aap Implantate AG, DE0005066609

aap Implantate AG, DE0005066609

17.04.2019 - 11:17:41

aap verabschiedet Maßnahmenpaket zur Stärkung ihrer Finanzbasis - Kapitalerhöhung attraktives Angebot für Aktionäre

^

DGAP-News: aap Implantate AG / Schlagwort(e): Finanzierung/Kapitalerhöhung

aap verabschiedet Maßnahmenpaket zur Stärkung ihrer Finanzbasis -

Kapitalerhöhung attraktives Angebot für Aktionäre

17.04.2019 / 11:14

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen sind weder zur

Veröffentlichung, noch zur Weitergabe in die bzw. innerhalb der Vereinigten

Staaten von Amerika, Australien, Kanada oder Japan bestimmt.

Die aap Implantate AG ("aap") gibt bekannt, dass sie ein Maßnahmenpaket zur

Stärkung ihrer Finanzbasis verabschiedet hat und kurzfristig umsetzen wird.

Dabei bildet die heute beschlossene Kapitalerhöhung als integraler

Bestandteil ein attraktives Angebot für alle Aktionäre der Gesellschaft.

Für das laufende und die kommenden Jahre hat es sich der Vorstand zum Ziel

gesetzt, ein deutliches Umsatzwachstum zu realisieren und die

zukunftsweisende und innovative Silberbeschichtungstechnologie der

Gesellschaft weiterzuentwickeln. Im Hinblick auf die

Silberbeschichtungstechnologie strebt aap im Geschäftsjahr 2019 den Start

einer klinischen Humanstudie als Voraussetzung für die geplante

Marktzulassung an.

Ausgehend von diesen Zielsetzungen sind verschiedene Maßnahmen zur Stärkung

der Finanzbasis notwendig. Diese beinhalten neben einer

Bezugsrechtskapitalerhöhung zwei assetbasierte Finanzierungen. Aus der

Kapitalerhöhung werden aap auf Basis bereits vorliegender Zusagen aus dem

Kreis ihrer Aktionäre mindestens EUR 2,3 Mio. zufließen. Begleitend zur

Umsetzung der Kapitalerhöhung beabsichtigt die Gesellschaft Sale- und

Rent-Back- sowie Factoring-Vereinbarungen abzuschließen, die zu einem

Zufluss von weiteren Finanzmitteln im Geschäftsjahr 2019 in Höhe von ca. 1,7

Mio. EUR führen sollen. Damit würden der Gesellschaft aus den

Finanzierungsmaßnahmen in den nächsten Monaten insgesamt mindestens rund EUR

4,0 Mio. zur Verfügung stehen. Mit diesen Zuflüssen und der Realisierung des

geplanten Umsatzwachstums ist der Finanzierungsbedarf mindestens für die

nächsten zwölf Monate gedeckt.

Ausgehend von der zugrundeliegenden Planung geht der Vorstand ferner davon

aus, Zahlungszuflüsse in vergleichbarem Umfang durch technologiebezogene

Transaktionen (wie z.B. Auslizenzierung von Technologien,

Joint-Venture-Vereinbarungen mit Carve-out von Technologien oder Einbindung

anderer Unternehmen für die gemeinsame Entwicklung von Produkten), durch

öffentliche Fördermittel und aufgrund der Beendigung von

Rechtsstreitigkeiten zu generieren, die die Finanzierung der Gesellschaft

nachhaltig, zumindest bis Ende 2020, sicherstellen sollen.

Im Rahmen der Bezugsrechtskapitalerhöhung soll das Grundkapital der aap

durch teilweise Ausnutzung des genehmigten Kapitals von derzeit EUR

28.706.910,00 um bis zu EUR 4.784.485,00 durch Ausgabe von bis zu 4.784.485

neuen Aktien auf bis zu EUR 33.491.395,00 erhöht werden. Dabei sollen die

neuen Aktien den Aktionären der Gesellschaft zu einem Bezugspreis von EUR

1,04 je neuer Aktie im Wege eines mittelbaren Bezugsangebots zum Bezug

angeboten werden. Die Aktionäre können im Rahmen einer Bezugsfrist, die

voraussichtlich am 25. April 2019 (0:00 Uhr MEZ) beginnt und voraussichtlich

am 9. Mai 2019 (24:00 Uhr MEZ) endet, für je 6 gehaltene Aktien der aap 1

neue Aktie erwerben1). Der aap liegen zum jetzigen Zeitpunkt aus dem Kreis

ihrer Aktionäre Verpflichtungen zur Ausübung von Bezugs- und

Überbezugsrechten im Volumen von insgesamt EUR 2,3 Mio. EUR vor. Dies

entspricht ca. 46 % der Kapitalerhöhung.

Mit einem Umsatzwachstum von 25 % auf EUR 3,5 Mio. im ersten Quartal ist aap

gut in das Jahr 2019 gestartet und hat damit einen soliden Auftakt für das

geplante dynamische Umsatzwachstum im Gesamtjahr gezeigt. Dabei konnten alle

Regionen zweistellige Wachstumsraten gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Mit

Blick auf die angestrebte Marktzulassung ihrer

Silberbeschichtungstechnologie hat aap Ende 2018 den Antrag für die

Durchführung einer klinischen Humanstudie beim Bundesinstitut für

Arzneimittel und Medizinprodukte ("BfArM") eingereicht und steht

mittlerweile im intensiven Austausch mit dem Bundesinstitut. aap adressiert

mit dieser Technologie eine der größten bislang noch nicht adäquat gelösten

Herausforderungen in der Traumatologie: die Reduzierung von Infektionen im

Zusammenhang mit der Einbringung von Implantaten in den Körper (sog.

Surgical Site Infections = SSI). Die von aap entwickelte

Silberbeschichtungstechnologie verfügt als Plattformtechnologie über ein

breites Anwendungsspektrum und kann neben der Orthopädie in weiteren

Bereichen wie beispielsweise der Kardiologie, der Zahnmedizin oder bei

medizinischen Instrumenten zum Einsatz kommen und bietet damit ein enormes

Marktpotential. Die Entwicklungen im Bereich der

Silberbeschichtungstechnologie, aber auch die weitere Komplettierung des

LOQTEQ(R)-Portfolios, werden mit großem Interesse von verschiedenen globalen

Orthopädieunternehmen verfolgt, die in aktuell geführten Gesprächen erneut

ihr Interesse an der innovativen Silberbeschichtungstechnologie und den

Produkten der LOQTEQ(R)-Familie der aap bekräftigt haben.

Ausgehend von den vorgenannten jüngsten Entwicklungen, dem derzeitigen

Kursniveau der aap-Aktie und der bereits fest zugesagten Unterstützung aus

dem Kreis unserer wesentlichen Anteilseigner, sind wir überzeugt, mit der

heute beschlossenen Kapitalerhöhung allen Aktionären ein attraktives Angebot

zu unterbreiten, um an den Chancen eines dynamisch wachsenden Pure Players

im Bereich Trauma partizipieren zu können.

1)Details zu der geplanten Bezugsrechtskapitalerhöhung sind dem

Bezugsangebot zu entnehmen, das vor Beginn der Bezugsfrist auf der

Internetseite der Gesellschaft (www.aap.de) unter der Rubrik "Investoren /

Kapitalerhöhung" sowie im Bundesanzeiger unter www.bundesanzeiger.de

veröffentlicht wird.

Diese Mitteilung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder

zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten, in Australien,

Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein Angebot gesetzlich

unzulässig ist.

Diese Mitteilung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den

Vereinigten Staaten. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten nur mit

vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund

einer Ausnahmeregelung gemäß den Vorschriften des Securities Act verkauft

oder zum Verkauf angeboten werden. Wenn ein öffentliches Angebot von

Wertpapieren in den Vereinigten Staaten stattfinden würde, würde dieses

mittels eines Wertpapierprospekts, den Investoren von der Gesellschaft

erhalten konnten, durchgeführt. Dieser Wertpapierprospekt würde detaillierte

Informationen über die Gesellschaft und ihre Geschäftsführung, sowie

Finanzinformationen, enthalten. Es findet kein öffentliches Angebot der in

dieser Mitteilung genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten statt.

Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen dürfen die in dieser Mitteilung

genannten Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan, oder an oder für

Rechnung von in Australien, Kanada oder Japan ansässigen oder wohnhaften

Personen, weder verkauft noch zum Kauf angeboten werden.

aap Implantate AG (ISIN DE0005066609) - Prime Standard/Regulierter Markt -

Alle deutschen Börsenplätze -

Über aap Implantate AG

Die aap Implantate AG ist ein global tätiges Medizintechnikunternehmen mit

Sitz in Berlin, Deutschland. Die Gesellschaft entwickelt, produziert und

vermarktet Produkte für die Orthopädie im Bereich Trauma. Das IP-geschützte

Portfolio des Unternehmens umfasst neben dem innovativen anatomischen

Plattensystem LOQTEQ(R) und traumakomplementären Biomaterialien ein weites

Spektrum an Lochschrauben sowie Standard-Platten und -Schrauben. Darüber

hinaus verfügt die aap Implantate AG über eine Innovationspipeline mit

vielversprechenden Entwicklungsprojekten wie der antibakteriellen

Silberbeschichtungstechnologie und Magnesium-basierten Implantaten. Diese

Technologien adressieren kritische und bislang noch nicht adäquat gelöste

Probleme in der Chirurgie. Die aap Implantate AG vertreibt ihre Produkte im

deutschsprachigen Europa direkt an Krankenhäuser, Einkaufsgemeinschaften und

Verbundkliniken, während auf internationaler Ebene ein breites

Distributorennetzwerk in über 25 Ländern genutzt wird. Die Aktie der aap

Implantate AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert

(XETRA: AAQ.DE). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter

www.aap.de, oder laden Sie sich die Unternehmens-Investor Relations-app aus

dem Apple's App Store oder von Google Play herunter.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den

gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie ihm

derzeit zur Verfügung stehender Informationen basieren. Die

zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten

zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Verschiedene bekannte

wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu

führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung

oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen

Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen auch diejenigen ein, die

aap in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Zukunftsgerichtete

Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Wir

übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung gemachten

zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse

oder Entwicklungen anzupassen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

aap Implantate AG; Fabian Franke; Investor Relations; Lorenzweg 5; D-12099

Berlin

Tel.: +49/30/750 19 - 134; Fax.: +49/30/750 19 - 290; f.franke@aap.de

17.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: aap Implantate AG

Lorenzweg 5

12099 Berlin

Deutschland

Telefon: +49 (0) 30 75 01 90

Fax: +49 (0) 30 75 01 91 11

E-Mail: info@aap.de

Internet: www.aap.de

ISIN: DE0005066609

WKN: 506660

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 801119

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

801119 17.04.2019

°

@ dgap.de