschluss der zweiten Vereinbarung erhält

Daldrup zunächst eine weitere Kaufpreiszahlung in Höhe von 1,0 Mio. Euro.

Die Daldrup & Söhne AG hat erbrachte Leistungen und Forderungen gegenüber

den veräußerten Geysir-Gesellschaften in Höhe von rd. 32,5 Mio. Euro

aktiviert. Im Rahmen des Verkaufs werden auf einen Teil dieser Positionen im

Abschluss des Geschäftsjahres 2019 der AG voraussichtlich außerordentliche

Wertkorrekturen erfolgen müssen. Diese belaufen sich - vorbehaltlich der in

Kürze beginnenden Prüfung durch die beauftragten Wirtschaftsprüfer - aus

heutiger Sicht auf rund 15 Mio. Euro. Sie besitzen vergangenheitsbezogenen

Charakter und haben weder negativen Einfluss auf die Liquiditätssituation

noch auf das operative Geschäft der Daldrup & Söhne AG. Die Rückzahlung der

bei der Daldrup & Söhne AG verbleibenden Forderungen durch die

Geysir-Gesellschaften in Höhe von rund 18 Mio. Euro soll in den kommenden

sieben Jahren erfolgen und ist an das Erreichen realistischer Leistungswerte

der beiden Kraftwerke geknüpft.

Im Zuge der Entkonsolidierung der Geysir Europe-Gruppe werden

voraussichtlich im Abschluss des Geschäftsjahres 2019 die Geysir-Anteile

letztmalig at-equity bewertet.

Verschuldung aus Kraftwerksaktivitäten wird vollständig abgebaut

Mit dem Verkauf der Geysir Europe GmbH wird die Verschuldung aus den

Kraftwerksaktivitäten in einem Umfang von 42 Mio. Euro und damit vollständig

abgebaut. Darüber hinaus entfallen mit dem wirtschaftlichen Übergang per

31.12.2019 weitere Investitionserfordernisse in die

Kraftwerksgesellschaften. Die Jahresfehlbeträge der Geysir-Gruppe in dem

Zeitraum 2010 bis 2018 betrug insgesamt 28,6 Mio. Euro. Mit dem Verkauf wird

die nachhaltige Verlustsituation der Geysir-Gesellschaften die

Daldrup-Gruppe ab dem Geschäftsjahr 2020 nicht mehr negativ beeinflussen.

Weitere Cashflow-Transfers von der Daldrup & Söhne AG an die

Geysir-Gesellschaften finden nicht mehr statt.

Insgesamt ist mit dem Verkauf somit ein weiterer wichtiger Meilenstein im

Rahmen der Neuausrichtung hin zu einem zukünftig profitablen Bohrunternehmen

vollzogen. Die Daldrup & Söhne AG gewinnt damit operative Handlungsfreiheit

zurück, um insbesondere das Geschäft mit geothermischer Energie für

Heizzwecke im Rahmen der Wärmewende profitabel voranzutreiben.

Operatives Ergebnis 2019 voraussichtlich im Rahmen der Prognose

Davon zu unterscheiden ist die operative Entwicklung und das

voraussichtliche operative Ergebnis der Daldrup & Söhne AG. Für 2019 geht

der Vorstand aus heutiger Sicht - vorbehaltlich der Prüfung durch die

Wirtschaftsprüfer - im Einzelabschluss der AG von einer erwirtschafteten

Gesamtleistung von rund 38 Mio. Euro und einem EBIT-Ergebnis in Höhe von

rund 1 Mio. Euro aus. Das operative Geschäft der AG läge damit im Rahmen der

Ende Mai 2019 abgegebenen Prognose, bei plangemäßer Abrechnung von

Großaufträgen eine Gesamtleistung von 40 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge von

2 % bis 5 % zu erreichen. Der Ende Mai 2019 veröffentlichten Prognose für

das Konzernergebnis 2019 steht künftig kein vergleichbarer

Konsolidierungskreis mehr gegenüber.

Geothermie für die Wärmewende

Mit dem Verkauf der Geysir Europe GmbH wurde ein weiterer wesentlicher

Baustein des in 2019 angekündigten Strategiewechsels vollzogen. Die

Mehrheitsbeteiligungen an Geothermiekraftwerken sind abgelöst. Die

Unternehmensgruppe konzentriert sich auf ihr profitables

Bohrdienstleistungsgeschäft in den vier Geschäftsbereichen. Es ist

vorgesehen, den Geschäftsbereich Geothermie insbesondere für die

Erschließung und Nutzung geothermischer Wärme auszurichten. In diesem Zuge

sind Minderheitsbeteiligungen an Geothermieheizkraftwerken auch weiterhin

geplant. Diese Projekte sollen hinsichtlich Risiko-/Ertragsprofil jedoch dem

mittelständischen Charakter der Daldrup & Söhne AG entsprechen. Als

Referenzprojekte dieser Art dienen zum Beispiel die in 2019 abgeschlossenen

Projekte Heizwerk Nature's Heat für Gewächshausbetreiber in den Niederlanden

und geothermische Fernwärme für die Stadtwerke Schwerin sowie das Projekt

der Aardwarmte Combinatié Luttelgeest BV, Niederlande, mit dessen Umsetzung

im 1. Quartal 2020 begonnen wurde. Die Projektgesellschaft Geothermie

Neuried GmbH & Co. KG verbleibt mit dem Ziel der Weiterentwicklung im

Daldrup-Konzern. Hier hält die IKAV-Gruppe die Option, das Projekt gemeinsam

mit Daldrup als Gesellschafter zu entwickeln.

Der Auftragsbestand ist mit rd. EUR 42 Mio. weiterhin sehr gut. Darüber

hinaus laufen zurzeit weitere Gespräche mit europäischen Projektentwicklern

zur Beauftragung von tiefen Geothermiebohrungen.

Über die Daldrup & Söhne AG

Die Daldrup & Söhne AG (ISIN: DE0007830572, WKN: 783057) mit einer

Unternehmenshistorie von mehr als 70 Jahren ist ein spezialisierter Anbieter

von Bohr- und Umweltdienstleistungen und ist unter den führenden Unternehmen

in Deutschland positioniert. Die Tätigkeit gliedert sich in die

Geschäftsbereiche Geothermie, Rohstoffe & Exploration, Wassergewinnung sowie

Environment, Development & Services (EDS). Im Geschäftsbereich Geothermie

werden Bohrdienstleistungen sowohl für die oberflächennahe Geothermie

(insbesondere Erdwärmesonden für Wärmepumpen), aber vor allem auch

Bohrdienstleistungen für die Tiefengeothermie von bis zu 6.000 m erbracht,

um die so zugängliche Erdwärme für die Strom- und/oder Wärmegewinnung zu

nutzen. Im Geschäftsbereich Rohstoffe und Exploration dienen die von der

Daldrup & Söhne AG durchgeführten Bohrungen der Exploration und dem

Aufschluss der Lagerstätten fossiler Energieträger (insbesondere Steinkohle

und Gas) sowie mineralischer Rohstoffe und Erze (z.B. Kupfer und Gold). Der

Geschäftsbereich Wassergewinnung umfasst den Brunnenbau zur Gewinnung von

Trink-, Brauch-, Heil-, Mineral-, Kesselspeise- oder Kühlwasser sowie

Thermalsole. Der Geschäftsbereich Environment, Development & Services (EDS)

umfasst spezielle umwelttechnische Dienstleistungen wie etwa die

hydraulische Sanierung von kontaminierten Standorten, die Errichtung von

Gas-Absaugbrunnen zur Gewinnung von Deponiegas, die Erstellung von

Grundwassergüte-Messstellen oder die Errichtung von Wasserreinigungsanlagen.

Die Aktien der Daldrup & Söhne AG sind im Scale (Teilsegment des Open Market

der Frankfurter Wertpapierbörse) notiert.

Disclaimer

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine

Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von

Wertpapieren dar. Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen

Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw.

innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika ("USA"), Kanada, Australien

oder Japan bestimmt.

Presse- & Investor Relations-Kontakt

Daldrup & Söhne AG

Falk v. Kriegsheim

Fon +49 (0)2593-9593-29

Fax +49 (0)2593-9593-60

Bajuwarenring 17a ir@daldrup.eu

82041 Oberhaching

www.daldrup.eu

15.01.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Daldrup & Söhne AG

Bajuwarenring 17a

82041 Oberhaching

Deutschland

Telefon: +49 (0) 89 / 45 24 37 920

Fax: -

E-Mail: ir@daldrup.eu

Internet: www.daldrup.eu

ISIN: DE0007830572

WKN: 783057

Indizes: Scale 30

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale),

Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 953905

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

953905 15.01.2020

°

@ dgap.de