Börse Hannover, corporate

Börse Hannover,

14.01.2019 - 13:02:13

Börse Hannover: Außerplanmäßiges Rebalancing des Global Challenges Index: Signify neu im Nachhaltigkeitsindex

PRESSEMITTEILUNG

Außerplanmäßiges Rebalancing des Global Challenges Index: Signify neu im Nachhaltigkeitsindex

Hannover, 14. Januar 2019 - Im Rahmen eines außerplanmäßigen Rebalancings beim Global Challenges Index (GCX) rückt das niederländische Unternehmen Signify zum 16. Januar 2019 in den nachhaltigen Aktienindex auf. Das Unternehmen ist Anbieter vernetzter Beleuchtungssysteme, -software und -services. Es überzeugte die Initiatoren - die Börse Hannover und die Nachhaltigkeits-Ratingagentur ISS-oekom - sowie den hochkarätig besetzten Beirat des GCX durch den Beitrag seiner Produkte zur Überwindung globaler Herausforderungen und durch herausragende Leistungen in Bezug auf branchenspezifische, besonders relevante Nachhaltigkeitsthemen und -risiken. Signify ersetzt das Unternehmen Ansaldo, das infolge einer Kapitalmaßnahme durch den Mehrheitseigentümer Hitachi übernommen und in Folge dessen voraussichtlich nicht mehr börsennotiert sein wird.

Der GCX umfasst 50 internationale Aktien besonders nachhaltig handelnder Unternehmen, die sich der Bewältigung von sieben globalen Herausforderungen widmen. Dazu gehören u. a. Klimawandel, nachhaltige Waldwirtschaft, Bevölkerungsentwicklung, Armutsbekämpfung und verantwortungsvolle Führungsstrukturen.

"Die Entscheidung des Global Challenges Beirates, Signify aufzunehmen, basiert auf der aktuellen Bewertung des Unternehmens im ISS-oekom Corporate Rating und insbesondere auf seinem Beitrag zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele, der sich im Sustainable Solutions Assessment von ISS-oekom widerspiegelt", begründet Hendrik Janssen, Geschäftsführer der Börse Hannover und Vorstand der BÖAG Börsen AG, die Aufnahme des Unternehmens in den Index.

Licht mit nachhaltiger Wirkung

Signify (ehemals "Philips Lighting") bietet Lösungen für die professionelle Beleuchtung (z.B. Innen- und Außenleuchten, Lampen und Lichtsteuerungen) und für Verbraucher (z.B. Armaturen und Glühbirnen). Dabei entfällt ein Großteil des Gesamtumsatzes auf LED-basierte Produkte, die herkömmliche Lampentypen in Bezug auf Effizienz deutlich übertreffen, geringeres toxisches Potenzial aufweisen und so zur Senkung des weltweiten Energieverbrauchs und der Umweltverschmutzung beitragen.

Dr. Nicola Kimm, Head of Sustainability, Environment, Health and Safety, Signify, kommentiert: "Wir fühlen uns geehrt, zu den Nachhaltigkeitsführern im Global Challenges Index zu gehören, da Nachhaltigkeit der Kern unseres Handelns ist. Unsere energieeffiziente Beleuchtung trägt dazu bei, den Klimawandel zu bekämpfen, neue Wege der Lebensmittelproduktion zu ermöglichen und selbst abgelegenen Gemeinschaften den Zugang zu Licht zu geben."

Das nächste Rebalancing des GCX ist für den 15. März 2019 vorgesehen.

Über den Global Challenges Index und Global Challenges Corporates Die Börse Hannover unterstützt Anleger seit vielen Jahren mit mehreren Produkten bei der Anlageentscheidung nach ethischen und sozialen Standards. Der Global Challenges Index (GCX) wurde von der Börse in Zusammenarbeit mit der Nachhaltigkeitsrating-Agentur oekom research AG, München, entwickelt und am 3. September 2007 lanciert. Er umfasst 50 Unternehmen, die substanzielle und richtungsweisende Beiträge zur Bewältigung der großen globalen Herausforderungen - die Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels, die Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung mit Trinkwasser, ein nachhaltiger Umgang mit Wäldern, der Erhalt der Artenvielfalt, der Umgang mit der Bevölkerungsentwicklung, die Bekämpfung der Armut sowie die Etablierung von Governance-Strukturen - leisten. Die Aufnahme in den Index würdigt die Aktivitäten der Unternehmen in diesen globalen Handlungsfeldern. Ein Beirat, dem Vertreter der evangelischen und der katholischen Kirche, der deutschen UNESCO-Kommission, des Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung, der ILO sowie vom WWF angehören, hat die beiden Initiatoren bei der Konzeption und Weiterentwicklung des Index beraten und begleitet den Index aktiv. Mehr Informationen zum GCX und den auf dem Index basierenden Finanzprodukten finden Sie unter www.boersenag.de/nachhaltigkeit. Hier finden Interessierte auch eine umfassende Begründung für die Aufnahme der einzelnen Unternehmen in den GCX. Der Global Challenges Corporates ist ein Korb besonders nachhaltig wirtschaftender Anleihe-Emittenten. Aufnahme in den Basket finden nur solche Unternehmen, die strenge nachhaltige Kriterien erfu?llen: Unternehmen mu?ssen im Rahmen des oekom Corporate Ratings den Best-in-Class-Status erreichen und du?rfen nicht gegen umfangreiche Ausschlusskriterien verstoßen. Die Auswahl wird halbja?hrlich von einem unabha?ngigen Beirat gepru?ft.Über die Börse Hannover Als serviceorientierter Handelsplatz bietet die Bo?rse Hannover Anlegern insbesondere bei Aktien und Fonds attraktive Konditionen: Zum Beispiel fällt bis zu einem Volumen von 50.000 Euro pro Aktienorder beim Kauf der DAX30-Werte keine Maklercourtage an, der Handel mit Werten des MDAX und des EuroStoxx50 ist bis zu einem Ordervolumen von 25.000 Euro courtagefrei. Die Orderaufgabe erfolgt - wie bei anderen Wertpapiergeschäften - über die Hausbank oder den Online-Broker. Anleger müssen lediglich Hannover als Börsen- bzw. Handelsplatz angeben. Mit dem Fondsservice Hannover bietet die Börse Hannover eine in Deutschland einmalige Möglichkeit, Investmentfonds zum Ru?cknahmepreis und somit ohne Ausgabeaufschlag zu kaufen. Hierbei fallen unabhängig vom Ordervolumen lediglich 15 Euro pauschal an der Börse Hannover an. Mit dem GERMAN GENDER INDEX wurde 2015 der erste Aktienindex in Deutschland aufgelegt, der das Thema Diversity abbildet. Der GERMAN GENDER INDEX umfasst 50 Aktien deutscher Unternehmen, die beim Fu?hrungspersonal eine hohe Gender Diversität aufweisen (www.boersenag.de/germangenderindex).

Die Börse Hannover erteilt keine Anlageempfehlungen und veröffentlicht ausschließlich produktbezogene oder allgemeine Informationen. Historische Wertentwicklungen sind keine geeignete Indikation für künftige Renditen.

Über ISS-oekom Seit März 2018 gehört ISS-oekom zu Institutional Shareholder Services ISS, dem weltweit größten Pure Player im Bereich Corporate Governance und Responsible Investment und gliedert sich dort in den Unternehmensbereich ISS-ESG ein. Zu diesem zählen neben ISS-oekom auch die Produktbereiche ISS-ethix und ISS-climate. Ursprünglich 1993 gegründet und bislang unter dem Namen oekom research bekannt, ist ISS-oekom eine der weltweit führenden ESG Research- und Ratingagenturen mit einer etablierten Ratingmethodik und hoher Anerkennung am Markt. ISS-oekom analysiert die wichtigsten Aktien- und Anleiheemittenten weltweit hinsichtlich ihrer Umwelt-, Sozial- und Governance-Leistungen. Als erfahrener Partner von institutionellen Investoren und Finanzdienstleistern hilft ISS-oekom mit seinen Seite 3 von 3 Produkten und Dienstleistungen nachhaltigkeitsrelevante Investitionschancen und -risiken zu identifizieren. ISS-oekom wird von Robert Haßler, dem ehemaligen CEO und Mitbegründer von oekom research, geleitet.Pressekontakt BÖAG Börsen AG Börse Hannover Martin Braun Tel: +49(0)511 / 32 76 61 E-Mail: m.braun@boersenag.de Internet: http://www.boersenag.de

14.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

765657  14.01.2019 

@ dgap.de