Sassy Resources Corporation, Sassy

Sassy beschreibt umfassendes neues Zielgebiet im Herzen des Goldg?rtels in Neufundland

14.01.2022 - 13:48:50

Sassy beschreibt umfassendes neues Zielgebiet im Herzen des Goldg?rtels in Neufundland. Vancouver (British Columbia), 14. Januar 2022. Sassy Resources Corporation (CSE: SASY, FWB: 4E7, OTCQB: SSYRF) (?Sassy? oder das ?Unternehmen?) freut sich, die Entdeckung von mehreren Kilometern langen Gold- und Kupfer-in Boden-Anomalien bekannt zu

Resources Corporation (CSE: SASY, FWB: 4E7, OTCQB: SSYRF) (?Sassy? oder das ?Unternehmen?) freut sich, die Entdeckung von mehreren Kilometern langen Gold- und Kupfer-in Boden-Anomalien bekannt zu geben, die mit einer bedeutsamen Faltenstruktur im s?dwestlichen Abschnitt des 949 km? gro?en Projekts Mt. Peyton in Zusammenhang stehen. Das k?rzlich benannte Ziel Golden Horseshoe wurde noch nie zuvor bebohrt oder systematisch erkundet und weist Interpretationen zufolge eine potenzielle Streichl?nge von mindestens 20 km auf.

 

Ian Fraser, P.Geo., VP Exploration von Sassy, sagte: ?Wir haben ein ?beraus breites neues Gebiet f?r potenzielle neue hochgradige Goldentdeckungen im Herzen des kaum erkundeten Goldg?rtels im Zentrum von Neufundland erschlossen. Umfassende Bodenarbeiten, die bei Mt. Peyton noch nie zuvor durchgef?hrt worden waren, ergaben bedeutsame Anomalien ? insbesondere wenn man bedenkt, dass die Geschiebemergel bei Mt. Peyton im Vergleich zu unserer anderen fr?hen Entdeckung bei Gander North im Allgemeinen dicker sind. Diese Bodenanomalien beim Ziel Golden Horseshoe stimmen mit stark ausgepr?gten magnetischen Merkmalen ?berein. Wir werden die Raster enger machen, da wir uns auf eine Mineralisierungsquelle zubewegen.

 

Fraser f?gte hinzu: ?Das gro?e eif?rmige Konzessionsgebiet Mt. Peyton besteht aus einer Granitintrusion, die von Gabbro umgeben ist. Angesichts des Standorts des Konzessionsgebiets Mt. Peyton im Verh?ltnis zu den j?ngsten Goldentdeckungen innerhalb des Goldg?rtels Gander ist es denkbar, dass das Granitintrusivgestein ein m?glicher W?rmemotor ist, der der Ausl?ser der Mobilisierung von Gold in tief liegenden, g?nstigen Strukturen war.?

 

Umfeld

Das Konzessionsgebiet Mt. Peyton befindet sich zwischen dem Goldg?rtel Gander im Osten, der bedeutsame j?ngste und laufende Goldentdeckungen von New Found Gold, Labrador Gold und anderen beherbergt, und der Scherzone Valentine Lake sowie den damit in Zusammenhang stehenden Strukturen westlich davon, die die umfassende Goldlagerst?tte Marathon und die zurzeit erschlossenen Entdeckungen von Sokoman Minerals und anderen beherbergen.

 

H?hepunkte beim Ziel Golden Horseshoe:

 

-          Erste Auswertungen der kombinierten C- und B-Horizontb?den (insgesamt 5.790 Bodenprobenergebnisse) von Mt. Peyton weisen auf mehrere anomale Gold- und Kupfer-in-Boden-Abschnitte hin, die sich ?ber mehrere Kilometer erstrecken und mit einer bedeutsamen Faltenstruktur im s?dwestlichen Abschnitt des Konzessionsgebiets in Zusammenhang stehen. Die Faltenstruktur ist in den verf?gbaren regionalen MAG-Daten ?u?erst markant, ebenso wie ein offensichtliches ?Scharnier? innerhalb des R?ckens dieser Falte;

-          Die Gold-in-Boden-Ergebnisse liefern nicht weniger als 186 ppb, wobei Werte von ?ber 4,7 ppb Gold das 97,5. Perzentil darstellen und als anomal gelten. Der h?chste Gold-in-Boden-Wert kommt im Gebiet des Faltenr?ckens in Gabbro vor. Der zweith?chste Gold-in-Boden-Wert (132 ppb) kommt ebenfalls in Gabbro und innerhalb eines Rasters vor, das ein nord?stliches Lineament bzw. eine Struktur abdecken soll, die parallel zum Gabbro-Granit-Kontakt verl?uft.

-          Die Gold-in-Boden-Ergebnisse stimmen ?u?erst gut mit der breiteren Faltenstruktur und diesem interpretierten Scharnier innerhalb der Falte ?berein. Dar?ber hinaus stimmen Gold-in-Boden sowie Arsen, Kupfer und Zink direkt mit dem n?rdlichen Schenkel des interpretierten Faltenscharniers ?berein.

-          Die Kupfer-in-Boden-Ergebnisse liefern nicht weniger als 87,0 ppm, wobei Werte von ?ber 18,1 ppm Kupfer das 97,5. Perzentil darstellen und als anomal gelten.

-          Im Jahr 2021 wurden im Projektgebiet Mt. Peyton detaillierte Magnet-/VLF- und LiDAR-Flugvermessungen durchgef?hrt, doch die vorl?ufige Interpretation dieser Daten ist noch im Gange. Bestehende historische regionale Magnetdaten verdeutlichen, dass die Struktur des magnetischen Tiefstwerts von mehreren Gruppierungen bedeutsamer Gold- und Kupfer-in-Boden-Ergebnisse beim Ziel Golden Horseshoe und in anderen Bereichen im Umfeld des Konzessionsgebiets ?berlagert wird.

-          Das Ziel der anschlie?enden Probennahmen und geologischen Kartierungen besteht darin, diese Bodenanomalien zu erweitern und m?glicherweise miteinander zu verbinden, was zu potenziellen vorrangigen Bohrzielen f?hrt.

 

Shawn Ryan, ?der Sch?rfer? und technischer Berater von Sassy, sagte:

?Das Projekt Mt. Peyton wurde auf Basis von zwei wesentlichen Grundprinzipien f?r die Goldexploration auf der Insel abgesteckt: (1) Gabbros sind ?beraus wichtig ? sie sind ein ?u?erst g?nstiges, br?chiges, reaktives Muttergestein. (2) Regionale Strukturen sind ebenfalls von entscheidender Bedeutung und die regionalen magnetischen Lineamente, von denen wir bei Mt. Peyton so begeistert sind, best?tigen, dass diese Strukturen vorhanden sind.

 

?Das First-Pass-Bodenprogramm peilte direkt die regionalen Lineamente mit magnetischem Tiefstwert an, die durch den Gabbro Mt. Peyton verlaufen. Die Bodenlinien wurden in einem Winkel von 90? zu den regionalen Strukturmustern platziert und an einer 25-m-Station in Linienabst?nden von 500 m erprobt. Das Programm wurde konzipiert, um zu sehen, welche Strukturen entdeckt werden k?nnten.

 

?Die Ergebnisse sind besser als erwartet oder zumindest als das, was wir bei unseren First-Pass-Arbeiten zu entdecken gehofft hatten. Die s?dliche Struktur beschrieb den l?ngsten durchg?ngigen Abschnitt mit drei separaten Rastern, die jeweils 2,5 km lang waren und sporadisch 16 km einer 20 km langen Struktur mit magnetischem Tiefstwert abdeckten, wobei alle drei Raster von Linie zu Linie auf anomale Goldwerte hinwiesen. Das ist genau das, wonach Sassy gesucht hat ? eine kilometerlange anomale Struktur, die rasch mittels detaillierterer Bodenuntersuchungen weiterverfolgt werden kann, die uns im Laufe dieses Jahres direkt zu Bohrzielen f?hren werden.

 

?Ich freue mich auf eine umfassende strukturelle Interpretation des Umfelds von Mt. Peyton sowie auf die n?chste Phase der Arbeiten beim Ziel Golden Horseshoe, denn hier werden neue Entdeckungen gemacht.?

 

Karten ? Gold- und Kupferergebnisse der Bodenprobennahmen bei Mt. Peyton (5.790 gemeldete Proben)

 

Ein Bild, das Karte enth?lt.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Qualit?tssicherung/Qualit?tskontrolle

Sassy Resources Gold Corporation beauftragte GroundTruth Exploration mit der Durchf?hrung von geochemischen Bodenprogrammen in allen Konzessionsgebieten von Sassy in Neufundland. Der bevorzugte und angepeilte Bodenhorizont f?r die Probennahmen bei allen Programmen ist der C-Horizont. Die Vergletscherung und die Ablagerung von Geschiebemergel sind in der gesamten Provinz Neufundland unterschiedlich.? Diese Unterschiede haben eine direkte Auswirkung auf die ?lokale? Tiefe des C-Horizonts. Das Personal von GroundTruth verwendet einen Eijklcamp-Handbohrer, mit dem Bodenproben bis in eine Tiefe von 110 cm entnommen werden k?nnen. Wenn der C-Horizont jenseits der Tiefe liegt, die der Bohrer erreichen kann, entnimmt das Personal von GroundTruth eine Probe vom B-Horizont und vermerkt dies in den Metadaten des entsprechenden Standorts der Probennahme. Bei Mt. Peyton besteht die aktuelle Analysedatenbank aus 4.119 Bodenproben des C-Horizonts und 1.671 Bodenproben des B-Horizonts. Wie bereits erw?hnt, beziehen sich die in dieser Pressemitteilung ver?ffentlichten Ergebnisse auf die kombinierten C- und B-Horizonte. Die endg?ltige Interpretation aller Bodenergebnisse von Mt. Peyton durch das Unternehmen wird die C- und B-Horizonte individuell sowie die zusammengelegten C- und B-Horizonte unterscheiden und interpretieren.

 

Bei allen Sassy-Programmen werden Bodenproben an vorher festgelegten Stellen entnommen, in Bodenprobenbeutel gef?llt und alle mit einer Probe verbundenen Metadaten aufgezeichnet. Sobald die Proben sortiert und aufgezeichnet sind, werden sie zur Probenvorbereitung an Eastern Analytical in Springdale, Neufundland, geschickt. Bei Eastern Analytical werden einzelne Proben getrocknet und gesiebt, und 15g-Teilproben werden vorbereitet und dann? zur Analyse per Kurier an Bureau Veritas Commodities Canada Ltd. (Bureau Veritas) in Vancouver, British Columbia, geschickt.? Eastern Analytical und Bureau Veritas sind nach ISO / IEC 17025 zertifizierte Labors und unabh?ngig von Sassy Resources Corporation und Gander Gold Corporation. Bei Bureau Veritas werden die 15g-Teilproben per K?nigswasseraufschluss teilweise aufgeschlossen und per ICP-ES/MS (Methode AQ201) auf Gold und 36 weitere Elemente analysiert. Das Team von GroundTruth Exploration nahm nach jeder 25. Probe eine Felddoppelprobe, und diese Felddoppelproben wurden in den Probenfluss eingebracht, um die Qualit?t der Analysen im Bodenprobenprogramm zu ?berwachen. Zus?tzlich zu den Feldduplikaten wurden zur Qualit?tskontrolle systematisch Standards- und ein Blindmuster in den Probenahmeprozess eingef?gt.

 

Updates abonnieren

Besuchen Sie unsere Webseite SassyResources.com und melden Sie sich f?r eine Benachrichtigung ?ber News Alerts an, um ?ber den Fortgang der ganzj?hrig laufenden Explorationsprogramme des Unternehmens zu bleiben.

 

Qualifizierter Sachverst?ndiger

Die Fachinformationen in dieser Pressemeldung wurden von Herrn Ian Fraser, P.Geo., seines Zeichens Vice President of Exploration von Sassy Resources, gepr?ft und genehmigt. Herr Fraser ist der qualifizierte Sachverst?ndige, der gem?? den Standards der Vorschrift National Instrument 43-101 f?r die hierin enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen verantwortlich zeichnet.

 

?ber Sassy Resources Corporation

Sassy Resources ist ein Ressourcenunternehmen im Explorationsstadium, das sich zurzeit mit der Identifizierung, dem Erwerb und der Exploration von hochgradigen Edelmetall-, Basismetall- und Uranprojekten in Nordamerika besch?ftigt. Sein Hauptaugenmerk ist auf das Projekt Foremore gerichtet, das sich im Bergbaugebiet Eskay (Liard Mining Division) im Herzen der ertragreichen Region ?Golden Triangle? im Nordwesten von British Columbia, dem Central Newfoundland Gold Belt, wo Sassy einer der gr??ten Landbesitzer des Distrikts ist, und dem vor kurzem erworbenen Highrock-Uranprojekt in der Region Key Lake im Athabasca-Becken von Saskatchewan.

 

Vorsorgliche Hinweise bez?glich zukunftsgerichteter Aussagen:

Die Investoren werden darauf hingewiesen, dass bestimmte in diesem Dokument enthaltene Informationen, abgesehen von Aussagen ?ber historische Fakten, ?zukunftsgerichtete Informationen? in Bezug auf die erwartete Leistung von Sassy Resources Corporation darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen, Sch?tzungen und Prognosen, die unter Verwendung von Annahmen formuliert wurden, die als vern?nftig erachtet werden und eine Reihe von Risiken und Unsicherheiten beinhalten, die dazu f?hren k?nnen, dass die tats?chlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen. Zu diesen Faktoren geh?ren unter anderem Schwankungen auf den Devisenm?rkten, der Preis von Rohstoffen sowohl auf dem Kassamarkt als auch auf dem Terminmarkt, ?nderungen in der Gesetzgebung, Besteuerung, Kontrolle und Regulierung durch nationale und lokale Regierungen sowie politische und wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada und anderen L?ndern, in denen Sassy t?tig ist oder in Zukunft t?tig sein k?nnte, die Verf?gbarkeit zuk?nftiger Gesch?ftsm?glichkeiten und die F?higkeit, Akquisitionen erfolgreich zu integrieren, oder betriebliche Schwierigkeiten im Zusammenhang mit den technischen Aktivit?ten des Abbaus und der Rekultivierung, die spekulative Natur der Exploration und Erschlie?ung von Mineralvorkommen, einschlie?lich der Risiken, die notwendigen Lizenzen und Genehmigungen zu erhalten, die Verringerung der Menge oder des Gehalts der Reserven, nachteilige Ver?nderungen der Kreditw?rdigkeit und die Anfechtung von Eigentumsrechten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen ?ffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zuk?nftiger Ereignisse oder aus anderen Gr?nden, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Einige der berichteten Ergebnisse sind historisch und wurden vom Unternehmen m?glicherweise nicht verifiziert.

 

Kontaktdaten:

 

Mark Scott

Chief Executive Officer & Director

info@sassyresources.ca

 

Terry Bramhall

Sassy Resources Corporate Communications/IR

1.604.833.6999 (mobil)

1.604.675.9985 (B?ro)

terry.bramhall@sassyresources.ca

 

In Europa:

Michael Adams

Managing Director - Star Finance GmbH

info@star-finance.eu

 

Die CSE hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch abgelehnt. Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als ?Regulation Services Provider? bezeichnet) ?bernehmen keinerlei Verantwortung f?r die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch). in der der Originaltext ver?ffentlicht wird. ist die offizielle. autorisierte und rechtsg?ltige Version. Diese ?bersetzung wird zur besseren Verst?ndigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gek?rzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung f?r den Inhalt. die Richtigkeit. die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser ?bersetzung ?bernommen. Aus Sicht des ?bersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com. www.sec.gov. www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

@ irw-press.com