Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SAP SE, DE0007164600

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für SAP nach vorläufigen Zahlen für 2020 auf "Outperform" mit einem Kursziel von 119 Euro belassen.

15.01.2021 - 12:30:31

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse belässt SAP auf 'Outperform' - Ziel 119 Euro. Der Jahresabschluss stimmte zuversichtlich, schrieb Analyst Charles Brennan in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er wertete die Zahlen zum Schlussquartal positiv.

Veröffentlichung der Original-Studie: 15.01.2021 / 07:22 / UTC

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.01.2021 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. Im laufenden Quartal dürfte der Umsatz bei 5,88 Milliarden US-Dollar liegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in San Francisco mit Experten hatten nur mit 5,72 Milliarden Dollar gerechnet. Beim Gewinn je Aktie erwartet Salesforce 88 bis 89 US-Cent. Analysten hatten hier bisher 76 Cent auf dem Zettel stehen. SAN FRANCISCO - Der SAP -Rivale Salesforce schaut dank offenbar wieder anziehenden Kundeninteresses überraschend optimistisch in die Zukunft. (Boerse, 25.02.2021 - 23:06) weiterlesen...

WDH: SAP erhöht Dividende nach Gewinnanstieg. (Wiederholung: Im zweiten Satz des zweiten Absatzes wurde ein Tippfehler im Namen berichtigt, richtig muss es heißen "Luka Mucic" rpt "Luka Mucic".) WDH: SAP erhöht Dividende nach Gewinnanstieg (Boerse, 25.02.2021 - 08:54) weiterlesen...

SAP erhöht Dividende nach Gewinnanstieg. Die Dividende soll um 27 Cent auf 1,85 Euro je Aktie erhöht werden, wie Aufsichtsrat und Vorstand der Hauptversammlung am Donnerstag vorschlugen. Die Walldorfer haben im vergangenen Jahr 5,28 Milliarden Euro unter dem Strich verdient und damit 57 Prozent mehr als im Jahr davor, obwohl SAP mit der Corona-Krise zu kämpfen hatte und im Tagesgeschäft mit einem leicht sinkenden Umsatz unter Druck gekommen war. Zudem war der Gewinn im Jahr 2019 durch hohe Summen für einen Stellenabbau belastet worden. Außerdem fielen 2020 nicht mehr so hohe Ausgaben für die aktienbasierte Vergütung der Mitarbeiter an, weil die Aktie vor allem wegen gekappter Mittelfristprognosen spürbar unter Druck geriet. WALLDORF - Europas größter Softwarehersteller SAP will seine Aktionäre an dem gestiegenen Gewinn im Vorjahr teilhaben lassen. (Boerse, 25.02.2021 - 07:34) weiterlesen...