Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WPD Pharmaceuticals Inc., WPD

WPD Pharmaceuticals informiert über Neuigkeiten zu seinem Arzneimittelkandidaten WPD101 für die Behandlung des Glioblastoms

28.07.2020 - 13:39:58

WPD Pharmaceuticals informiert über Neuigkeiten zu seinem Arzneimittelkandidaten WPD101 für die Behandlung des Glioblastoms.  Vancouver, British Columbia ? 28. Juli 2020 ? WPD Pharmaceuticals Inc. (?WPD? oder das ?Unternehmen??) (CSE: WBIO) (FWB: 8SV1) ? ein auf klinische Prüfungen spezialisiertes Pharmaunternehmen ? freut sich, anlässlich des ?Nationalen Tages

2020 ? WPD Pharmaceuticals Inc. (?WPD? oder das ?Unternehmen??) (CSE: WBIO) (FWB: 8SV1) ? ein auf klinische Prüfungen spezialisiertes Pharmaunternehmen ? freut sich, anlässlich des ?Nationalen Tages des Glioblastoms? (Glioblastoma multiforme/?GBM?), der vergangene Woche in den Vereinigten Staaten abgehalten wurde, über die aktuelle Entwicklung in Zusammenhang mit seinem Arzneimittelkandidaten WPD101 zu berichten.

 

WPD101 ist ein rekombinantes Fusionsprotein, das unterstützend in der Behandlung des Glioblastoms zum Einsatz kommen soll. Das Glioblastom ist eine der aggressivsten bösartigen Tumorerkrankungen des zentralen Nervensystems, die in normalen Gliazellen entsteht. Dank der Entwicklung von WPD101 erhalten GBM-Patienten Zugang zu einer innovativen, zielgerichteten molekularen Therapie als Alternative zur herkömmlichen Behandlung.

 

WPD arbeitet derzeit auf Basis seiner Lizenzvereinbarung mit der Wake Forest University, einer führenden privaten Forschungshochschule in North Carolina, an der Entwicklung des Produkts WPD101 als Fixkombination. Das Produkt WPD101 setzt sich aus zwei aktiven pharmazeutischen Wirkstoffen zusammen. Einer davon nennt sich WPD101a und ist ein chimärisches Zytotoxin, das aus einem rekombinanten, auf den Tumor gerichteten Molekül (einer mutierten Form des humanen Interleukins [IL-13(E13KR66D]) besteht, welches mit dem enzymatisch aktiven Anteil des modifizierten Diphtherietoxins (DT) kombiniert wird.

 

Der Durchbruch der von WPD entwickelten Lösung besteht darin, dass WPD101a spezifisch an die in GBM-Zellen überexprimierten IL-13?2 -Rezeptoren bindet. Auf die Bindung von WPD101a an die IL-13R?2-exprimierenden Tumorzellen folgt die Internalisierung des gebildeten Komplexes und die intrazelluläre Freisetzung des zytotoxischen DT über proteolytische Spaltung. Innerhalb des Zytosols wird das enzymatisch aktive DT in das endoplasmatische Retikulum transloziert, wo es das proteinkodierende Gen eEF2 inaktiviert und so die Proteinsynthese blockiert und in weiterer Folge den Tod der Krebszelle induziert.

 

Am 26. Juni 2020 nahm WPD an einem nicht-klinischen wissenschaftlichen Beratungsgespräch mit der Regulierungsbehörde MHRA (Medicines & Healthcare products Regulatory Agency) im Vereinigten Königreich teil und präsentierte in diesem Rahmen die Ergebnisse der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten aus seiner internen Produktion, die vorläufigen präklinischen Ergebnisse aus dem Mäusemodell sowie den weiteren Entwicklungsplan zu WPD101a. Am 23. Juli 2020 erhielt WPD von der MHRA als Reaktion auf das stattgefundene Gespräch ein Schreiben mit wissenschaftlichen Empfehlungen. Die Behörde hat den präklinischen Entwicklungsplan des Unternehmens bestätigt.

 

Über WPD Pharmaceuticals

 

WPD ist ein biotechnologisches Forschungs- und Entwicklungsunternehmen mit dem Schwerpunkt Onkologie und Virologie, d.h. Forschung und Entwicklung von Arzneimitteln mit biologischen Verbindungen und kleinen Molekülen. WPD verfügt über 10 neuartige Arzneimittelkandidaten, von denen sich 4 in der klinischen Entwicklung befinden. Diese Arzneimittelkandidaten wurden an Institutionen wie der Mayo Clinic und der Emory University erforscht und WPD arbeitet derzeit mit der Wake Forest University sowie führenden Krankenhäusern und wissenschaftlichen Zentren in Polen zusammen.

 

WPD hat Lizenzverträge mit Wake Forest University Health Sciences und zwei börsennotierten US-Unternehmen abgeschlossen, die WPD jeweils eine exklusive, gebührenpflichtige Unterlizenz für bestimmte Technologien des Lizenzgebers gewähren. Solche Vereinbarungen gewähren WPD u.a. bestimmte Forschungs-, Entwicklungs-, Herstellungs- und Vertriebsrechte. Das Gebiet, auf das sich die Unterlizenzen von CNS Pharmaceuticals und Moleculin Biotech beziehen, schließt 30 Länder in Europa und Asien ein, darunter auch Russland.

 

Für das Board:

?Mariusz Olejniczak?

 Mariusz Olejniczak

CEO, WPD Pharmaceuticals 

 

Ansprechpartner:

Investor Relations

E-Mail: investors@wpdpharmaceuticals.com

Tel: 604-428-7050

Web: www.wpdpharmaceuticals.com

 

Die Canadian Securities Exchange und die Investment Regulatory Organization of Canada übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

 

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die nach Erwartung des Unternehmens in Zukunft eintreten werden oder eintreten können. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zählen auch Aussagen darüber, dass das Unternehmen wirksame Arzneimittel gegen Krebs und möglicherweise Viren entwickeln kann; dass Patienten mit GBM durch die Entwicklung von WPD101 Zugang zu innovativen molekularen gezielten Therapien als eine Alternative zu konventionellen Behandlungstherapien erhalten; dass WPD mit der Aufnahme der Produktion im Laufe von 2020 und ihres Abschlusses im Jahr 2021 rechnet; und dass wir einen Antrag auf Genehmigung einer klinischen Studie stellen werden.

 

Die Faktoren, die dazu führen können, dass die zukunftsgerichteten Aussagen nicht realisiert werden, beinhalten: dass Mitbewerber und andere Dritte ein erteiltes Patent erfolgreich anfechten und dass das Patent für ungültig erklärt werden könnte; dass wir nicht in der Lage sind, ausreichende Mittel für unsere Forschungsarbeit aufzubringen; dass unsere Arzneimittel keine positive Behandlung bieten oder dass sie trotz positiver Therapieergebnisse schädliche Nebenwirkungen haben; dass Mitbewerber bessere oder billigere Arzneimittel entwickeln können; dass sich unsere Pläne verzögern; dass wir möglicherweise nicht in der Lage sind, unsere Arzneimittel in kommerziellen Mengen herzustellen; und dass wir möglicherweise nicht in der Lage sind, die behördliche Zulassung für die von uns entwickelten Arzneimittel zu erwirken. Die Leser sollten die Risikoerklärung einsehen, die regelmäßig in den auf SEDAR (www.sedar.com) veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens enthalten ist. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, angemessen sind, stellen solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und man sollte sich dementsprechend nicht auf sie verlassen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als richtig erweisen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemeldung und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

 

@ irw-press.com