Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tier One Silver Inc, Tier

Tier One Silver erweitert hochgradige Aderfl?che bei Curibaya

09.09.2021 - 15:01:02

Tier One Silver erweitert hochgradige Aderfl?che bei Curibaya.  Vancouver, Kanada - 9. September 2021 - Tier One Silver (TSXV: TSLV, OTCQB: TSLVF) ("Tier One" oder das "Unternehmen" - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/tier-one-silver-inc/ ) freut sich bekannt zu geben, dass das

- https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/tier-one-silver-inc/ ) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen die hochgradige Aderfl?che an der Oberfl?che des Projekts Curibaya im S?den Perus erweitert hat. Zwei neue Aderzonen wurden nord?stlich und ?stlich eines zuvor beprobten Adersystems identifiziert, wobei die Zonen etwa 600 Meter (m) mal 550 m bzw. 250 m mal 700 m messen (Abbildung 1). Die selektiven Gesteinsproben in diesen neu identifizierten Zonen ergaben 11 Proben mit einem Gehalt von ?ber 1.000 g/t Silber, wobei der Spitzenwert bei 7.220 g/t Silber lag (Abbildung 2), und 23 Proben mit einem Gehalt von ?ber 1 g/t Gold, wobei der Spitzenwert bei 12,3 g/t Gold lag (Abbildung 3). Dar?ber hinaus ergab eine Schlitzprobe vom s?dlichen Rand der nord?stlichen Adererweiterung einen breiten Abschnitt von 25 m mit 47,6 g/t Silber?quivalent (AgEq) (Abbildung 1). Die Ergebnisse der Gesteinsgreifer und der Schlitzproben sind in den Tabellen 1 und 2 aufgef?hrt.

 

Peter Dembicki, Pr?sident, CEO und Direktor sagte:

"Wir sind sehr erfreut zu sehen, dass sich der hochgradige mineralisierte Fu?abdruck weiter ausdehnt, w?hrend wir mit dem Er?ffnungsbohrprogramm bei Curibaya fortfahren. Die Gr??e, die Skalierbarkeit und die Gehalte in den Adern des Footprints sind beeindruckend und wir glauben, dass wir erst begonnen haben, an der Oberfl?che des Potenzials des Projekts zu kratzen."

 

"Basierend auf den bisherigen begrenzten Bohrungen sehen wir gro?es Potenzial f?r ein epithermales Edelmetallsystem und wir glauben, dass das Grundst?ck auch ein Porphyr-Ziel beherbergen k?nnte. ?

 

Bedeutung der neu identifizierten Aderzonen:

Die neu identifizierten Aderzonen erweitern die Ausdehnung des Edelmetallsystems auf dem Projekt Curibaya in Richtung Nordosten und Osten. Zus?tzliche Schlitzproben in diesen neu definierten Bereichen der Adern (Ergebnisse stehen noch aus) konzentrieren sich auf die Identifizierung potenzieller hochgradiger Zuf?hrungsstrukturen, die zu zuk?nftigen Bohrzielen werden k?nnten. Dar?ber hinaus sind beide neu identifizierten Aderzonen zum Teil durch Alterationsgrenzen zwischen Propylit-Alteration mit niedrigeren Temperaturen und argillischer Alteration mit h?heren Temperaturen gekennzeichnet. Diese Alterationsgrenze war bisher kein Explorationsschwerpunkt des Unternehmens; angesichts der hohen Gehalte pr?ft das technische Team jedoch andere ?hnliche Alterationsgrenzen innerhalb des Projektgebiets, insbesondere entlang der potenziellen Tipal-Zubringerstruktur. Schlie?lich zeigt die breite Mineralisierungszone, die bei den Schlitzproben von 25 m mit 47,6 g/t AgEq angetroffen wurde, das Potenzial f?r eine disseminierte Mineralisierung im neu identifizierten nord?stlichen Bereich der Aderung.?

 

David Smithson, SVP of Exploration sagte:

"Unser technisches Verst?ndnis hat sich mit den Ergebnissen unseres ersten Bohrlochs im Curibaya-System erheblich verbessert. Wir verfeinern unsere Zielvorgaben und Bohrpl?ne entsprechend, da wir mehrere hochgradige Zuf?hrungsstrukturen im gesamten Projektgebiet mit einer Kombination aus Geologie, Geochemie und Geophysik anpeilen. Dar?ber hinaus freuen wir uns, hochgradige Adern in neuen Gebieten beobachtet zu haben, insbesondere an den Grenzen zwischen propylitischen und argillischen Alterationstypen, w?hrend wir weiter an dem Projekt arbeiten und weitere Explorationsm?glichkeiten sehen."

 

Tabelle 1: H?hepunkte der Gesteinsaufnahme

 

Muster-ID

Ag g/t

Muster-ID

Ag g/t

Muster-ID

Au g/t

Muster-ID

Au g/t

Y185846

7,220

Y181614

720

Y183328

12.30

Y183392

1.48

Y183328

6,810

Y183392

698

Y183434

11.80

Y183370

1.45

Y183463

2,190

Y185826

685

Y183329

8.01

Y183418

1.45

Y181589

2,130

Y181626

625

Y183336

7.02

Y182631

1.36

Y183329

1,575

Y181642

542

Y181628

4.93

Y181629

1.24

Y181483

1,490

Y181590

511

Y182603

2.61

Y185826

1.16

Y181628

1,300

Y181490

484

Y183419

2.45

Y183403

1.12

Y182603

1,290

Y183387

457

Y183316

2.12

Y181622

1.11

Y181722

1,280

Y182607

411

Y183462

2.10

Y183422

1.11

Y185847

1,070

Y181594

403

Y185846

1.96

Y182650

1.09

Y183376

1,020

 

 

Y181589

1.83

Y183463

1.08

Y185823

746

 

 

Y183315

1.76

 

 

 

Tabelle 2: H?hepunkte der Kanalprobenahme

 

Muster-ID

Von (m)

Bis (m)

L?nge (m)

AgEq (g/t)

Ag (g/t)

Au (g/t)

21CRT-30

0

8

8

126.5

106.9

0.27

21CRT-31

17

20

3

80.3

77.2

0.04

21CRT-32

5

30

25

47.6

44.1

0.05

Nicht weniger als 5 m von >= 25ppm AgEq (oder k?rzere Intervalle mit linearem Grad >=125ppm*m),

maximale aufeinanderfolgende Verd?nnung 6 m

F?r die AgEq-Berechnungen verwendeter Metallpreis: Au $1.300/oz, Ag $18/oz

 

 

Diagram

Description automatically generated with medium confidence

Abbildung 1: Veranschaulicht die Position der Schlitzproben innerhalb des 4 km x 5 km gro?en Alterationssystems, das den mineralisierten Fu?abdruck an der Oberfl?che des Projekts Curibaya definiert.

 

 

Abbildung 2: Veranschaulicht die Lage der neu beprobten hochgradigen Silber-Gold-Adern innerhalb des Alterationssystems Curibaya sowie eine neu identifizierte Aderzone nord?stlich der definierten Anomalie der Wiederaufladbarkeit.

 

 

Map

Description automatically generated

 

Abbildung 3: Veranschaulicht die Lage der neu beprobten hochgradigen Silber-Gold-Adern innerhalb des Alterationssystems Curibaya sowie eine neu identifizierte Zone von Adern nord?stlich der definierten Anomalie der Wiederaufladbarkeit.

 

Michael Henrichsen (Chefgeologe), P.Geo ist die QP, die die Verantwortung f?r den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung ?bernimmt.

 

IM NAMEN DES VERWALTUNGSRATS VON TIER ONE SILVER INC.

Peter Dembicki

Pr?sident, CEO und Direktor

 

F?r weitere Informationen ?ber Tier One Silver Inc. wenden Sie sich bitte an Natasha Frakes, Vice President of Communications unter (778) 729-0600 oder info@tieronesilver.com

 

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch

www.resource-capital.ch

 

?ber Tier One

Tier One Silver ist ein Explorationsunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch die Entdeckung von Silber-, Gold- und Basismetalllagerst?tten von Weltklasse in Peru Werte f?r Aktion?re und Interessengruppen zu schaffen. Das Management und die technischen Teams des Unternehmens haben eine starke Erfolgsbilanz bei der Kapitalbeschaffung, Entdeckung und Monetarisierung von Explorationserfolgen. Zu den Explorationsanlagen des Unternehmens in Peru geh?ren: Hurricane Silver, Emilia, Coastal Batholith, Corisur und das Vorzeigeprojekt Curibaya, das mit seinem ersten Bohrprogramm begonnen hat. Weitere Informationen finden Sie unter www.tieronesilver.com.

 

Kanalproben

Analytische Proben wurden aus jedem 1-Meter-Intervall der Kanalsohle entnommen, was etwa 2-3 kg Gesteinssplitter pro Probe ergab. Die gesammelten Proben wurden zur Aufbereitung an ALS Lab in Arequipa, Peru, und anschlie?end zur Analyse nach Lima, Peru, geschickt. Alle Proben wurden mittels 30 g Nenngewicht Feuerprobe mit Atomabsorption (Au-AA25) und Multi-Element-Viers?ureaufschluss ICP-AES/ICP-MS-Methode (ME-MS61) untersucht. Wenn die MS61-Ergebnisse ?ber oder nahe 10000 ppm Cu, 10000 ppm Pb oder 100 ppm Ag lagen, wurde die Untersuchung mit der Erzgrad-Viers?ureaufschlussmethode (Cu, Pb, Ag-OG62) wiederholt. Bei OG62-Ergebnissen, die ?ber oder nahe 1500 ppm Ag lagen, wurde die Untersuchung mit einer 30-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss (Ag-GRA21) wiederholt. QA/QC-Programme f?r 2021 Kanalproben mit internem Standard und Blindproben; Feld- und Laborduplikate weisen auf eine gute Gesamtgenauigkeit und Pr?zision hin.

 

Der Silber?quivalentgehalt (AgEq) wurde unter Verwendung eines Goldpreises von 1300 $/oz und eines Silberpreises von 18 $/oz berechnet. AgEq = Ag (ppm) + Au (ppm) * (Ag $/tro oz/Au $/tro oz). F?r die AgEq-Berechnung wurden keine metallurgischen R?ckgewinnungen verwendet.

 

Rock-Sampling

Etwa 2-3 kg des Materials wurden f?r die Analyse gesammelt und zur Aufbereitung an ALS Lab in Arequipa, Peru, und anschlie?end zur Analyse nach Lima, Peru, geschickt. Alle Proben wurden mittels einer 30-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit ICP-Abschluss (Au-ICP21) und einer Multi-Element-Viers?ureaufschluss-ICP-AES/ICP-MS-Methode (ME-MS61) untersucht. Wenn die ICP21-Ergebnisse > 3 g/t Au betrugen, wurde die Untersuchung mit einer 30-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss (Au-GRA21) wiederholt. Wenn die MS61-Ergebnisse ?ber oder nahe 10.000 ppm Cu, 10.000 ppm Pb oder 100 ppm Ag lagen, wurde die Untersuchung mit der Erzgrad-Viers?ure-Aufschlussmethode (Cu, Pb, Ag-OG62) wiederholt. Wenn die OG62-Ergebnisse ?ber oder nahe 1500 ppm Ag lagen, wurde die Untersuchung mit einer 30-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss (Ag-GRA21) wiederholt. Wenn die Ergebnisse von Ag-GRA21 ?ber oder nahe bei 10.000 ppm Ag lagen, wurde die Untersuchung mit einer Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss f?r Konzentrat (Ag-CON01) wiederholt. QA/QC-Programme f?r 2021 Gesteinsproben unter Verwendung von Unternehmens- und Laborduplikaten, Standards und Leerproben deuten auf eine gute Genauigkeit und Pr?zision bei einer gro?en Mehrheit der untersuchten Standards hin.

 

Vorausschauende Informationen und allgemeine Vorsichtshinweise

Diese Pressemitteilung enth?lt zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung (zusammenfassend als "zukunftsgerichtete Aussagen" bezeichnet), die sich auf die aktuellen Erwartungen und Ansichten des Unternehmens hinsichtlich zuk?nftiger Ereignisse beziehen. Jegliche Aussagen, die Erwartungen, ?berzeugungen, Pl?ne, Ziele, Annahmen oder zuk?nftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder Diskussionen dar?ber beinhalten (h?ufig, aber nicht immer, durch die Verwendung von W?rtern oder Phrasen wie "wird sich wahrscheinlich ergeben", "wird erwartet", "erwartet", "wird sich fortsetzen", "wird erwartet", "antizipiert", "glaubt", "sch?tzt", "beabsichtigt", "plant", "prognostiziert", "Projektion", "Strategie", "Zielsetzung" und "Ausblick") sind keine historischen Fakten und k?

@ irw-press.com