Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Adrenomed AG, corporate

Adrenomed AG,

16.09.2020 - 07:33:13

Positive Ergebnisse der Adrenomed Phase II-Studie AdrenOSS-2 mit Adrecizumab bei septischem Schock auf der e-ISICEM pr?sentiert

Die Patienten erhielten zus?tzlich zur Standardbehandlung Adrecizumab oder Placebo. Die prim?ren Endpunkte der Studie waren Sicherheit und Vertr?glichkeit von Adrecizumab ?ber einen Zeitraum von 90 Tagen.

Die explorativen Wirksamkeitsendpunkte beinhalteten unter anderem die Mortalit?tsrate am Tag 28, Ver?nderungen des SOFA (Sequential Organ Failure Assessment) Scores und den neuartigen Sepsis Support Index (SSI). In der Sensitivit?ts-Analyse wurde der Biomarker Dipeptidylpeptidase 3 (DPP3) eingesetzt, um Patienten mit Organversagen aufgrund eines Mechanismus, der myokardiale Depression beinhaltet und nicht durch Adrecizumab adressiert werden kann, zu identifizieren.[6],[7]

?ber Adrecizumab und Adrenomedullin[8]

Adrenomedullin (ADM) ist ein frei zirkulierendes Peptid, das haupts?chlich von den Zellen der Blutgef??wand produziert und abgeben wird. Im Innenraum der Blutgef??e wirkt es sch?tzend auf die Gef??w?nde, indem es die L?cken zwischen den Endothelzellen (= Zellen der Blutgef??innenwand) schlie?t und damit verhindert, dass Fl?ssigkeit und andere Bestandteile unkontrolliert aus den Blutgef??en in das angrenzende Gewebe austreten (= vascular leakage). Von au?en wirkt ADM dagegen erweiternd auf die Blutgef??e und verursacht in h?heren Konzentrationen einen Blutdruckabfall (Hypotonie). Bei Patienten mit Sepsis f?hrt dies zu einer Verschlechterung und Fortschreiten der Krankheit. Der von Adrenomed entwickelte first-in-class Medikamentenkandidat Adrecizumab, der sich derzeit in klinischer Entwicklung befindet, setzt am bioaktiven Adrenomedullin (bio-ADM) an, um die Barrierefunktion der Blutgef??w?nde (= vaskul?re Integrit?t) wiederherzustellen. Durch die Bindung des monoklonalen Antik?rpers Adrecizumab an ADM wird das Peptidhormon im Blut gehalten und stabilisiert. Dies f?hrt zu einer erh?hten ADM-Konzentration innerhalb der Blutgef??e. Der Komplex aus ADM und Adrecizumab im Blut bleibt aktiv. Auf diese Weise verst?rkt die Behandlung mit Adrecizumab die sch?tzende Wirkung von Adrenomedullin auf die Blutgef??wand und die Endothelbarriere.

?ber Adrenomed

Die Adrenomed AG ist ein privat-finanziertes, biopharmazeutisches Unternehmen aus Deutschland mit klinischen Entwicklungsprojekten. Adrenomed verfolgt einen neuen Therapieansatz, um die Integrit?t und Barrierefunktion der Blutgef??e zu sichern. Diese k?nnen bei schweren - bislang unzureichend behandelbaren Erkrankungen - wie Sepsis und akuter Herzinsuffizienz durchl?ssiger werden, so dass es zu lebensbedrohlichen ?demen und Schock kommen kann. Das Unternehmen wurde 2009 gegr?ndet und wird von einem Management-Team mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Indikation Sepsis und profundem Wissen in Diagnostik und Wirkstoffentwicklung gef?hrt. Wichtigster Produktkandidat des Unternehmens ist der monoklonale Antik?rper Adrecizumab, der erste Vertreter einer neuen Therapieklasse, der auf das vasoprotektive Peptid Adrenomedullin, einen wesentlichen Regulator der Gef??integrit?t, abzielt. Adrecizumab hat eine Biomarker-gesteuerte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte, randomisierte, multizentrische Proof-of-Concept Phase II-Studie mit 301 Patienten in der Indikation septischer Schock erfolgreich beendet. F?r weitere Informationen besuchen Sie bitte www.adrenomed.com und folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter.

Kontakt Adrenomed AG Frauke Hein, Ph.D. (Chief Business Officer) Telefon: +49 (0)3302 2077814fhein@adrenomed.com Medienanfragen MC Services AG Eva Bauer / Julia von Hummel Telefon: +49 (0)89 21022880adrenomed@mc-services.eu

[1] https://jamanetwork.com/journals/jama/fullarticle/1873131[2] clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03085758?term=NCT03085758&rank=1[3] BJCP, 2018:84(9):2129-2141[4] https://ccforum.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13054-019-2663-7[5] BMJ Open, 2019;9:e024475[6] Eur J Heart Fail, 2020:22(2):290-299[7] J Appl Lab Med, 2019:3(6):943-953[8] Shock, 2018;50(6):648-654

16.09.2020 Ver?ffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, ?bermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. F?r den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

1132161??16.09.2020?

@ dgap.de