BAYER AG, DE000BAY0017

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Bayer von 90 auf 96 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen.

19.05.2022 - 13:30:25

ANALYSE-FLASH: UBS hebt Ziel für Bayer auf 96 Euro - 'Buy'. Da der Glyphosat-Rechtsstreit und die Rückstellungen am Markt inzwischen akzeptiert seien, lohne wieder ein Blick auf die Pharmasparte, schrieb Analyst Michael Leuchten in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der Experte hält die Patentklippe rund um die Medikamente Xarelto und Eyelea für weniger ausgeprägt als in der Bewertung impliziert.

Veröffentlichung der Original-Studie: 19.05.2022 / 01:50 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 19.05.2022 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Bayer auf 'Overweight' - Ziel 75 Euro. Die Entscheidung sollte für die Stimmung unter den Aktionären nur ein kleiner Dämpfer sein, schrieb Analyst Richard Vosser in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Nach einer ersten negativen Reaktion auf die neuen Tatsachen sollte sich der Kurs erholen, glaubt der Experte. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Bayer nach der Ablehnung eines Berufungsantrags durch das oberste US-Gericht auf "Overweight" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. (Boerse, 21.06.2022 - 17:04) weiterlesen...

AKTIEN-FLASH: Bayer fallen - US Supreme Court lehnt Glyphosat-Fall ab. Die Aktien knickten daraufhin am Dienstagnachmittag um 4,43 Prozent auf 60,55 Euro ein. Wirklich überraschend kommt die Ablehnung aber nicht, da die US-Regierung bereits den Schritt empfohlen hatte. Das ist zwar nicht bindend für das Gericht, aber ein Hinweis. FRANKFURT - Enttäuschung für die Bayer -Aktionäre: Das oberste US-Gericht, der US-Supreme Court, hat einen Antrag des Dax -Konzerns zur Verhandlung eines Glyphosat-Falls abgelehnt. (Boerse, 21.06.2022 - 16:45) weiterlesen...

US Supreme Court lehnt Bayers Berufungsantrag in Glyphosat-Fall ab. Der US Supreme Court gab am Dienstag in Washington bekannt, sich mit dem für viele andere US-Verfahren richtunggebenden Fall nicht zu befassen. Für Bayer stirbt damit die Hoffnung zunächst auf einen Befreiungsschlag im Dauerkonflikt um juristische Altlasten, die der Agrarchemie- und Pharmakonzern sich mit dem über 60 Milliarden Dollar teuren Kauf des US-Saatgutriesen Monsanto 2018 eingebrockt hatte. Die Bayer-Aktien gerieten unter Druck und fielen um mehr als vier Prozent. WASHINGTON - Der Bayer -Konzern ist in einem wegweisenden Rechtsstreit um angebliche Krebsrisiken des Unkrautvernichters Glyphosat mit einem Berufungsantrag beim obersten US-Gericht gescheitert. (Boerse, 21.06.2022 - 16:15) weiterlesen...