Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

CONTINENTAL AG, DE0005439004

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Conti-Aktie nach Marktdaten des Konkurrenten Michelin für Mai auf "Buy" mit einem Kursziel von 160 Euro belassen.

18.06.2021 - 09:08:27

ANALYSE-FLASH: UBS belässt Continental AG auf 'Buy' - Ziel 160 Euro. Die Daten der Franzosen zum Reifenmarkt bestätigten mit Blick auf die Volumina und auch die Preisfestlegungen, dass es gute Chancen für ein Übertreffen der Jahresziele 2021 gebe, schrieb Analyst David Lesne in einer am Freitag vorliegenden europäischen Branchenstudie.

Veröffentlichung der Original-Studie: 17.06.2021 / 18:28 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 17.06.2021 / 18:28 / GMT

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Reifen retten Conti-Gewinn - Chipmangel belastet Autotechnik-Sparte (Boerse, 05.08.2021 - 13:58) weiterlesen...

Reifen retten Conti den Gewinn - Chipmangel belastet Autotechnik-Sparte. Der beim Konzern verbleibende Kernbereich für zugelieferte Autotechnik bekam dagegen die Knappheit an Computerchips zu spüren - und das Problem dürfte die Branche noch länger unter Druck halten. HANNOVER - Vor allem dank eines starken Reifengeschäfts hat sich Continental in den vergangenen Monaten weiter aus den Nachwehen der Corona-Krise befreien können. (Boerse, 05.08.2021 - 11:36) weiterlesen...

Continental wird dank Reifensparte etwas zuversichtlicher. So soll der Umsatz der fortgeführten Geschäfte - also ohne die im September abzuspaltende Antriebstechnik - nun zwischen 33,5 und 34,5 Milliarden Euro landen, wie der Dax -Konzern am Donnerstag in Hannover mitteilte. Das ist am unteren Ende der Spanne eine Milliarde Euro mehr als bisher. Die um Sondereffekte bereinigte Marge vor Zinsen und Steuern soll 6,5 bis 7 Prozent betragen. Vorher war Conti-Chef Nikolai Setzer von 6 bis 7 Prozent ausgegangen. HANNOVER - Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental blickt dank der guten Geschäfte mit Reifen etwas optimistischer auf das Gesamtjahr. (Boerse, 05.08.2021 - 08:52) weiterlesen...

Starkes Reifengeschäft im zweiten Quartal: Continental mit respektablem Ergebnis. Starkes Reifengeschäft im zweiten Quartal: Continental mit respektablem Ergebnis Starkes Reifengeschäft im zweiten Quartal: Continental mit respektablem Ergebnis (Boerse, 05.08.2021 - 08:34) weiterlesen...

Conti baut Gewinn aus - Chip-Mangel drückt aufs Geschäft. Die Hannoveraner konnten im zweiten Quartal einen Nettogewinn von 545 Millionen Euro erzielen, nachdem im coronageprägten Vorjahreszeitraum noch ein Verlust von 741 Millionen Euro angefallen war. Wie der Dax -Konzern am Donnerstag berichtete, gingen zuletzt etliche neue Aufträge ein. Auch das Reifengeschäft lief gut, etwa in der Erstausrüstung von Elektroautos. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern lag mit knapp 711 Millionen Euro und einer Marge von 7,2 Prozent deutlich über den durchschnittlichen Schätzungen von Analysten. Zwischen April und Juni legte der Gesamtumsatz um fast die Hälfte auf 9,9 Milliarden Euro zu. HANNOVER - Continental hat sich nach dem harten Jahr 2020 weiter stabilisiert - der Mangel an Mikrochips zeigen aber auch bei dem Autozulieferer deutliche Spuren. (Boerse, 05.08.2021 - 08:33) weiterlesen...

Continental zwischen Corona-Erholung und Chip-Problemen. Danach war das Ergebnis zwischenzeitlich abgestürzt. HANNOVER - Der Autozulieferer Continental fuhr einen Nettogewinn von 448 Millionen Euro ein, ein Jahr davor hatte der Wert - kurz bevor sich die Corona-Pandemie aus Asien global ausbreitete - bei 292 Millionen Euro gestanden. (Boerse, 05.08.2021 - 05:48) weiterlesen...