Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Turmalina Metals Corp., Turmalinas

Turmalinas Bohrergebnisse ?ber 72 Meter mit 3,47% Kupfer, 100 g / t Silber und 0.71 g / t Gold erweitern die bereits best?tigte Mineralisierung bei SFdLA 300 Meter unterhalb der bisherigen Bohrungen bei der ?stlichen ?berlappung

25.01.2021 - 14:44:35

Turmalinas Bohrergebnisse ?ber 72 Meter mit 3,47% Kupfer, 100 g/t Silber und 0.71 g/t Gold erweitern die bereits best?tigte Mineralisierung bei SFdLA 300 Meter unterhalb der bisherigen Bohrungen bei der ?stlichen ?berlappung. Turmalinas Bohrergebnisse ?ber 72 Meter mit 3,47% Kupfer, 100 g/t Silber und 0.71 g/t Gold (5,0% KupferEquivalent) erweitern die bereits best?tigte Mineralisierung bei SFdLA 300 Meter unterhalb der bisherigen Bohrungen bei der ?stlichen

Bohrergebnisse ?ber 72 Meter mit 3,47% Kupfer, 100 g/t Silber und 0.71 g/t Gold (5,0% KupferEquivalent) erweitern die bereits best?tigte Mineralisierung bei SFdLA 300 Meter unterhalb der bisherigen Bohrungen bei der ?stlichen ?berlappung

 

Diese Pressemitteilung darf nicht ?ber US-amerikanische Medienkan?le verbreitet werden.

 

Vancouver, BC ? 25. Januar 2021 ? Turmalina Metals Corp. (?Turmalina? oder das ?Unternehmen?) (TSXV:TBX ? WKN:A2PVJL) freut sich, bekannt zu geben, dass das finale Bohrloch des Bohrprogramms aus dem Jahr 2020 auf dem San Francisco Projekt ("San Francisco" oder das "Projekt") mehrere Abschnitte mit hochgradiger Kupfer-Gold-Silber-Mineralisierung unterhalb aller vorherigen Bohrungen in der Brekzienr?hre San Francisco de Los Andes ("SFdLA") ergab, wodurch die bekannte Tiefe des stark mineralisierten Systems verdoppelt wurde.

 

Bohrloch SFDH-039 ("Bohrloch 39") zielte darauf ab, die Fortsetzung der Brekzienr?hre bis in eine Tiefe von ?ber 450 m zu erproben, und durchschnitt im Bohrloch die folgenden mineralisierten Abschnitte (Abbildung 1):

 

  • 86m @ 0,47% Cu, 1,8 g/t Au & 67 g/t Ag (3,4 g/t AuEq; 2,5% CuEq) ?ber 28m??
  • 27m @ 0,83% Cu, 1,5 g/t Au & 127 g/t Ag (4,3 g/t AuEq; 3,2% CuEq) ?ber 163m
  • 54m @ 0,96% Cu, 0,28 g/t Au & 51 g/t Ag (2,3 g/t AuEq; 1,7% CuEq) ?ber 201m
  • 36m @ 1,83% Cu, 0,12 g/t Au & 118 g/t Ag (4,2 g/t AuEq; 3,1% CuEq) ?ber 329m
  • 72m @ 3,47% Cu, 0,71 g/t Au & 100 g/t Ag (6,7 g/t AuEq; 5,0% CuEq) ?ber 397m?

 

Beispiele f?r die brekzienhaltige Mineralisierung sind in den Abbildungen 2 bis 6 dargestellt. Nach dem Abschnitt ?ber 72m @ 5,0 % CuEq in Bohrloch 39 wurde die Bohrarbeiten aufgrund der begrenzten Bohrkapazit?t abgebrochen. Ein neues Bohrger?t wurde nun zum Standort geschickt, das mechanisch in der Lage ist, wesentlich tiefere L?cher zu bohren.

 

Zus?tzlich zu den langen hochgradigen Abschnitten in Bohrloch 39 (dem bisher tiefsten Bohrloch) durchschnitten vier flachere Bohrl?cher, die ebenfalls im Dezember 2020 bei SFdLA abgeschlossen wurden, breite Abschnitte mit Gold-Silber-Kupfer-Mineralisierung in der Oxid-Gold-Zone. Innerhalb dieser ausgedehnten Abschnitte gab es mehrere hochgradige Abschnitte, wie etwa in Bohrloch 34, das 9m mit 10,4 g/t Au und 124 g/t Ag vorwies, einschlie?lich 4m mit 19,40 g/t Au und 212 g/t Ag (Abbildungen 7 bis 9).

 

Die Bohrl?cher SHDH-032 und SFDH-035 erprobten eine supergene bis hypogene Gold-Kupfer-Silber-Mineralisierung unterhalb der Oxidzone, wobei SFDH-032 15m mit 2,35 g/t Au, 82 g/t Ag und 0,74 % Cu (4. 5 g/t AuEq) aus 74m vorwies, w?hrend SFDH-035 66m mit 2,31 g/t Au, 95 g/t Ag und 0,29% Cu (4,0 g/t AuEq) von der Oberfl?che und 45m mit 1,18 g/t Au, 82 g/t Ag und 0,54% Cu (3,0 g/t AuEq) aus 98m durchschnitt (Abbildungen 11 bis 14).

 

Weitere Bohrabschnitte sind in Tabelle 1 angegeben: Die Abschnitte sind keine echten M?chtigkeiten und es sind zus?tzliche Bohrungen und geologische Modellierungen der mineralisierten Zonen in den Brekzienr?hren erforderlich, um die wahren M?chtigkeiten der Bohrlochabschnitte zu bestimmen. Die Koordinaten der Bohrl?cher sind in Tabelle 2 angegeben.

 

Dr. Rohan Wolfe, Chief Executive Officer, sagte dazu:?

 

"SFDH-039 ist ein Gamechanger f?r das San Francisco Projekt und ist bei weitem das aufregendste Loch, das wir bisher gebohrt haben, was die Gr??e der Verzweigungen betrifft - denn mit einem einzigen Loch haben wir ein Proof of Concept des geologischen Modells demonstriert und die bekannte Tiefe der Mineralisierung in der Brekzienr?hre SFdLA mehr als verdoppelt.

 

Turmalin-Brekzienr?hren k?nnen sich ?blicherweise ?ber 1 oder 2 km in die Tiefe erstrecken, und es ist ermutigend zu sehen, dass SFdLA an Gr??e und Gehalt mit der Tiefe zuzunehmen scheint - bis zu 5 % Kupfer?quivalent im tiefsten Intervall, das sich 300 m unterhalb fr?herer Bohrungen in der ?stlichen ?berlappung befindet.

 

Da sich alle bisherigen Bohrungen auf 200 bis 240 m unter der Oberfl?che beschr?nkten, bleibt die hochgradige Mineralisierung, die in Loch 39 durchschnitten wurde, vollst?ndig offen und wir freuen uns darauf, den Markt ?ber die Folgebohrungen auf dem Laufenden zu halten, die diese bedeutende Erweiterung einer bereits hochgradigen R?hre testen werden."

 

Die Bohrungen bei San Francisco wurden am 20. Dezember 2020 pausiert, da das neue Bohrger?t gesichert wurde, und die Teammitglieder bereiten derzeit das Camp und die Bohrstellen f?r den Beginn der Bohrungen in den n?chsten f?nf Tagen vor (Abbildung 15).

 

W?hrend des Phase-2-Bohrprogramms 2020 bei SFdLA wurden 22 L?cher ?ber insgesamt 4653 Meter gebohrt. Weitere 9 L?cher ?ber insgesamt 2768 Metern wurden im Jahr 2020 gebohrt, um vier regionale Ziele auf dem San Francisco Projekt zu erproben. Die Ergebnisse von vier Bohrungen stehen noch aus: drei Phase-2-Bohrungen bei SFdLA, die die Oxidzone testeten, und eine Bohrung bei der Solita-Brekzie.

 

Zus?tzlich zu den oben genannten Bohrl?chern in der SFdLA-Brekzie hat das Unternehmen die Untersuchungsergebnisse f?r das Bohrloch SFdH-033 erhalten, das die Solita-Brekzie erprobte, die sich 3 km westlich von SFdLA befindet. Das Bohrloch durchschnitt eine pyrithaltige Turmalin-Quarz-Brekzie, die in serizitver?nderten Sedimenten liegt, und ergab anomale Gold-, Silber- und Kupferwerte, jedoch keine wirtschaftlichen Abschnitte.

 

Weitere Projekte

 

Das Unternehmen m?chte bis Ende 2021 ein Portfolio von drei fortgeschrittenen Gold-Kupfer-Explorationsprojekten aufbauen, wobei der Schwerpunkt auf hochgradigen Turmalinbrekzien mit bohrbereiten Zielen liegt. Um dies zu erreichen, evaluiert das Unternehmen weiterhin potenzielle neue Akquisitionen. Turmalina hat Vereinbarungen zur Exploration von zwei Turmalin-Brekzien-Projekten in Peru abgeschlossen: das Kupfer-Gold-Projekt Chanape im Distrikt Lima (das "Projekt Chanape") und das Kupfer-Gold-Molybd?n-Projekt Turmalina im Distrikt Piura (das "Projekt Turmalina").

 

Das Unternehmen freut sich bekannt zu geben, dass es vor kurzem einen 5-Jahres-Vertrag mit der lokalen Gemeinde Checa unterzeichnet hat, der die Exploration auf dem Chanape Projekt f?r 5 Jahre erlaubt. Ein technischer Bericht gem?? 43-101 wird derzeit f?r das Chanape Projekt erstellt und das Unternehmen freut sich darauf, den Markt ?ber die Explorationen bei diesem spannenden Projekt auf dem Laufenden zu halten, sobald dieser Bericht eingereicht wurde.

 

Beim Turmalina Projekt war das Unternehmen nicht in der Lage, die Genehmigung der Gemeinde zu erhalten, um mit der Exploration zu beginnen, und das Unternehmen hat beschlossen, das Projekt nicht weiter zu verfolgen, um sich auf San Francisco und Chanape zu konzentrieren.

 

?ber das San Francisco Projekt

 

Die sich ?ber 3404 Hektar erstreckende Liegenschaft San Francisco befindet sich in San Juan, Argentinien. Das Projektgebiet umfasst mehr als 60 Turmalin-Brekzien, von denen einige bereits von den lokalen Anwohnern gemined worden sind. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Kartierung und Probenahme der Brekzien im Projektgebiet sowie auf die Definition der vorrangigsten Ziele durch Testbohrungen.

 

Um das Risiko einer ?bertragung von COVID-19 an unser Team und die Gemeinde zu minimieren, hat das Unternehmen w?hrend des gesamten Bohrprogramms strenge Protokolle angewandt. Diese Protokolle wurden von den Beh?rden der Provinz San Juan genehmigt, und sowohl Turmalina Metals als auch Aurora Mining stehen in engem Kontakt mit den ?rtlichen Beh?rden, um alle Vorschriften zu erf?llen. Zu diesen Verfahren geh?ren Social Distancing, verbesserte Hygiene, Gesundheitsuntersuchungen aller Mitarbeiter und Auftragnehmer, l?ngere Dienstpl?ne in unserem abgelegenen Feldlager und eine medizinische Fachkraft vor Ort, die die Gesundheit ?berwacht und sicherstellt, dass die Verfahren eingehalten werden.

 

Die vom Unternehmen und den ?rtlichen Beh?rden eingef?hrten Protokolle haben dazu beigetragen, dass bisher F?lle von COVID-19 im Rahmen des Projekts erfolgreich verhindert werden konnten.

 

Hole ID

From

To

Interval

Au (g/t)

Ag (g/t)

Cu (%)

Pb (ppm)

Zn (ppm)

AuEq g/t

CuEq %

SFDH-032

74.8

90

15.2

2.35

83

0.74

7862

1523

4.47

3.35

SFDH-032

104

109

5

1.04

25

0.25

1526

255

1.73

1.29

SFDH-032

128

131

3

1.18

52

0.45

4086

552

2.50

1.87

SFDH-034

0

19

19

3.20

11

0.08

880

66

3.46

2.59

SFDH-034

25

34

9

10.43

124

0.12

3309

366

12.30

9.21

SFDH-034

27

31

4

19.40

212

0.07

5272

483

22.40

16.76

SFDH-034

97.5

98.5

1

4.24

59

1.37

11200

11050

6.89

5.15

SFDH-035

0

66

66

2.31

96

0.29

10428

2438

4.01

3.00

SFDH-035

98

143

45

1.18

83

0.54

2116

1064

3.04

2.28

SFDH-037

0

23

23

2.71

31

0.04

829

33

3.19

2.39

SFDH-039

12

16

4

1.32

24

0.03

831

13

1.69

1.26

@ irw-press.com