Treasury Metals, Inc., Treasurys

Treasurys Projekt Weebigee berichtet hochgradige Goldentdeckung: 8 m mit 34,5 g / t Gold und 10,33 m mit 10,92 g / t Gold in zwei Bohrungen in der W1 Zone, Sandy Lake, Nordwest-Ontario

13.05.2019 - 19:53:11

Treasurys Projekt Weebigee berichtet hochgradige Goldentdeckung: 8 m mit 34,5 g/t Gold und 10,33 m mit 10,92 g/t Gold in zwei Bohrungen in der W1 Zone, Sandy Lake, Nordwest-Ontario. Treasurys Projekt Weebigee berichtet hochgradige Goldentdeckung: 8 m mit 34,5 g/t Gold und 10,33 m mit 10,92 g/t Gold in zwei Bohrungen in der W1 Zone, Sandy Lake, Nordwest-Ontario TORONTO, 13. Mai 2019 - Treasury Metals Inc. (TSX: TML)

Projekt Weebigee berichtet hochgradige Goldentdeckung: 8 m mit 34,5 g/t Gold und 10,33 m mit 10,92 g/t Gold in zwei Bohrungen in der W1 Zone, Sandy Lake, Nordwest-Ontario

 

TORONTO, 13. Mai 2019 - Treasury Metals Inc. (TSX: TML) (?Treasury" oder das ?Unternehmen" - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298722) berichtet signifikante Explorationsergebnisse des Earn-in-Partners G2 Goldfields Inc. auf dem sich zu 100 % in Treasurys Besitz befindlichen Goldprojekt Weebigee in Nordwest-Ontario.

 

Weitere Einzelheiten des Earn-in- und Joint-Venture-Abkommens zwischen Treasury und G2 Goldfields Inc. (früher Sandy Lake Gold Inc.) finden Sie auf Treasurys Webseite unter folgenden Link:

http://www.treasurymetals.com/s/goldeye_exploration.asp?ReportID=771305.

 

Weebigee ist Teil eines Pakets hochgradiger Assets in Ontario, die im Jahr 2016 von Treasury in Verbindung mit der Akquisition von Goldeye Explorations Ltd. erworben wurden, die ebenfalls die Projekte Shining Tree-Fawcett und Gold Rock einschließen.

 

Alle in dieser Pressemitteilung von G2 Goldfields berichteten Bohrungen wurden in der Weebigee Main Block Zone niedergebracht, die mit Wirkung zum April 2015 dem Earn-in-Abkommen unterliegt. Das Projekt Weebigee liegt 227 km nördlich von Red Lake in Nordwest-Ontario.

 

Treasury setzt die Entwicklung ihres Projekts Goliath in Dryden, Ontario, fort. Die Bundesumweltprüfung liegt weiterhin im Zeitplan und die Beziehungen zu den Gemeinden machen Fortschritte. Das Unternehmen erwartet die Veröffentlichung eines umfassenden Betriebsupdates in der nahen Zukunft.

 

G2 Goldfields berichtet heute in einer Pressemitteilung das Folgende: Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.980 m wurden niedergebracht; vier dieser Bohrungen wurden in der W1 Zone niedergebracht und zwei überprüften geophysikalische Ziele ungefähr 1,5 km westlich. Alle in dieser Pressemitteilung berichteten Abschnitte sind Bohrkernlängen, da die wahren Mächtigkeiten noch nicht bestimmt wurden.

 

Bohrungen in W1 Zone

Bohrung 19-04 durchteufte vier Zonen mit Quarzgängen und Pyritvererzung, die beachtliche Goldabschnitte enthielten einschließlich:

 

?        ab 58 m: 2,4 m mit 3,89 g/t Au

?        ab 69 m: 8,0 m mit 34,5 g/t Au

?        ab 95,8 m: 1,64 m mit 49,83 g/t Au

?        ab 104 m: 3,0 m mit 3,06 g/t Au

 

Die Goldvererzung ist mit Silica Flooding und Quarzgang-Stockworks innerhalb eines 46 m mächtigen (Bohrlänge) Hofs von Quarz-Augenporphyr (Quartz-Eye Porphyry, QEP) mit eingesprengter Biotit-/Pyritalteration vergesellschaftet.

 

Ferner wurde in der W1 Zone die Bohrung 19-06 durch das Scharnier einer nach Südosten abtauchenden Synklinale niedergebracht. Sie durchteufte eine starke Vererzung innerhalb des QEP über und unter einer mafischen Einheit einschließlich:

 

?        ab 60,10 m: 5,80 m mit 4,85 g/t Au

?        ab 83,67 m: 10,33 m mit 10,92 g/t Au

 

Greg Ferron, CEO von Treasury Metals Inc., sagte: ?Wir sind von diesen Ergebnissen außerordentlich begeistert. Die Bohrungen bestätigen die große Höffigkeit der Goldziele in diesem Gebiet und wir sind enthusiastisch für G2, ihr Bohrprogramm fortzusetzen, da sie eine Beteiligung am Projekt Weebigee erwerben.?

 

Zwei zusätzliche Bohrungen wurden in der W1 Zone niedergebracht. Die Bohrung 19-05 durchteufte eine schmale Zone mit hochgradiger Vererzung innerhalb einer mächtigeren Zone mit intensivem Silica Flooding und neu gefalteter Quarzgänge. Die Ergebnisse schließen ein:

 

?        ab 205,70 m: 0,6 m mit 81,59 g/t Au

?        Bohrung 19-01 durchteufte eine 20 m mächtige (Bohrlänge) Zone mit Quarz-Turmalingängen innerhalb eines QEP mit eingesprengter Biotit-/Pyritalteration, die zwei anomale Goldabschnitte enthielten:

?        Ab 206 m: 2 m mit 0,61 g/t Au

?        Ab 275 m: 7,5 m mit 0,55 g/t Au

 

Andere Ziele

Die Bohrungen 19-02 und 19-03 wurden vom Eis aus über den geophysikalischen Zielen innerhalb einer abtauchenden Falte auf dem NW-Ausläufer von Sandy Lake niedergebracht. Keine der Bohrungen traf auf eine signifikante Vererzung. Das Unternehmen hat jedoch in der laufenden Saison sieben weitere Zielgebiete für Bohrungen.

 

TABELLEN DER ANALYSEERGEBNISSE

Bohrung

von (m)

bis (m)

Länge (m)

Gold (g/t)

Bohrungen 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19-01

268,00

270,00

2,00

0,61

19-01

275,00

282,50

7,50

0,55

 

 

 

 

 

19-02

Keine signifikante Vererzung

 

 

 

 

 

 

 

 

19-03

Keine signifikante Vererzung

 

 

 

 

 

 

 

 

19-04

58,00

60,40

2,40

3,89

19-04

69,00

77,00

8,00

34,50

(einschließlich)

75,50

76,00

0,50

536,37

19-04

95,80

97,44

1,64

49,83

19-04

104,00

107,00

3,00

3,06

 

 

 

 

 

19-05

205,70

206,30

0,60

81,59

 

 

 

 

 

19-06

60,10

65,90

5,80

4,85

19-06

83,67

94,00

10,33

10,92

(einschließlich)

83,67

90,00

6,33

17,37

19-06

375,00

378,58

3,58

1,52

 

Gemäß der heute von G2 Goldfields Inc. veröffentlichten Pressemitteilung und auf verlangen von IIROC finden Sie unten die QA/QC dieser Bohrergebnisse und des Bohrprogramms von G2 Goldfields.

 

Qualitätssicherungs- und Qualitätskontroll-(QA/QC) -Programm

 

Der Bohrkern wird in einem sicheren Bohrkernlagerhaus in Sandy Lake, Ontario, protokolliert und beprobt. Die Bohrkernproben aus diesem Programm werden mit einer Diamantsäge in zwei Hälften gesägt und zur Analyse an SGS Canada Inc. in Red Lake, Ontario, geschickt. SGS Canada ist ein akkreditiertes Analyselabor. Alle Proben werden mittels standardmäßiger Brandprobe und anschließendem Atomabsorptionsverfahren auf Gold analysiert. Die Analyse von Proben mit über 10,0 g/t Gold erfolgt mittels standardmäßiger Brandprobe und anschließender gravimetrischer Analyse. Zertifizierte Goldrefernzstandards, Leerproben und Doppelproben werden dem Probenstrom als Teil von G2 Goldfields Qualitätssicherungs- und Qualitätskontroll-(QA/QC) -Programm routinemäßig zugegeben. Bei den hier berichteten Ergebnissen wurden keine QA/QC-Probleme festgestellt.

 

Alle wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemeldung (G2 Goldfields Inc.) wurden unter der Aufsicht von Dan Noone (Direrctor von G2 Goldfields Inc.) zusammengestellt. Er ist gemäß National Instrument 43-101 eine ?qualifizierte Person?. Herr Noone (B.Sc. Geologie, MBA) ist ein Mitglied des Australian Institute of Geoscientists.

 

Weitere Informationen über Treasury Metals? Projekte in Kanada finden Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.treasurymetals.com.

 

Kontakt:

 

Greg Ferron

CEO

Tel: 1.416.214.4654

greg@treasurymetals.com

 

Mark Wheeler

Director, Projects

Tel: 1.416.214.4654

mark@treasurymetals.com

 

Adam Larsen

Exploration Manager

Tel: 1@ irw-press.com