Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Cureus GmbH, corporate

Cureus GmbH,

01.10.2021 - 08:58:43

Cureus-Portfolio w?chst weiter - rd. 870 neue Pflegepl?tze allein im dritten Quartal 2021

(175 Einheiten, 1 Kita), Greifswald (182 Einheiten), Hannover-Ricklingen (131 Einheiten) und Delbr?ck (80 Einheiten) gefeiert.

In Planung sind derzeit rd. 4.470 Pflegepl?tze, 1.190 Service-Wohneinheiten und 30 sonstige Einheiten. Projekte in Planung sind bereits notariell gesichert.

Marktstudie von bulwiengesa zum Pflegeimmobilienmarkt erscheint am 5. Oktober 2021

Cureus wird gemeinsam mit bulwiengea am 5. Oktober 2021 die Studie "Analyse und Zukunftsperspektiven des deutschen Pflegeimmobilienmarktes" im Rahmen einer Online-Pressekonferenz ver?ffentlichen, in der neben den allgemeinen demografischen Trends erstmals auch der Markt der Pflegeimobilien in Hinblick auf Bestand und Neubau betrachtet wird. Die Studie wird unter www.cureus.de/marktstudie abrufbar sein.

?ber die begonnenen und fertiggestellten Projekte aus dem dritten Quartal 2021

F?r den Betreiber Lavendio wurde am 7. Juli 2021 in Melle (Niedersachsen) der Bau einer Seniorenresidenz mit 126 Pflegepl?tzen nach modernstem Standard begonnen. Bereits im Herbst 2022 soll das Objekt fertiggestellt und ?bergeben werden. Details zum Projekt.

Der Bau des Lebens- und Gesundheitszentrums "Mea Fortuna" f?r WH Care in Drochtersen (Niedersachsen) wurde ebenfalls im Juli 2021 begonnen. Im neuen Baugebiet Kehdinger Heimat entsteht bis zum Herbst 2022 eine Seniorenresidenz mit 96 Pflegepl?tzen. Details zum Projekt.

Am 19. August 2021 starteten in Sundern-Amecke (Nordrhein-Westfalen) die Arbeiten f?r die Errichtung einer Curavie Seniorenresidenz. Diese wird 80 Pflegepl?tze nach modernstem Standard umfassen und soll zum Jahresbeginn 2023 fertiggestellt werden. Details zum Projekt.

In Porta Westfalica-Barkhausen (Nordrhein-Westfalen) begannen nach erfolgtem Abbruch Anfang September 2021 die Bauarbeiten f?r eine Seniorenresidenz mit 112 Pl?tzen f?r die station?re Pflege und eine ambulant betreute Wohngruppe (ABWG) mit 10 Pl?tzen. Mit der Fertigstellung wird zu Jahresbeginn 2023 gerechnet. Details zum Projekt.

Ebenfalls Anfang September 2021 fand der erste Spatenstich f?r das "Wohncarr?e Hansemannstra?e" in Dortmund-Oestrich (Nordrhein-Westfalen) statt. Hier entsteht bis zum ersten Quartal 2023 eine Seniorenresidenz mit 84 Pflegepl?tzen, 15 Service-Wohnungen und einer Tagespflege mit 18 Pl?tzen. Belia Seniorenresidenzen wird Betreiber. Details zum Projekt.

Zum Ende des Quartals startete Cureus in Solingen (Nordrhein-Westfalen) den Bau einer Libento Seniorenresidenz mit 80 Pflegepl?tzen, einer Hausgemeinschaft mit 70 Pl?tzen und einer Tagespflege mit 18 Pl?tzen. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der zwei Geb?ude ist ebenfalls im ersten Quartal 2023 geplant. Details zum Projekt.

In M?nchengladbach (Nordrhein-Westfalen) wurde am 1. September 2021 eine Belia Seniorenresidenz fertiggestellt und ?bergeben. Diese verf?gt ?ber 80 Pflegepl?tze und soll im Oktober 2021 durch den Betreiber er?ffnet werden. Details zum Projekt.

Mit der Libento Seniorenresidenz Wuppertal (Nordrhein-Westfalen) sind Ende September 2021 80 weitere Pflegepl?tze fertiggestellt worden. Die Er?ffnung durch den Betreiber findet ebenfalls im Oktober 2021 statt.

Geplant und gebaut wird nach Cureus-Systemansatz

Alle Neubauten werden entsprechend dem Cureus-Standard der Systempflegeimmobilie geplant und gebaut. Dieser setzt auf einheitliche, hohe Qualit?tsma?st?be und orientiert sich unter anderem an den Bed?rfnissen der Betreiber mit Fokus auf die Bewohner und das Pflegepersonal. So sind alle Objekte von innen nach au?en baulich optimiert: Dies betreffen beispielsweise die Gr??e und Anordnung von R?umen zur Optimierung von Fl?chen und Laufwegen. Auch die bauseitige Ausstattung ist unter Nutzenaspekten durchdacht: Flure erhalten m?glichst Tageslicht, jedes Zimmer verf?gt ?ber bodentiefe Fenster f?r mehr Ausblick und die modernen B?der und Fensteranordnungen folgen einem standardisierten Systemansatz. Bei der Architektur und Fassadengestaltung wird gro?er Wert auf Individualit?t und h?chste Qualit?t gelegt, um sich in das jeweilige Projektumfeld optimal einzuf?gen. Auch Nachhaltigkeitsaspekte spielen eine wesentliche Rolle, so werden beispielsweise alle Objekte nach KfW 40-Standard errichtet. Die geb?ndelte Beschaffung, unter anderem von Bodenbel?gen oder Aufzugsanlagen, sorgt ferner f?r Kostensynergien. Langfristige, mehrere Objekte umfassende Wartungsvertr?ge reduzieren zus?tzlich die Kosten des sp?teren Betreibers. Durch die permanente ?berpr?fung und Optimierung dieses Systemansatzes kann die Erstellung bedarfsgerechter Immobilien garantiert werden.Bildmaterial zur Meldung 1. Bildtitel: Christian M?hrke (COO) und Gerald Klinck (CFO), Cureus,?.Download hier.,?Urheber: Heribert Schindler2. Bildtitel: Visualisierung Seniorenresidenz Solingen, Nordrhein-Westfalen, ein Projekt der Cureus GmbH,?.Download hier.,?Urheber: Arne von H?rsten3. Bildtitel: Visualisierung Seniorenresidenz Porta Westfalica-Barkhausen, Nordrhein-Westfalen, ein Projekt der Cureus GmbH,?.Download hier.,?Urheber: Plan & Bauwerk (Winsen/Aller), Jan von H?rstenPressekontakt

Christoph Wilhelm Unternehmenskommunikation Cureus GmbH T +49 171 56 86 575 E cw@cureus.de W www.cureus.de ?

?ber die Cureus GmbH

Die Cureus GmbH hat ihren operativen Hauptsitz in Hamburg und ist mit mehr als 15 Jahren Erfahrung und einem Team von rd. 130 Mitarbeitern ein f?hrender Bestandshalter von Pflegeimmobilien in Deutschland, der sein Portfolio selbst entwickelt und betreut. Mit der Systempflegeimmobilie hat Cureus einen neuen Standard f?r Immobilien der vollstation?ren Pflege und des Service-Wohnens entwickelt, der sich als skalierbare L?sung standortunabh?ngig umsetzen l?sst. Ausgerichtet an den geltenden Anforderungen des Gesetzgebers sowie den Bed?rfnissen von Betreibern, Bewohnern und Kommunen, etabliert Cureus durch ihre Projektentwicklungen neue, einheitliche Ma?st?be f?r Qualit?t. Damit bietet Cureus ein hocheffizientes Produkt, das in der Pflege h?here Wirtschaftlichkeit zu geringeren Kostenstrukturen mit verbesserter Wohn- und Servicequalit?t vereint.

Das Bestandsportfolio des Unternehmens setzt sich per September 2021 aus 40 verpachteten Immobilien mit 3.901 Pflegepl?tzen und 237 Service-Wohneinheiten zusammen. Hinzu kommen zur Realisierung bis 2025 35 Projekte im Bau und 62 notariell gesicherte Projekte mit perspektivisch weiteren insgesamt rd. 7.060 Pflegepl?tzen und 1.677 Service-Wohneinheiten. www.cureus.de

01.10.2021 Ver?ffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, ?bermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. F?r den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

1237420??01.10.2021?

@ dgap.de