Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

artnet AG, DE000A1K0375

artnet AG, DE000A1K0375

24.03.2021 - 08:33:41

artnet AG: Artnet will digitale Kunst versteigern und Kryptow?hrungen akzeptieren

Artnet will digitale Kunst versteigern und Kryptow?hrungen akzeptieren

Artnet Auctions veranstaltet 2021 Auktionen mit Non-Fungible Tokens (NFT) Basquiat f?r 360 TUSD, Imi Knoebel f?r 180 TUSD bei Artnet Auctions versteigert Durchschnittlicher Verkaufspreis auf Artnet Auctions steigt 2021 um 38% Traffic auf Artnet um 31 % h?her als im vergangenen Jahr Berlin/New York, 24. M?rz 2021- Die Berliner Artnet AG, das f?hrende Internetunternehmen im internationalen Kunstmarkt, wird in K?rze die erste Auktion von Non-Fungible Tokens (NFT) starten. Artnet Auctions wurde 2008 gegr?ndet und ist als weltweit f?hrende Online-Auktionsplattform einzigartig positioniert. Im vergangenen Jahr steigerte Artnet Auctions den Provisionsumsatz vor dem Hintergrund der Coronapandemie um 26 % - getrieben vom einem Wachstum der K?uferzahlen um 23 %. Auch im laufenden Gesch?ftsjahr verzeichnet artnet Auctions weiterhin gro?e Erfolge und erzielte zuletzt?beispielsweise 360.000 USD f?r einen?Basquiat?und 180.000 USD f?r ein Werk von Imi Knoebel.

Mit dem Einsatz von NFT und der Blockchain-Technologie treibt Artnet die Innovation in der Kunstbranche weiter voran, um Kunden transparente, effiziente und nachhaltige Transaktionen zu erm?glichen.

"Artnet hat die erste Online-Kunstauktion im Jahr 2008 gestartet - zu einer Zeit, als man sich nicht vorstellen konnte, hochwertige Produkte im Internet zu kaufen", sagte Jacob Pabst, Vorstand der Artnet AG. "Wir haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten physische Kunstwerke auf einer digitalen Plattform versteigert. Mit der Blockchain-Technologie und NFT sind wir jetzt endlich in der Lage, digitale Kunstwerke online zu verkaufen."

Artnet hat bereits in der Vergangenheit erwogen, digitale Kunst wie Videoarbeiten zu versteigern. "Mit dem boomenden NFT-Kunstmarkt erwarten wir eine gr??ere Bandbreite an digitalen K?nstlern und auch Sammlern", sagte Pabst.

Artnet will in Zukunft auch Kryptow?hrungen als Zahlungsmittel akzeptieren und zudem die Ergebnisse von NFT-Auktionen in die Artnet Price Database aufnehmen. Die Datenbank umfasst mittlerweile mehr als 14 Millionen Dateneintr?ge von 378.000 K?nstlern aus mehr als 30 Jahren. "Da die Artnet Price Database die meistgenutzte und vertrauensw?rdigste Datenbank f?r Auktionsresultate ist, m?ssen wir weitreichende Ma?nahmen ergreifen, um die Richtigkeit aller Details zu gew?hrleisten", sagte Artnet-Vorstand Pabst.

Im Jahr 2021 startete Artnet au?erdem mehrere Initiativen, um die kuratorische Reichweite und die Marktpr?senz von Artnet Auctions zu erweitern. In Zusammenhang mit Fachleuten aus der ganzen Welt wurden die bevorstehenden Auktionen "Art of the Americas" und "Africa Present" geplant. Damit werden qualitativ hochwertige Werke aus neueren Kategorien des Kunstmarktes pr?sentiert, die sich steigender Nachfrage erfreuen.

Artnet Auctions kann sich ver?nderten Marktbed?rfnissen aufgrund der Flexibilit?t der Plattform und des Auktionskalenders rasch anpassen. Sowohl Einlieferer als auch K?ufer profitieren von dieser Flexibilit?t.

Die Beliebtheit von Artnet spiegelt sich auch im kontinuierlichen Wachstum des Web-Traffic. Die Zahl der Besucher ist bis Ende Februar im Vergleich zum Vorjahr um 31% auf durchschnittlich 5,9 Millionen im Monat gestiegen.

?ber Artnet

Artnet ist die f?hrende Online-Informationsquelle f?r den internationalen Kunstmarkt und die erste Adresse f?r die Recherche und den Handel von Kunst im Internet. Seit der Gr?ndung im Jahr 1989 hat das Unternehmen den Kunstmarkt kontinuierlich modernisiert. Die Price Database, eine Datenbank mit mehr als 14 Millionen illustrierten Auktionsergebnissen von 1.900 Auktionsh?usern aus den vergangenen 30 Jahren, sorgt f?r un?bertroffene Transparenz im Kunstmarkt. Das Galerie-Netzwerk erm?glicht es Mitgliedsgalerien, ihre Kunstwerke einem Millionenpublikum im Internet zu pr?sentieren. Die Auktionsplattform Artnet Auctions bietet seit 2008 online Versteigerungen an. Der 24-Stunden-Nachrichtendienst Artnet News informiert aktuell ?ber weltweite Trends und Pers?nlichkeiten des Kunstmarkts.

Die Artnet AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierb?rse gelistet, dem Segment mit dem h?chsten Transparenzstandard.

ISIN: DE000A1K0375

LEI: 391200SHGPEDTRIC0X31

Kontakt:

Sophie Neuendorf

sneuendorf@artnet.com

Ende der Pressemitteilung Emittent/Herausgeber: artnet AG Schlagwort(e): Kunst

24.03.2021 Ver?ffentlichung einer Pressemitteilung, ?bermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. F?r den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: artnet AG Oranienstra?e 164 10969 Berlin

Deutschland Telefon: +49 (0)30 20 91 78 -0 Fax: +49 (0)30 20 91 78 -29 E-Mail: info@artnet.de Internet: www.artnet.de ISIN: DE000A1K0375 WKN: A1K037 B?rsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, D?sseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1177790 ? Ende der Mitteilung DGAP-Media

1177790??24.03.2021?

@ dgap.de