Empfehlung, Analyse

UBS senkt Covestro auf 'Neutral' - Ziel runter auf 51 Euro

06.12.2018 - 21:32:24

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 06.12.2018

von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 87 auf 70 Euro gesenkt. Es werde immer offensichtlicher, wie fragil die Gewinnentwicklung sei, schrieb Analyst Demian Flowers in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

UBS senkt Lanxess auf 'Neutral' - Ziel runter auf 53 Euro

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Lanxess von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 78 auf 53 Euro gesenkt. Der Spezialchemiekonzern stehe vor einer schwächeren Wachstumsphase, schrieb Analyst Patrick Rafaisz in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das operative Ergebnis (Ebitda) werde nicht mehr länger im zweistelligen Prozentbereich zulegen.

UBS startet Linde mit 'Buy'

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Linde mit "Buy" in die Bewertung aufgenommen. Seine Kaufempfehlung für die Aktie des Industriegaseherstellers basiere auf dem über der Branche liegenden Gewinnwachstum und der Bilanz, die Ausschüttungen an die Aktionäre ermögliche, schrieb Analyst Geoff Haire in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

UBS hebt Air Liquide auf 'Buy' - Ziel hoch auf 117 Euro

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Aktie des Industriegaseherstellers Air Liquide von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 109 auf 117 Euro angehoben. Hauptgrund dafür sei das große Wachstumspotenzial im Geschäftsfeld Large Industries, schrieb Analyst Andrew Stott in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

UBS senkt Ziel für Wacker Chemie auf 120 Euro - 'Buy'

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Wacker Chemie von 170 auf 120 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Selbst bei seinen gekürzten Prognosen für das Polysilikon- und Silikongeschäft sei der freie Barmittelfluss des Unternehmens weiterhin ohne Probleme positiv, schrieb Analyst Patrick Rafaisz in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

HSBC hebt Grenke auf 'Buy' - Ziel 96 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Grenke anlässlich eines Interviews von Finanzvorstand Sebastian Hirsch von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 96 Euro belassen. Die Aussagen Hirschs, wonach langfristig mit einem deutlich niedrigeren Leasing-Wachstum gerechnet werde, seien vom Markt missverstanden worden, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der daraus resultierende Kurseinbruch biete potenziellen Anlegern nun eine günstige Einstiegschance. Thormann sieht den Wachstumsausblick des IT-Leasinganbieters als "in line" mit seiner Prognose an.

JPMorgan senkt Zurich auf 'Neutral' und Ziel auf 359 Franken

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Zurich Insurance Group von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 367 auf 359 Franken gesenkt. Der Versicherer dürfte die Ziele für das kommende Jahr nicht so deutlich übertreffen wie bisher von ihm angenommen, schrieb Analyst Michael Huttner in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Zudem dürften die Schweizer auch etwas hinter ihren "Konglomeratskonkurrenten" zurückbleiben, ergänzte er und verwies darauf, dass Zurich aktuell sein Geschäftsmodell ändere. Allerdings stütze die sechsprozentige Dividendenrendite die Aktie.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Erholungsversuch verpufft. Nach einem starken Start schmolzen die Gewinne beim Leitindex Dow Jones Industrial am Dienstag schnell zusammen. Zum Schluss stand ein Minus von 0,22 Prozent auf 24 370,24 Punkte zu Buche. Am vergangenen Freitag hatte das Barometer mit dem prozentual größten Wochenverlust seit März geschlossen und sich am gestrigen Montag am Ende nur knapp ins Plus gerettet. NEW YORK - Der Erholungsversuch der Wall Street am Dienstag ist verpufft. (Boerse, 11.12.2018 - 22:31) weiterlesen...

US-Anleihen geben weiter nach. Offensichtlich sahen die Anleger nach den zuletzt deutlichen Abschlägen an der Wall Street dort Erholungspotenzial, was die vorsichtige Kursstabilisierung zeigte. Im Gegenzug verloren die als sicher geltenden, festverzinslichen Anleihen an Attraktivität. Dass sich US-Präsident Donald Trump nach positiven Aussagen zu den Gesprächen im Handelsstreit mit China einen heftigen Schlagabtausch mit der Opposition um die Finanzierung der von ihm angestrebten Mauer an der Grenze zu Mexiko lieferte, schob zu viel Risikobereitschaft allerdings einen Riegel vor. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Dienstag weitere Verluste verzeichnet. (Sonstige, 11.12.2018 - 21:52) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 11.12.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 11.12.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 11.12.2018 - 20:36) weiterlesen...

DOW-FLASH: Erholungsversuch verpufft NEW YORK - Der Erholungsversuch am US-Aktienmarkt ist erst einmal verpufft: Nach einem starken Start schmolzen die Gewinne beim Leitindex Dow Jones Industrial am Dienstag schnell zusammen, bevor er ins Minus drehte und zuletzt 0,26 Prozent auf 24 359,46 Punkte verlor. (Boerse, 11.12.2018 - 19:55) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste überwiegen. Anders als die europäischen Leitindizes profitierten sie damit nicht von den zeitweise deutlichen Erholungsgewinnen an der Wall Street. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 11.12.2018 - 19:19) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Erholt. Der ATX stieg um 34,14 Punkte oder 1,20 Prozent auf 2.875,96 Einheiten. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Dienstag mit festerer Tendenz beendet. (Boerse, 11.12.2018 - 18:35) weiterlesen...