Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

QMines Limited, QMines

WICHTIGSTE ERGEBNISSE - Fertigstellung der letzten vier Diamantbohrl?cher, s?mtliche Untersuchungsergebnisse aus dem ersten Diamantbohrprogramm in Mt.

13.07.2021 - 10:45:09

QMines Limited: Hochgradige Kupfer-, Gold- und Silberergebnisse mit ?berdurchschnittlichen Werten bei Zink und Blei aus den Diamantbohrungen in Mt. Chalmers

 

-         Herausragende hochgradige Kupfer-, Gold-, Silber-, Zink- und Bleiwerte mit ?berdurchschnittlichen Gehalten von bis zu 16,8 % Zn, 8,3 % Pb und 41 g/t Ag aus Bohrloch MCDD001;

 

-         Im Folgenden einige bedeutende Abschnitte:[i]

 

  • 7,5 m mit einem Gehalt von 0,75 g/t Au, 23 g/t Ag, 0,24 % Cu, 3,5 % Pb und 7,4 % Zn ab 70,5 Metern;

 

  • Einschlie?lich 2,2 m mit einem Gehalt von 0,85 g/t Au, 41 g/t Ag, 0,54 % Cu, 8,3 % Pb und 16,8 % Zn ab 72,5 Metern.

 

  • 8,7 m mit einem Gehalt von 0,73 g/t Au, 26 g/t Ag, 0,34 % Cu, 1,7 % Pb und 4,4 % Zn ab 21,2 Metern;

 

  • 0,6 m mit einem Gehalt von 3,31 g/t Au, 87 g/t Ag, 5,21 % Cu und 1 % Zn ab 115 Metern;

 

  • 15,2 m mit einem Gehalt von 2,36 g/t Au, 0,67 % Cu ab 139 Metern;

 

  • Einschlie?lich 2 m mit einem Gehalt von 9,31 g/t Au und 1,34 % Cu ab 154 Metern; und

 

  • 14,6 m mit einem Gehalt von 1,01 % Cu ab 185 Metern.

 

-         Die ersten sechs RC-Bohrl?cher aus dem geplanten Bohrprogramm mit 30 Bohrl?chern in Mt. Chalmers sind fertig gestellt, w?hrend die RC-Bohrungen weiter fortgesetzt werden.

 

QMines Limited, 13. Juli 2021, (ASX: QML) (FWB: 81V) (QMines oder das Unternehmen) freut sich, die folgenden Ergebnisse aus den letzten vier Bohrl?chern noch ohne Untersuchungsergebnisse im Rahmen des j?ngsten Diamantbohrprogramms in dem Referenz-Kupferprojekt Mt. Chalmers vorzustellen, das sich 17 km nord?stlich von Rockhampton in Queensland befindet (Abbildung 1).

 

Die letzten vier Diamantbohrl?cher in Mt. Chalmers ergaben zahlreiche hochgradige Edelmetall- und Industriemetall-Abschnitte mit herausragenden polymetallischen Gehalten, unter anderem: 2,2 m mit einem Gehalt von 0,85 g/t Au, 41 g/t Ag, 0,54 % Cu, 8,3 % Pb und 16,8 % Zn aus Bohrloch MCDD001 im Rahmen dieses Diamantbohrprogramms.

 

STELLUNGNAHME DES MANAGEMENTS

 

Zu diesen Ergebnissen erkl?rte Andrew Sparke, der Chairman von QMines, wie folgt:

?Die letzten Untersuchungsergebnisse aus dem ersten Diamantbohrprogramm ergaben einige herausragende Kupfer-, Gold- und polymetallische Ergebnisse. Im aktuellen Ressourcenmodell wurde Zink und Blei noch nicht ber?cksichtigt; daher werden wir jetzt das Ressourcenmodell aktualisieren, um diese Ergebnisse einzubeziehen. Das Unternehmen macht mit seinem RC-Bohrprogramm gute Fortschritte und hat bisher sechs Bohrl?cher ausgef?hrt. Wir erwarten weitere Ergebnisse, die zu einer Aktualisierung der Ressourcen in naher Zukunft f?hren werden.?

 

Alle wichtigen Ergebnisse aus dem Diamantbohrprogramm in Mt. Chalmers sind in Tabelle 1 in Rot vermerkt, w?hrend die am 19. Mai 2020 gemeldeten fr?heren Ergebnisse in Tabelle 1 in Schwarz aufgef?hrt sind. Die Standorte der Bohrlochansatzpunkte in dem zuletzt abgeschlossenen Diamantbohrprogramm sind Abbildung 2 zu entnehmen.

 

MapDescription automatically generated

 

Abbildung 1: Lage des Kupferprojekts Mt Chalmers, zugesprochener Landbesitz, Geologie und verbundene Infrastruktur.

 

A screenshot of a computerDescription automatically generated with medium confidence

 

Abbildung 2: Standorte der Diamantbohrloch-Ansatzpunkte, Kupferprojekt Mt. Chalmers, gebohrt im Febr./M?rz 2021.

 

QMines hat im Kupferprojekt Mt. Chalmers ein Diamantbohrprogramm mit elf Bohrl?chern ?ber 1.587 Meter (Abbildung 2) durchgef?hrt, das im ersten Quartal 2021 gestartet wurde. Das Bohrprogramm wurde von DDH1 Drilling in sechs Wochen durchgef?hrt. Das Zers?gen aller Kerne wurde beim letzten Aufenthalt vor Ort von Mitarbeitern des Unternehmens vorgenommen; alle Diamantbohrkern-Untersuchungsergebnisse wurden inzwischen von ALS ?bermittelt, und s?mtliche Ergebnisse aus dem Diamantbohrprogramm sind in Tabelle 1 enthalten.

 

Das Diamantbohrprogramm wurde zur Validierung historischer Daten durchgef?hrt, die das Unternehmen w?hrend der letzten sechs Monate seit Erwerb des Projektes sammelte und digitalisierte. Alle Diamantbohrl?cher wurden innerhalb des derzeitigen Ressourcenmantels, mit Bohrl?chern entlang des Mantels des Ressourceng?rtels wie in Abbildung 3 dargestellt, gebohrt.

 

L?ngsschnitt A-A? (Abbildung 4) zeigt das Digital Terrain Model (DTM), das Drahtmodell der Ressource, die Standorte der Bohrkr?gen und bedeutende Mineralisierungsabschnitte, die vom Unternehmen analysiert wurden, wobei die zuvor am 19. Mai 2020 ver?ffentlichten Ergebnisse in Grau und die neuen Ergebnisse in Rot eingezeichnet sind.

 

Bohrloch MCDDH004 wurde vor Erreichung der Zieltiefe abgebrochen, da der Bohrstrang einen Hohlraum durchschnitt und die Bohranlage Wasserr?cklauf verlor. MCDDH004 wurde 20 Meter s?dlich von DDH005 erneut gebohrt und erreichte die geplante Zieltiefe. Bohrloch MCDDH009 endete in Mineralisierung am Ende des Bohrlochs (EOH), wobei das Bohrloch die Zieltiefe nicht erreichte, da es einen Hohlraum durchschnitt und Wasserr?cklauf verlor

 

Die Querschnitte A-A? B-B? und C-C? (Abbildung 5-7) zeigen die bedeutenden Abschnitte aus DDH001 bis DDH003, DDH008 und DDH010 auf Grundlage der neuen Analyseergebnisse des j?ngsten Diamantbohrprogramms und den relevanten historischen Bohrl?chern, die ebenfalls im Querschnitt dargestellt sind.

 

MapDescription automatically generated

 

Abbildung 3: Drahtgittermodell der Ressource von Mt. Chalmers mit den Querschnitten A-A?, B-B? und C-C? und den Standorten der Bohrlochans?tze.

 

DiagramDescription automatically generated

 

Abbildungen 4-7: L?ngsschnitt A-A von Mt. Chalmers mit allen Diamantbohrlochansatzpunkten, den historischen Parallelans?tzen, dem Drahtgittermodell der Ressource und wichtigen Abschnitten.

 

DiagramDescription automatically generated

 

DiagramDescription automatically generated

 

Chart, diagramDescription automatically generated

 

Abbildungen 5-7: Querschnitte A-A, B-B? und C-C aus dem Diamantbohrprogramm in Mt. Chalmers mit Kennzeichnung der neuen wichtigen Abschnitte in Rot sowie mit Bohrlochansatzpunkten und aktuellem Ressourcenmodell.

 

GEOLOGIE

 

Die Geologie des Gebietes Mt Chalmers ist relativ gut bekannt. Die Mineralisierung in Mt Chalmers wird als ein guterhaltenes in Vulkangestein eingebettetes massives Sulfid-Mineralisierungssystem (?VHMS?), das Kupfer, Gold, Zink, Blei und Silber enth?lt, identifiziert. Mineralvorkommen dieser Art gelten als syngenetisch und ihre Bildung als gleichzeitig oder zeitnah zur Bildung des Seebodens w?hrend der Ablagerung des Muttergesteins.? Es wird angenommen, dass die Mineralisierung aus hydrothermalen Fumarolen oder direkt aus chemischen Sedimenten oder massiven Sulfid-Verschiebungszonen und -lagen unter dem Seeboden gebildet wurde, zusammen mit am Liegenden versprengten Zonen und Stringer-Zonen innerhalb von vulkanischem Muttergestein und Sedimentgestein.

 

Das Mineralisierungssystem in Mt Chalmers weist einige ?hnlichkeiten mit den australischen VHMS-Vorkommen des Cambro-Ordoviziums und Silurs auf, ist jedoch besser mit der Kuroko-Art von terti?rem VHMS in Japan vergleichbar (Taube 1990).

 

Die Mineralisierung in Mt Chalmers ist in fr?hen permischen Berserker eingebettet, der im verwerfungsbegrenzten Berserker Graben, einer 120 km langen und bis zu 15 km breiten Struktur, auftritt. Der Graben liegt am ?stlichen Rand der Verwerfung Tungamull und im Westen der Verwerfung Parkhurst gegen?ber (Abbildung 1). Die Lithologien der Berserker-Betten bestehen haupts?chlich aus saurem bis mittlerem Vulkangestein, Tuff-Sandstein und Tonstein (Kirkegaard und Murray 1970).? Die Schichten sind generell flach, aber ?rtlich gefaltet. Die h?ufigsten Litho-Arten sind Rhyolith und andesitisches Lavagestein, Ignimbrit oder Aschfluss-Tuffgestein mit zahlreichen Brekzien-Zonen.

 

Gestein in den Berserker Betten ist gering metamorphosiert und unterlag keinen gro?en tektonischen St?rungen mit Ausnahme normaler Verwerfungen und ?rtlicher starker Spannungszonen, die als w?hrend oder nach der Bildung des Beckens entstanden gelten.

 

J?ngste geologische Untersuchungen des Queensland Department of Natural Resources and Mines sehen vulkanische und sediment?re Gesteinseinheiten der ergiebigen Formation Chalmers, die die Kupfer-Gold-Mineralisierung in Mt Chalmers beherbergt, am Grund der Berserker-Betten. Ellrott Rhyolith und Sleipner Member-Andesit wurden gleichzeitig mit der Ablagerung der Formation Chalmers eingelagert.

 

Sp?t permisches bis fr?hes triassisches Intrusivgestein in Form von Gabbro und Diorit tritt parallel zur Verwerfung Parkhurst auf. Kleinere Dolerit-Lagerg?nge kommen in der Region und in den Berserker-Betten h?ufig vor.

 

DISKUSSION

 

Kuroko-artige Mineralisierung tritt gew?hnlich in Gruppen von Mineralisierungszonen auf, was in Mt Chalmers, das nur eines von mehreren Vorkommen zu sein scheint, zutrifft. Dar?ber hinaus verursachte die strukturelle Verlagerung des Minengebiets den Bruch gro?er Mineralk?rper und versprengte Linsen in Gebiet Mt Chalmers, wie z. B. die Explorationsziele Woods Shaft und Botos, die in dieser fr?hen Stufe geochemische und lithologische ?hnlichkeiten mit Mt Chalmers aufweisen.

 

Fr?here Unternehmen, unter anderem das prim?re Explorationsunternehmen Geopeko, haben nicht durchg?ngig das gesamte Spektrum von Industriemetallen untersucht; so wurde eine gro?e Zahl von historischen Bohrl?chern nicht auf Zink und Blei untersucht. Das Unternehmen wird weiterhin das volle Spektrum von Industriemetallen untersuchen und die polymetallischen Ergebnisse ?berwachen mit dem Ziel, das Ressourcenmodell zu ?berarbeiten und die Zink- und Bleiwerte in das Modell aufzunehmen.

 

QMines wird die Explorationsarbeiten in den Konzessionen in Mt Chalmers mit systematischen Explorationsmethoden zur Entdeckung weiterer VHMS-Mineralisierung ausweiten.?

 

 

Abbildungen 8-7: DDH001 schichtete semi-massive Sulfide, unter anderem Galenit und Sphalerit, in einer Talk-Chlorit-Alteration.

 

ANDAUERNDE EXPLORATIONSARBEITEN

 

-         Explorationsbohrungen in Mt Chalmers haben begonnen, wobei sechs L?cher eines geplanten RC-Programms mit drei?ig Bohrl?chern ?ber 3.000 absolviert wurden; die Bohrungen dauern an. Die RC-Bohrungen werden einige Wochen in Anspruch nehmen und auf die Validierung historischer Bohrlochdaten ausgerichtet sein sowie in Form von Erg?nzungsbohrungen die derzeitige Ressource erweitern und verbessern*.

 

-         Das Unternehmen beauftragte Planetary Geophysics mit einer ausgedehnten luftgest?tzten EM-Untersuchung ?ber eine 1.800 Kilometer REP-TEM Linie in Mt Chalmers, nordwestlich und s?d?stlich der Mine Mt Chalmers ?ber einen weiten Bereich der Berserker-Betten. Die Untersuchung ist f?r den Start im dritten Quartal 2021 geplant, und wird in Verbindung mit allen verf?gbaren Datens?tzen verwendet werden, um das Potenzial k?nftiger VHMS-Bohrziele zu definieren.

 

-         Bodenuntersuchungen werden weitergef?hrt werden und sich ?ber viel gr??ere Gebiete mit ausgedehnten Bodengittern erstrecken. Die Untersuchungen werden mit dem tragbaren Niton-Ger?t PAS XRF ausgef?hrt werden, welches Grundmetall-Analyse in Echtzeit bietet.

 

-         Das Unternehmen hat zus?tzliche Explorationskonzessionen f?r Bereiche rund um Mt Chalmers beantragt, um seinen Grundbesitz zu erweitern, sodass dieser auch die Berserker Beds abdeckt.

 

*Die derzeitige Ressource f?r das Kupferprojekt Mt Chalmers ist auf der Webseite von QMines verf?gbar. Es befindet sich im aktuellen ?QMines Prospectus in ANNEXURE A ? Independent Geologists Report?.

 

https://qmines.com.au/prospectus-2/

 

Erkl?rung der sachkundigen Personen

 

Die Informationen in diesem Bericht, die sich auf die Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von Hamish Grant, einem Mitglied des Australian Institute of Geoscientists (AIG), zusammengestellt wurden. Hamish Grant ist als Projektgeologe bei QMines Limited angestellt. Hamish verf?gt ?ber ausreichende Erfahrung, die f?r die Art der Mineralisierung und die Art der betrachteten Lagerst?tten sowie die T?tigkeit, die er aus?bt, relevant ist, um sich als sachkundige Person im Sinne der Ausgabe 2012 des JORC Code zu qualifizieren. Hamish Grant stimmt der Aufnahme der Angelegenheiten in den Bericht auf der Grundlage seiner Informationen in der Form und dem Umfang zu, in der sie erscheinen.

 

A picture containing text, scoreboard

Description automatically generated

 

Tabelle 1: Bedeutende Abschnitte aus dem Diamantkernbohrprogramm bei Mt Chalmers, M?rz 2021; die neuen Ergebnisse sind in Rot dargestellt, die zuvor am 19. Mai 2021 ver?ffentlichten Ergebnisse in Schwarz*

 

*Anmerkung MGA 94_56

 

-         Bei den gemeldeten Explorationsergebnissen werden die l?ngengewichteten Durchschnittswerte f?r alle ungleichm??igen Probenabschnitte verwendet. Der l?ngengewichtete Durchschnitt errechnet sich folgenderma?en: Summenprodukt des Abschnitts multipliziert mit dem entsprechenden Analysegehalt des Abschnitts geteilt durch die Summe der Abschnittsl?ngen und gerundet auf zwei Dezimalstellen.

 

-         Bei der Ausweisung der Gehaltsergebnisse wurde keine Deckelung vorgenommen und dies wurde auch nicht f?r die Bekanntgabe der bedeutenden Abschnitte f?r notwendig erachtet.

 

-         Es wurden keine Metall?quivalentwerte gemeldet.

 

 

-         Bei der Berechnung der bedeutenden Abschnitte wurden die folgenden Cutoff-Werte verwendet: 0,1 g/t Au, 1 g/t Ag, 0,2 % Cu, 0,5 % Pb und 0,5 % Zn.

 

*Die in dieser Mitteilung enthaltenen Bohrlochabschnitte aus den gemeldeten vertikalen Bohrl?chern stellen die wahren M?chtigkeiten der analysierten mineralisierten Abschnitte in Tabelle 1 dar.

 

* Die in dieser Mitteilung enthaltenen Bohrlochabschnitte aus den gemeldeten Bohrl?chern, die mit einem Einfallwinkel von 60 Grad gebohrt wurden, stellen etwa 87 % der wahren M?chtigkeit der analysierten mineralisierten Abschnitte in Tabelle 1 dar.

 

?ber QMines

 

QMines Limited (ASX: QML) (FWB: 81V) ist ein in Queensland ans?ssiges Unternehmen, das sich auf die Exploration und Erschlie?ung von Kupfer- und Goldvorkommen spezialisiert hat. QMines hat die Absicht, sich als Australiens erstes emissionsfreies Kupfer- und Golderschlie?ungsunternehmen zu etablieren. Das Unternehmen besitzt s?mtliche Rechte an vier Projekten im fortgeschrittenen Erschlie?ungsstadium mit einer Gesamtfl?che von 978 km?. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens, Mt Chalmers, liegt 17 km nord?stlich von Rockhampton. Das Projekt ist ein hochgradiger historischer Bergbaubetrieb, aus dem zwischen 1898 und 1982 insgesamt 1,2 Millionen Tonnen mit einem Erzgehalt von 3,6 g/t Au, 2,0 % Cu und 19 g/t Ag gef?rdert wurden. Mt Chalmers beherbergt 3,9 Millionen Tonnen vermutete Ressourcen (JORC 2012) mit einem Erzgehalt von 1,15 % Cu, 0,81 g/t Au und 8,4 g/t Ag.1,2

 

QMines hat sich zum Ziel gesetzt, seine Ressourcenbasis zu erweitern, die Projekte in der Region zusammenzulegen und entsprechende Vermarktungsm?glichkeiten zu sondieren. Das Unternehmen hat ein ambitioniertes Explorationsprogramm eingeleitet, das den Aktion?ren enorme Vorteile aus der Ressourcenerweiterung und den Explorationserfolgen verschafft.

 

Telefon (AUS): +61 (2) 8915 6241

Telefon (DE): +49 (0)831 930 652 43

 

Daniel Lanskey, Gesch?ftsf?hrer

E-Mail: dan@qmines.com.au?

 

Peter Nesvada, Investor Relations, Australien

E-Mail: peter@qmines.com.au

 

Investor Relations, Deutschland

E-Mail: investoren@qmines.com.au ?

 

DIREKTOREN

ANDREW SPARKE

Executive Chairman

 

DANIEL LANSKEY

Gesch?ftsf?hrer

 

ELISSA HANSEN

Non-Executive Director & Company Secretary

 

QMINES LIMITED

ACN 643 212 104

 

Aktien in Umlauf

@ irw-press.com