Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Blokkx Ltd, corporate

Blokkx Ltd,

26.03.2021 - 10:44:07

YaniMed plant eine Nitril-Handschuh-Fabrik in den USA zu errichten

in den USA. In Zusammenarbeit mit einem amerikanischen Finanzinvestor strebt das Unternehmen die Installation von 3 unabh?ngigen Produktionseinheiten mit jeweils 8 Produktionslinien pro Einheit an, mit dem Ziel, eine Produktionskapazit?t von 4,8 Millionen Schachteln Nitril-Handschuhe pro Monat zu erreichen. YaniMed strebt an, bis April 2021 die Grundst?cksgenehmigungen zu erwerben und alle drei geplanten Einheiten bis April 2022 in Betrieb zu nehmen. "Blokkx Ltd. ist einer der weltweit am schnellsten wachsenden Distributoren von medizintechnischen und pharmazeutischen Produkten und Dienstleistungen. Mit einer unserer Top-Marken YaniMed (Produktion von Nitril-Handschuhen) wollen wir unseren Auftraggebern und Kunden auf der ganzen Welt die besten L?sungen in Bezug auf Sicherheit und Hygiene bieten", so der Gr?nder Frank Zielkowski. Der globale Markt f?r Einweghandschuhe ist hart umk?mpft. Wenn es um das Marktwachstum geht, sind Faktoren wie das zunehmende Bewusstsein f?r Hygiene und Infektionspr?vention sowie die Entwicklung der Infrastruktur im Gesundheitswesen die wichtigsten treibenden Kr?fte. Dar?ber hinaus haben Fortschritte bei chirurgischen Techniken, Innovationen bei medizinischen Instrumenten, ein Anstieg privater und ?ffentlicher Investitionen, die Unterst?tzung staatlicher Einrichtungen und ein Anstieg des Auftretens chronischer Krankheiten zu einem weiteren Anstieg der Nachfrage nach sicheren und langlebigen Einweghandschuhen gef?hrt. Aufgrund der anhaltenden COVID-19-Pandemie ist die Nachfrage nach medizinischen Handschuhen weiter gestiegen, mit einem rapiden Anstieg in L?ndern wie den USA, Gro?britannien, China, Indien, Italien und dem Iran. Die Krankheit hat die Bedeutung der Aufrechterhaltung der Hygiene hervorgehoben, und mit der Pandemie, wird sich der Markt f?r Einweghandschuhe voraussichtlich weiter beschleunigen. Es wird erwartet, dass der globale Markt f?r Nitril-Handschuhe bis 2027 USD 8,50 Mrd. erreichen wird, was auf die Zunahme von epidemischen Krankheiten und einen anschlie?enden Anstieg bei der Suche nach Hilfsmitteln zur Infektionspr?vention und -kontrolle zur?ckzuf?hren ist. Geografisch gesehen dominieren die USA den globalen Markt f?r Nitril-Handschuhe, was auf das Verbot von gepuderten medizinischen Handschuhen und die h?here Anzahl von F?llen von Latexallergien zur?ckzuf?hren ist. Derzeit beg?nstigen viele Faktoren die Errichtung einer Handschuhproduktionsfabrik in den USA, vorzugsweise einer Nitril-Handschuhproduktionseinheit. Steigende Bedenken ?ber Latexallergien sind der wichtigste Treiber des Nitril-Handschuhmarktes. Ein Verbot von gepuderten Handschuhen durch die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) und einige europ?ische L?nder hat die Nachfrage nach puderfreien Nitril-Handschuhen eskalieren lassen. Auch strengere Gesetze in Bezug auf Arbeitssicherheit und Hygiene in vielen Endverbraucherindustrien haben die weltweite Nachfrage nach Nitril-Handschuhen weiter angekurbelt. Haupts?chlich im medizinischen Bereich eingesetzt, dienen Nitril-Handschuhe als effektives Sicherheitsinstrument, um die Ausbreitung von Infektionen zwischen Patienten und Pflegepersonal zu verhindern. Zu den Vorteilen von Nitril-Handschuhen gegen?ber Latexhandschuhen geh?ren eine h?here Festigkeit, eine l?ngere Lebensdauer und ein besserer Schutz vor durch Blut ?bertragbaren Krankheitserregern. Dar?ber hinaus bieten Nitril-Handschuhe im Vergleich zu Latexhandschuhen eine bessere Chemikalien- und Durchstichbest?ndigkeit. Ein Schl?sselfaktor f?r den Anstieg der Nachfrage nach Nitril-Handschuhen ist ihre hypo-allergene Eigenschaft. Da sie aus synthetischen Kautschuken hergestellt werden, ist das Auftreten einer Nitril-Kautschukallergie deutlich geringer. Au?erdem sind Nitril-Handschuhe nicht in Pulverform verpackt, was ihre Handhabung und Verwendung erleichtert und sie zur idealen Wahl f?r Notf?lle macht. F?r den Aufbau einer Nitril-Handschuhfabrik in den USA muss die Kernst?rke von YaniMed daher in der ausgezeichneten Qualit?t der fertigen Nitril-Handschuhe, der Leistungsf?higkeit des gesamten Teams und einer neuartigen und einzigartigen Produktionsanlage liegen. Dar?ber hinaus wird ein Team von ausgebildeten und sehr erfahrenen Ingenieuren ben?tigt, die in der Lage sind, erstklassige Nitril-Handschuhe zu produzieren. "Wir freuen uns das wir in sehr kurzer Zeit ein Team von Spezialisten mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Latex Industrie gewinnen konnten. Wir haben damit ein wichtiges Kriterium qualitative medizinische Produkte zu produzieren erf?llt. Weiter hin haben wir dadurch ein enges Kontaktnetzwerk zu den wesentlichen Herstellern des Rohstoffes NBR Latex aufbauen k?nnen. So Ravishankar Tumuluri , CFO von Blokkx Ltd, Die neuen Anlagen m?ssen in der Lage sein, eine ordentliche Kosten-Nutzen-Analyse durchzuf?hren und ein Produkt zu liefern, das erschwinglich ist und dennoch keine Kompromisse bei der Qualit?t eingeht. Au?erdem kann die Wiederverwendbarkeit von Nitril-Handschuhen Preiseinsparungen erm?glichen und die Produktnachfrage ankurbeln, wodurch das Marktwachstum gef?rdert wird.Contact InformationBlokkx Ltd. Tel No.: + 44 330 02 7 02 07Email: info@yanimed.com 150 St. Lucia's Street Il-Belt Valletta | Malta

26.03.2021 Ver?ffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, ?bermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. F?r den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: Blokkx Ltd 60 Amery Street SLM1707 Sliema

Malta Internet: https://yanimed.com/ EQS News ID: 1178884 ? Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1178884??26.03.2021?

@ dgap.de