Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Defence Therapeutics Inc., Start

Start eines Programms von Defence Therapeutics zur Entwicklung eines neuen HPV-Impfstoffs

07.09.2021 - 14:21:02

Start eines Programms von Defence Therapeutics zur Entwicklung eines neuen HPV-Impfstoffs.  Vancouver, British Columbia, Kanada, den 7. September 2021 - Defence Therapeutics Inc. (?Defence? oder das ?Unternehmen?), ein Biotechnologieunternehmen, das an therapeutischen ADC-Verfahren zur gezielten Krebsbek?mpfung mit seiner

2021 - Defence Therapeutics Inc. (?Defence? oder das ?Unternehmen?), ein Biotechnologieunternehmen, das an therapeutischen ADC-Verfahren zur gezielten Krebsbek?mpfung mit seiner AccumTM-Technologie sowie an Impfstoffen gegen Krebs und Infektionskrankheiten arbeitet, freut sich, den Start eines Programms mit hoher Priorit?t zur Entwicklung eines neuartigen, gezielt gegen HPV (Humane Papillomaviren) wirkenden Impfstoffs gegen Geb?rmutterhalskrebs unter Einsatz seiner AccumTM-Technologie bekanntgeben zu k?nnen.

 

Derzeit gibt es mehr als 40 Arten von HPV-St?mmen, die die Genitalbereiche, den Mund und den Rachen von M?nnern und Frauen befallen k?nnen. Dies macht HPV zu einer der h?ufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit. Allein in den USA sind derzeit 79 Millionen Amerikaner mit dem Virus infiziert, und laut dem Center for Disease Control infizieren sich jedes Jahr ca. 14 Millionen Personen. Obwohl die meisten von HPV betroffenen Personen niemals Symptome oder gesundheitliche Probleme entwickeln, k?nnen HPV-Infektionen weiterhin zu lebensbedrohenden Gesundheitsproblemen wie Genitalwarzen sowie Geb?rmutterhals-, Speiser?hren-, Anal-, Vulva-, Vaginal- und Peniskarzinomen f?hren.

 

?Auch wenn die aktuellen HPV-Impfstoffe hohe Antik?rpertiter erzeugen, bieten sie keinen umfassenden Schutz gegen s?mtliche HPV-Arten. Daher sind zus?tzliche Anstrengungen erforderlich, um effizientere Impfstoffe zu entwickeln, die nicht nur eine gute Antik?rper- und Zellenantwort ausl?sen k?nnen, sondern zus?tzlich auch eine ausgezeichnete Ged?chtnisantwort, um ?ber einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren nach der Impfung f?r einen guten langfristigen Schutz zu sorgen?, erkl?rte Herr Sebastien Plouffe, der CEO von Defence Therapeutics.

 

?Die AccumTM-Technologie von Defence ist sehr vielseitig einsetzbar und kann f?r jedes Protein zur potenziellen Verst?rkung angewandt werden. Aus unseren fr?heren Impfstudien zu AccumTM wissen wir, dass diese Plattform zur Entwicklung von neuartigen proteinbasierten Impfstoffen genutzt werden kann, die die Immunantwort stimulieren und eine Verst?rkung der aktuellen Impfstoffe bewirken k?nnen?, f?gte er hinzu.

 

Der weltweite Markt f?r Impfstoffe gegen Humane Papillomaviren (HPV) wurde 2019 mit 3,8 Milliarden US-Dollar bewertet und d?rfte laut den Sch?tzungen von Fortune Business Insights bis 2017 einen Umfang von 12,69 Milliarden US-Dollar erreichen, was einer durchschnittlichen j?hrlichen Wachstumsrate (CAGR) von 16,3 % w?hrend des Prognosezeitraums entspricht.

 

?ber Defence:

Defence Therapeutics ist ein b?rsennotiertes Biotech-Unternehmen, das unter Einsatz seiner firmeneigenen Plattform daran arbeitet, die n?chste Generation von Impfstoffen und ADC-Produkten zu entwickeln. Der Kern der Defence Therapeutics-Plattform besteht in der ACCUM?-Technologie, die einen pr?zisen Transport von Impfantigenen oder ADCs in intakter Form zu den Zielzellen erm?glicht. Als Folge davon kann eine verbesserte Effizienz und Wirksamkeit gegen schwere Erkrankungen wie Krebs und Infektionskrankheiten erreicht werden.

 

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Sebastien Plouffe, Pr?sident, CEO und Direktor

Tel.: (514) 947-2272

Splouffe@defencetherapeutics.com

www.defencetherapeutics.com

 

 

Hinweis bez?glich zukunftsgerichteter Aussagen

 

Diese Mitteilung enth?lt bestimmte Aussagen, die als ?zukunftsgerichtete Aussagen? eingestuft werden k?nnen. Mit Ausnahme von Angaben ?ber historische Fakten sind alle Aussagen in dieser Mitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintritt vom Unternehmen erwartet wird, zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind im Allgemeinen ? jedoch nicht immer ? durch Begriffe wie ?erwartet?, ?plant?, ?antizipiert?, ?glaubt?, ?beabsichtigt?, ?sch?tzt?, ?prognostiziert?, ?m?glich? und vergleichbare Ausdr?cke oder die Aussage, dass bestimmte Ereignisse oder Zust?nde eintreten ?werden?, ?w?rden?, ?k?nnten? oder ?sollten?, gekennzeichnet. Auch wenn das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, stellen diese Erkl?rungen keine Garantien f?r die zuk?nftige Leistung dar, und die tats?chlichen Ergebnisse k?nnen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen. Zu den Faktoren, die dazu f?hren k?nnten, dass die tats?chlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedr?ckten Ergebnissen abweichen, geh?ren Ma?nahmen von Aufsichtsbeh?rden, Marktpreise und die anhaltende Verf?gbarkeit von Kapital und Finanzierungsm?glichkeiten sowie allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Gesch?ftsbedingungen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantien f?r die zuk?nftige Leistung darstellen und die tats?chlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen k?nnen. Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den ?berzeugungen, Sch?tzungen und Ansichten der Gesch?ftsleitung des Unternehmens zum Datum, an dem die Aussagen vorgenommen werden. Sofern dies nicht durch die einschl?gigen B?rsengesetze vorgeschrieben ist, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls ?nderungen bei den ?berzeugungen, Sch?tzungen oder Ansichten der Gesch?ftsleitung oder bei anderen Faktoren eintreten.

 

Weder die kanadische Wertpapierb?rse (CSE) noch deren Aufsichtsbeh?rde (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert wird) ?bernehmen eine Verantwortung f?r die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

 

 

 

@ irw-press.com