Spitfire Materials Limited, Spitfire

Spitfire Materials Limited: Sehr gute erste Untersuchungsergebnisse bestätigen die Qualität und Kontinuität der hochgradigen untertägigen Ressource von Aphrodite

16.04.2018 - 13:50:32

Spitfire Materials Limited: Sehr gute erste Untersuchungsergebnisse bestätigen die Qualität und Kontinuität der hochgradigen untertägigen Ressource von Aphrodite. 16 APRIL 2018 Sehr gute erste Untersuchungsergebnisse bestätigen die Qualität und Kontinuität der hochgradigen untertägigen Ressource von Aphrodite Die Ergebnisse aus den ersten vier Diamantbohrlöchern bestätigen das neue

Bohrlöchern/über 6.149,4 m in dem zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt Aphrodite in der Nähe von Kalgoorlie in WA.

 

-            Die Ergebnisse aus den ersten vier Diamantbohrlöchern haben die Kontinuität des unteren Erzgangs Alpha über den zentralen Teil bestätigt; dies validiert das aktualisierte geologische Modell des Unternehmens. Die wichtigsten Untersuchungsergebnisse umfassen unter anderem:

 

-          18APD006 10 m mit einem Gehalt von 3,99 g/t Au ab Meter 377, einschließlich 3 m

mit einem Gehalt von 6,69 g/t ab Meter 383

22 m mit einem Gehalt von 6,28 g/t Au ab Meter 391, einschließlich 10 m

mit einem Gehalt von 11,57 g/t Au ab Meter 393

-          18APD003 16 m mit einem Gehalt von 2,65 g/t Au ab Meter 322, einschließlich 4 m

mit einem Gehalt von 5,13 g/t Au ab Meter 322

5 m mit einem Gehalt von 3,21g/t Au ab Meter 330

12 m mit einem Gehalt von 11,53g/t Au ab Meter 377

-          18APD001  17 m mit einem Gehalt von 2,67g/t Au ab Meter 322, einschließlich 3 m

mit einem Gehalt von 4,21 g/t Au ab Meter 325

3 m mit einem Gehalt von 6,02 g/t Au ab Meter 336

-          18APD002 2 m mit einem Gehalt von 4,09 g/t Au ab Meter 373

 

-            Grundlage des Bohrprogramms war ein weiterentwickeltes geologisches Modell, das von der Beratungsfirma Model Earth konzipiert wurde und darauf ausgelegt war, die unteren Erzgänge Alpha und Phi zu erkunden und zu ergänzen mit dem Ziel, die wichtige untertägige abgeleitete Ressource von 1,4 Mio. t mit einem Gehalt von 7,5 g/t für 332.000 Unzen hochzustufen.

 

-            Die Bohrungen sowie die laufenden Erschließungsstudien in Aphrodite bereiten den Weg für eine Machbarkeitsstudie zum Goldprojekt Aphrodite in der zweiten Hälfte dieses Jahres.

 

-            Zusätzliche Erweiterungsdiamantbohrungen sollen demnächst in den neu identifizierten Zielgebieten beginnen, um die untertägige abgeleitete Ressource anhand des neuen geologischen Modells zu erweitern. 

 

 

Spitfire Materials Limited (ASX: SPI) freut sich zu berichten, dass das Unternehmen außerordentlich viel versprechende erste Ergebnisse aus dem vor kurzem abgeschlossenen Infill- und Erweiterungsdiamantbohrprogramm zu der Ressource in seinem zu 100 % unternehmenseigenen Referenz-Goldprojekt Aphrodite mit 1,26 Mio. Unzen erhalten hat; das Projekt befindet sich 65 km nördlich von Kalgoorlie in den Eastern Goldfields von WA (siehe Abbildung 4).

 

Die bisher erhaltenen Ergebnisse bestätigen die Qualität und Durchgängigkeit der Mineralisierung im Bereich der untertägigen abgeleiteten Ressource mit 1,4 Mio. t mit einem Gehalt von 7,5 g/t für 332.000 Uz (siehe ASX-Pressemitteilung vom 25. Januar 2018) und unterstützen das Ziel des Unternehmens, diese abgeleitete Ressource als Eckpfeiler seiner Erschließungsstudien auszubauen. 

 

Die Bohrungen haben ferner wertvolle geotechnische Informationen und metallurgische Proben für zukünftige untertägige Machbarkeitsuntersuchungen geliefert.

 

Die Untersuchungsergebnisse aus den ersten vier Bohrlöchern haben die Kontinuität des unteren Abschnitts des Erzgangs Alpha über 300 m bestätigt; die besten Werte umfassen unter anderem 17 m mit einem Gehalt von 2,67 g/t Au ab Meter 322 (18APD001), 12 m mit einem Gehalt von 11,53 g/t Au ab Meter 377 (18APD003) und 22 m mit einem Gehalt von 6,28 g/t Au ab Meter 391 (18APD006). Die Untersuchungsergebnisse der verbleibenden neun Bohrlöcher werden in den nächsten Wochen erwartet.

 

John Young, der Managing Director von Spitfire, äußerte sich dazu wie folgt: ?Wir hatten in Aphrodite einen glänzenden Start; wir haben vor kurzem unser erstes Diamantbohrprogramm mit 13 Bohrlöchern abgeschlossen und die ersten Untersuchungsergebnisse erhalten. Die Bohrungen waren speziell darauf ausgelegt, die unteren Erzgänge Alpha und Phi zu erkunden und ergänzen; diese enthalten eine signifikante abgeleitete Ressource mit 1,4 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 7,5 g/t Au für 332.000 Unzen.

 

Die Ergebnisse veranschaulichen eindeutig die Kontinuität und Qualität der hochgradigen Mineralisierung in den wichtigsten Erzgängen. Von Bedeutung ist, dass die mächtigen Abschnitte in den Bohrlöchern 3 und 6 mit den historischen Abschnitten korrelieren und das Potenzial einer Hochstufung des zentralen Teils der untertägigen abgeleiteten Ressource steigern.

 

Auch die Fertigstellung eines neuen geologischen Modells für die Lagerstätte war ein wichtiger Durchbruch, der unser Verständnis der Geometrie, Ausrichtung und Kontrollen der Mineralisierung verändert hat und durch den sich eine Reihe von Gebieten herauskristallisiert, in denen wir ein klares Potenzial für die Erweiterung der derzeitigen Ressource sehen. Dieses Potenzial wird mit weiteren Diamantbohrungen untersucht, die demnächst beginnen sollen, während wir auf die übrigen Untersuchungsergebnisse aus Phase 1 warten.?

 

Aphrodite Diamond Drilling Program

 

Das HQ-Diamantbohrprogramm in Aphrodite wurde mit insgesamt 13 Bohrlöchern und Kernbohrungen über 4.959,6 m sowie RC-/Schlamm-Rotary-Spülungsbohrungen über 1.189,8 m durchgeführt. Die bisher erhaltenen Ergebnisse lassen darauf schließen, dass die untere Footwall-Zone im Erzgang Alpha durchgängig verläuft. Daher hat das Unternehmen die Absicht, das laufende Programm mit zwei weiteren Bohrlöchern fortzusetzen, die in den tieferen Erweiterungen des Erzgangs Alpha geplant sind.

 

Die Untersuchungsergebnisse für die ersten vier Bohrlöcher (18APD001-003, und 18APD006) liegen vor; Ziel dieser Bohrlöcher war es, den Erzgang Alpha zwischen 200 mRL und 100 mRL im Teil der Ressource der Kategorie Abgeleitet zu durchteufen. Die Bohrungen fanden hier in 80-m-Abständen entlang den Abschnittslinien statt. Die Bohrungen entlang diesem Abschnitt der Zone Alpha werden nun in Abständen von 40 m x 40 m durchgeführt (siehe Abbildungen 1-3, in denen die Bohrergebnisse aus den ersten vier Bohrlöchern vermerkt sind ? Abschnitte 6659760 mN bis 6660000 mN).

 

In Bohrloch 18APD002 wurde ein Abschnitt von 2 m mit einem Gehalt von 4,09 g/t Au ab Meter 373 entlang der Footwall-Zone in Abschnitt 6659840 mN in einer geologisch ähnlichen Position wie in 18APD003 festgestellt. In dieser Zone ist eine weitere Untersuchung erforderlich; die detaillierte Erfassung und erneute Beprobung dieses Intervalls ist im Gange. Die Erzgänge sind strukturell begrenzt, und es wird angenommen, dass Faltung und Krenulation in einem späten Stadium für große aufrechte Falten verantwortlich sind; es wird angenommen, dass diese flachen, in Richtung Nord-Nordost abfallenden Falten die hochgradige Erzgeometrie (Erzfälle) von 20-25° hin zu 340° kontrollieren.  

 

Die hochgradige Mineralisierung im unteren Teil des Erzkörpers von Alpha ist im Allgemeinen mit einem unverkennbaren Spannungsfeld mit Quarzäderchen verbunden, die mit einer intensiven Siliciumoxid-Serizit-Biotit-Alteration vergesellschaftet sind. Diese höhergradigen (Au) schmalen Gangnetze sind mit erhöhten Arsenopyritwerten verbunden, und die Erzgehalte liegen häufig über 10 g/t Au; dies ist eindeutig im unteren Abschnitt der Footwall-Zone in 18APD006 der Fall (10 m mit einem Gehalt von 11,57 g/t Au ab Meter 393).

 

Die Mineralisierung des Deeps-Typs von Alpha ist enger an der Hauptscherung von Alpha (5-15 m breit) ausgerichtet; sie befindet sich im felsischen vulkanoklastischen/porphyrischen Muttergestein und hat eine steile lineare Geometrie.

 

Die wichtigsten Ergebnisse aus den ersten vier Bohrlöchern umfassen wie folgt:

 

-          18APD001 17 m mit einem Gehalt von 2,67 g/t Au ab Meter 322, einschließlich

3         m mit einem Gehalt von 4,21 g/t Au ab Meter 325; und

-          18APD002 3 m mit einem Gehalt von 6,02 g/t Au ab Meter 336

2 m mit einem Gehalt von 4,09 g/t Au ab Meter 373

-          18APD003 16 m mit einem Gehalt von 2,65 g/t Au ab Meter 322, einschließlich

4 m mit einem Gehalt von 5,13 g/t Au ab Meter 322, und

5 m mit einem Gehalt von 3,21 g/t Au ab Meter 330; und

4 m mit einem Gehalt von 4,38 g/t Au ab Meter 355; und

12 m mit einem Gehalt von 11,53 g/t Au ab Meter 377

-          18APD006 2 m mit einem Gehalt von 5,83 g/t Au ab Meter 45; und

10 m mit einem Gehalt von 3,99 g/t Au ab Meter 377, einschließlich

3 m mit einem Gehalt von 6,69 g/t Au ab Meter 383

22 m mit einem Gehalt von 6,28 g/t Au ab Meter 391, einschließlich

10 m mit einem Gehalt von 11,57 g/t Au ab Meter 393

 

Abbildung  1: Querschnitt 6.660.000 Nm

 

Abbildung 2: Querschnitt

 

C:UserscatherineDocuments�. Work on SiteMon 9-Mon 16th AprilASX20180415 Drill Hole Plan V2.png

Abbildung  3: Lageplan der Bohrlöcher

 

APHRODITE GOLD PROJECT ? BACKGROUND

 

Das Goldprojekt Aphrodite liegt 65 km nördlich von Kalgoorlie in den Eastern Goldfields von Westaustralien und hat eine lange Geschichte der Exploration und Ressourcenschätzungen, die von seiner Entdeckung bis Mitte der 1990er-Jahre von mehreren Parteien vorgenommen wurden.

 

Die Lagerstätte Aphrodite umfasst fünf aneinander angrenzende Bergbaukonzessionen, die zu 100 % im Eigentum von Aphrodite stehen. Allen fünf Konzessionen wurde eine Laufzeit von 21 Jahren eingeräumt, wobei das früheste Ablaufdatum im Jahr 2028 liegt.

 

Die Mineralisierung von Aphrodite mit einer aktuellen Mineralressourcenschätzung liegt in der Formation Kalgoorlie des Yilgarn-Kratons und in der tektonischen Zone Bardon ? einer High-Strain-Zone in suprakrustalem Gestein, die sich ca. 120 km nördlich von Kalgoorlie erstreckt. Die Lagerstätte Aphrodite umfasst eine Reihe von intermediären bis felsischen Porphyren, die in eine Abfolge von Basalten und in epiklastisches Gestein überwiegend vulkanischen Ursprungs intrudiert sind. Die bisher definierten Hauptzonen der Mineralisierung (die beinahe vertikal abfallenden Erzgänge Alpha und Phi) liegen innerhalb eines regionalen, in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Serizit-Pyrit-Arsenopyrit-Alterationssystems, das sich über ca. 3 km in Streichrichtung erstreckt.

 

A picture containing text, mapDescription generated with very high confidence

Abbildung 4: Goldprojekt Aphrodite, Geologie und Lageplan

 

Bereich

Angezeigt

Abgeleitet

Angezeigt + Abgeleitet

Tonnen

Gold

Tonnen

Gold

Tonnen

Gold

(Mio. t)

(g/t)

(T Uz)

(Mio. t)

(g/t)

(T Uz)

(Mio. t)

(g/t)

(T Uz)

OP (0,5 g/t Cut-off)

6,2

2,1

411

4,0

1,5

187

10,2

1,8

598

UG (3,0 g/t Cut-off)

1,6

6,6

330

1,4

7,5

332

2,9

7,0

663

Gesamte Ressource

7,8

3,0

741

5,3

3,0

520

13,1

3,0

@ irw-press.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!