Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tsodilo Resources Limited, Tsodilo

Tsodilo Resources: Neue Bohrergebnisse f?r Block 2a best?tigen deutliches Upgrade-Potenzial der Xaudum-Eisenformation

07.07.2021 - 07:06:35

Tsodilo Resources: Neue Bohrergebnisse f?r Block 2a best?tigen deutliches Upgrade-Potenzial der Xaudum-Eisenformation.  TORONTO, ONTARIO, den 7. Juli 2021 - Tsodilo Resources Limited (?Tsodilo? oder das ?Unternehmen?) (TSX-V: TSD) (OTCQB: TSDRF) (FWB: TZO) gibt bekannt, dass sein erweitertes Bewertungsprogramm f?r das Projekt der Xaudum-Eisenformation (XIF)

- Tsodilo Resources Limited (?Tsodilo? oder das ?Unternehmen?) (TSX-V: TSD) (OTCQB: TSDRF) (FWB: TZO) gibt bekannt, dass sein erweitertes Bewertungsprogramm f?r das Projekt der Xaudum-Eisenformation (XIF) wie geplant voranschreitet. Die Bohr- und Analyseergebnisse best?tigen, dass Block 2a, der sich 10 km s?dlich von Block 1 befindet, eine Fortsetzung derselben magnetitreichen Schichten in Block 1 ist, was zu einer erheblichen Erh?hung der Ressourcentonnage f?r das XIF-Projekt nach Abschluss des Bohrprogramms in Block 2a f?hren wird.

 

Die Analyseergebnisse f?r 10 in Block 2a niedergebrachte Bohrungen zeigen Folgendes:

 

-          Im Bereich Block 2a von XIF wurden zehn (10) Bewertungsbohrungen mit einer Gesamtl?nge von 2.046,40 Metern niedergebracht;

-          1.197,70 Meter einer stark magnetischen, magnetitreichen Eisenmineralisierung des gleichen Typs wie in Block 1 wurden durchschnitten;

-          Die Bohrergebnisse zeigen, dass Block 2a die gleichen drei lithologischen Schichten der Magnetitressourcen enth?lt, die in Block 1 mit den folgenden durchschnittlichen Gehalten zu sehen sind:

-          35,6 Prozent Eisen ist der durchschnittliche Gehalt der bedeutenden Banded Magnetite BIF-Schicht (geb?nderte Eisenformation), gekennzeichnet als MBA (einschlie?lich verwitterten Materials);

-          35,5 Prozent Eisen war der durchschnittliche Gehalt von MBA in Block 1;

-          25,1 Prozent Eisen ist der durchschnittliche der Gehalt der gro?en Magnetit-Diamiktit-Schiefer-Schicht in Block 2a, gekennzeichnet als DIM (einschlie?lich verwitterten Materials);

-          20,8 Prozent Eisen war der durchschnittliche Gehalt f?r DIM in Block-1;

-          25,0 Prozent Eisen ist der durchschnittliche Gehalt der kleineren Magnetit-Granat-Schiefer-Schicht in Block 2a, gekennzeichnet als MGS (einschlie?lich verwitterten Materials);

-          22,1 Prozent Eisen war der durchschnittliche Gehalt f?r MGS in Block 1;

-          Diese Ergebnisse best?tigen, dass die Schichten in Block 2a eine Fortsetzung derselben magnetitreichen Eisenformation 10 km s?dlich von Block 1 sind;

-          Basierend auf den Ergebnissen der metallurgischen Magnetabscheidung (P80 von 80 Mikrometer) mittels Davis Tube Recovery (DTR) f?r Block 1 kann von Block 2a ein allgemeines durchschnittliches hochgradiges Eisenkonzentrat mit 66 - 67 Prozent Eisen und mehr erwartet werden;

-          Block 2a wird eine signifikante Zunahme der XIF-Ressourcentonnagen darstellen, da er eine ?hnliche Gr??e wie Block 1 hat.

 

Analyseergebnisse

 

Die XRF-Analyseergebnisse von ALS Chemex f?r zehn (10) Bohrungen mit einer Gesamtl?nge von 1.197,70 Metern an durchschnittener Mineralisierung in Block 2a umfassen insgesamt 755 Proben und zeigen ein signifikantes magnetitreiches Ressourcenmaterial des gleichen Typs wie in Block 1.

 

Das Unternehmen hat in Block 1 eine CIM-konforme vermutete Mineralressource von 441 Millionen Tonnen (Mio. t) mit einem durchschnittlichen Gehalt von 29,4 % Fe, 41,0 % SiO2, 6,1 % Al2O3 und 0,3 % P f?r die Magnetit-Xaudum-Eisenformation in Block 1 abgegrenzt. Die intervallgewichteten Durchschnittsgehalte f?r diese magnetitreichen Eisenerzschichten in Block 2 sind in Tabelle 1 aufgef?hrt. Die Aufschl?sselung von Bohrung zu Bohrung ist in Tabelle 2 unten zu sehen. Block 2a wird nach Abschluss des Bohrprogramms eine signifikante Erh?hung der XIF-Ressourcentonnage repr?sentieren.

 

Tabelle 1. Analyseergebnisse f?r die 10 Bohrungen in Block 2a. Einschlie?lich Ergebnisse f?r Dichte und magnetische Suszeptibilit?t (Mag Sus)

K?rzel der Geodom?nen

(Lithologische Einheiten)

Abschnitte, gesamt (m)

Fe%

SiO2%

Al2O3%

P

%

LOI

(Loss-on-ignition,

Gl?h-verlust)

%

S

%

Dichte

(g/cm3)

Mag Sus (x10-3)

MBA (Banded Magnetite BIF, einschlie?lich verwitterten Materials)

195,2

35,61

37,82

2,89

0,262

1,66

0,029

2,90

390,5

DIM (Magnetit-Diamiktit-Schiefer, einschlie?lich verwitterten Materials)

926,6

25,11

45,57

7,72

0,237

1,13

0,021

3,01

579,4

MGS (Magnetit-Granat-Schiefer, einschlie?lich verwitterten Materials)

75,9

24,97

48,89

8,73

0,208

-1,21

0,070

3,30

187,7

 

 

 

Block 2a - Fortsetzung des Bohrplans

 

Das Unternehmen beabsichtigt, seine XIF-Ressource auf Block 2a auszudehnen, und diese Analyseergebnisse repr?sentieren die Ergebnisse aus den ersten 10 Bohrungen in Block 2a (schwarze Kreuze in Abbildung 1). Diese 10 Bohrungen zeigen, dass das Unternehmen in diesem Bereich mit einem erheblichen Ressourcenzuwachs rechnen kann. Block 2a wurde in ein anf?ngliches ?prim?res Gebiet? aufgeteilt (gr?ne Punkte in Abbildung 1), das zu einer anf?nglichen Ressource f?hren wird, die mit der wirtschaftlichen Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment, PEA) des Unternehmens zusammenfallen wird. Die verbleibenden geplanten Bohrungen in Block 2a der ?n?chsten Stufe? (gelbe Punkte in Abbildung 1) werden danach niedergebracht.

 

Der Hintergrund der Karte in Abbildung 1 zeigt die erste vertikale Ableitung (FVD, First Vertical Derivative) der Daten der bodengest?tzten Magnetik-Erkundung. Die in Abbildung 1 gezeigten Bohrpl?ne werden kontinuierlich ?berpr?ft und ?berarbeitet, um sicherzustellen, dass sie optimal sind und zu einer Ressource f?hren, die in die Aktualisierungen der Mineralressourcensch?tzung (MRE) aufgenommen wird.

 

Probenahme und QAQC (Qualit?tskontrolle und Qualit?tssicherung)

 

Der halbierte mineralisierte Bohrkern (halber Bohrkern) wird in Abst?nden von zwei Metern beprobt, die Dichte dieser zwei Meter langen Proben wird mit der archimedischen Methode des Trockenwiegens und dann des Wiegens unter Wasser gemessen, siehe Tabelle 1 und Tabelle 2. Die Dichtemessungen werden durch QAQC-Kontrollproben erg?nzt, um die Pr?zision und Wiederholbarkeit der Dichtemessungen zu gew?hrleisten.

 

Die zwei Meter langen Proben aus den halbierten Bohrkernen werden dann in T?ten verpackt und etikettiert und zum Zerkleinern, Pulverisieren (Tr?beherstellung) und zur chemischen XRF-Analyse versandt. 755 Proben aus diesen Bohrungen wurden von ALS Chemex mittels XRF analysiert, darunter auch QAQC-Kontrollproben.

 

Alle erhaltenen XRF-Analyseergebnisse werden ?berpr?ft, damit sie die QAQC bestehen, bevor sie in die Bohrdatenbank des Unternehmens hochgeladen werden. Standards werden mit den Kontrollgrenzen abgeglichen; Blindproben werden auf Verunreinigungen gepr?ft; und Duplikate werden gegen das Original aufgetragen, um die Reproduzierbarkeit des Prozesses sicherzustellen. Alle QAQC-Analysen haben die QAQC-Kontrollen zufriedenstellend bestanden und die Analysedaten wurden in die Datenbank hochgeladen.

 

?ber das Eisenerzprojekt Xaudum

 

Das Projekt befindet sich im Nordwest-Distrikt von Botswana in der N?he der namibischen Grenze und ist zweiundzwanzig (22) Meilen von der Stadt Divundu in Namibia entfernt. Der Walvis Bay-Ndola-Lubumbashi-Development-Korridor (vormals Trans-Caprivi), der Sambia und Namibia verbindet, soll durch Divundu f?hren und den Zugang zu Walvis Bay, Namibias Tiefseehafen, erm?glichen.

 

Das Unternehmen ist der Walvis Bay Corridor Group (WBCG) beigetreten. Derzeit ist der Teil des Korridors zwischen Grootfontein (Namibia) und Katima Mulilo an der Grenze zu Sambia der Teil des Korridors, der dem Eisenerzprojekt Xaudum am n?chsten liegt. Im M?rz 2021 gab das namibische Arbeits- und Verkehrsministerium eine Machbarkeitsstudie f?r die Erweiterung der Trans-Zambezi-Eisenbahn f?r die Strecke Grootfontein - Rundu - Katima Mulilo in Auftrag. Die geplante Bahnerweiterung zwischen Grootfontein und Katima Mulilo ist f?r Tsodilo von Bedeutung, da die Erweiterung durch Divundu f?hren soll. Diese Machbarkeitsstudie soll bis Ende 2021 abgeschlossen sein und deren Ergebnisse werden in unserer wirtschaftlichen Erstbewertung (PEA) ber?cksichtigt.

 

Das Projekt befindet sich zudem innerhalb einer Entfernung von dreiundvierzig (43) Meilen von der geplanten Mucusso-Linie zum angolanischen Hafen Namibe.

 

Vorarbeiten beim Xaudum-Eisenerzprojekt haben eine NI 43-101-konforme vermutete Mineralressourcensch?tzung von 441 Millionen Tonnen (Mt) mit einem durchschnittlichen Gehalt von 29,4 Prozent Fe, 41,0 Prozent SiO2, 6,1 Prozent Al2O3 und 0,3 Prozent P f?r den Block 1 Magnetit XIF definiert.

 

Block 1 stellt nur einen Bruchteil des potenziellen XIF-Magnetit-Vorkommens dar. Ein extrapoliertes Explorationsziel hat das XIF in der Gr??enordnung von 5 bis 7 Milliarden Tonnen mit 15-40 Prozent Eisen definiert. Dieses Explorationsziel wurde durch eine Inversionsmodellierung von bodenmagnetischen geophysikalischen Daten generiert, die mit Mengen aus Bohrdaten innerhalb von Block 1 verglichen und moderiert wurden; die potenzielle Menge und der Gehalt sind konzeptioneller Natur. Bis dato gab es keine ausreichenden Explorationsarbeiten, um eine Mineralressource au?erhalb von Block 1 zu definieren, und es ist ungewiss, ob weitere Explorationen dazu f?hren werden, dass das Ziel als Mineralressource definiert wird. Siehe Pressemitteilung vom 14.9.2014 auf der Tsodilo-Website f?r weitere Details.

 

Die Ergebnisse der metallurgischen Magnetabscheidung (Davis Tube Recovery) zeigen, dass ein durchschnittliches Konzentrat von 67,2 Prozent Fe, 4,2 Prozent SiO2, 0,5 Prozent Al2O3, 0,07 Prozent P bei einer P80-Mahlgr??e von 80 Mikron gewonnen werden kann, obwohl bei feineren P80s noch h?here Gehalte m?glich sind. Siehe Pressemitteilung vom 17.12.2013 auf der Tsodilo-Website.

 

Die weiteren Explorationsarbeiten werden sich auf Block 2a konzentrieren, wo das Unternehmen eine Erh?hung der Ressource erwartet.

 

Eine informative Pr?sentation des Projektes mit weiteren Informationen kann auf der Website des Unternehmens unter http://www.tsodiloresources.com/i/pdf/Tsodilo-Iron-Project-Overview_May-2021_Website.pdf abgerufen werden.

 

Weitere Informationen finden Sie im technischen Bericht, der von SRK Consulting (UK) Ltd. f?r Gcwihaba Resources (Pty) Ltd. erstellt wurde, mit dem Titel ?Mineral Resource Estimate for the Xaudum Iron Project [Mineralressourcensch?tzung f?r das Eisenprojekt Xaudum] (Block 1), Republic of Botswana?, datiert mit 29. August 2014, der auf SEDAR unter dem Profil des Unternehmens unter www.sedar.com ver?ffentlicht wurde.

 

 

Tabelle 2. Detaillierte XRF-Analysedaten f?r den intervallgewichteten Durchschnitt der 10 Bohrungen in Block 2a, einschlie?lich der Ergebnisse f?r Dichte (g/cm3) und magnetische Suszeptibilit?t (Mag Sus x10-3).

Bohrloch-Nr.

von

bis

Abschnitt

Code Geodom?ne (Lithologische Schichten)*

Fe

%

SiO2%

Al2O3%

P

%

LOI

(Loss-on-ignition,

Gl?h-verlust)

%

S

%

Dichte

Mag Sus

L9630_15

77,7

86,2

8,5

MBW

35,67

41,10

@ irw-press.com