Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleger-Research, corporate

Anleger-Research,

24.06.2020 - 13:07:43

Skandal an der Börse Wird Wirecard die zweite Enron? Verkaufpanik!

Skandal an der Börse: Wird Wirecard die zweite Enron? Verkaufpanik! Im Jahr 2001 entsetzte der US-Energieriese Enron die Aktienmärkte und traumatisierte kurzfristig die gesamte westliche Wirtschaft. Ein in dieser Dimension bislang unvorstellbar gewesener Bilanzskandal brachte den Giganten zur Strecke und schien über Nacht die Stabilität des amerikanischen Wirtschaftssystems in Frage zu stellen. Wenn so ein organisierter Betrug unter Beteiligung vieler wichtiger Akteure möglich war, schien auf einmal alles denkbar.

Doch zum Glück blieb es vorerst bei einem einzigen Fall dieser Größenordnung. Nach der Insolvenz von Enron kam es nicht zu weiteren Ereignissen dieser Qualität in der obersten Börsenliga, die Robustheit des Kapitalismus hatte sich offenbar bestätigt und verwies diese Affäre in den Bereich der Ausnahmevorfälle. Selbstverständlich kam es auch in den Jahren danach Firmen zu schwerwiegenden Finanz / Unternehmensskandalen und Bilanzbetrügereien, aber keiner dieser Beispiele hatte auch nur annähernd eine solche Brisanz. Jetzt wiederholt sich die Geschichte ausgerechnet in Deutschland. Mit dem DAX-Konzern Wirecard, dem Shooting Star unter den Finanzdienstleistern, gerät auf einmal der gesamte Börsenstandort Frankfurt in Verruf. Die Schockwellen, die der Vorgang auslösen wird .

[.]

Lesen jetzt den kompletten Artikel auf Anleger-Research.de

Hier geht's zum Artikel  

Anleger-Research  

Disclaimer

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Investors-Research angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

Ende der Pressemitteilung Emittent/Herausgeber: Anleger-Research Schlagwort(e): Finanzen

24.06.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

1077679  24.06.2020 

@ dgap.de