Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Christina Lake Cannabis Corp., Salvatore

Salvatore Milia tritt dem Board of Directors von CLC bei und ?bernimmt Leitung des Forschungs- und Entwicklungsausschusses

08.01.2021 - 23:14:10

Salvatore Milia tritt dem Board of Directors von CLC bei und ?bernimmt Leitung des Forschungs- und Entwicklungsausschusses.  Vancouver (British Columbia), 8. Januar 2021. Christina Lake Cannabis Corp. (CSE: CLC, Frankfurt: CLB) (?CLC?, ?Christina Lake Cannabis? oder das ?Unternehmen?) freut sich bekannt zu geben, dass Salvatore Milia in das Board of Directors

2021. Christina Lake Cannabis Corp. (CSE: CLC, Frankfurt: CLB) (?CLC?, ?Christina Lake Cannabis? oder das ?Unternehmen?) freut sich bekannt zu geben, dass Salvatore Milia in das Board of Directors des Unternehmens bestellt wird. Dar?ber hinaus will das Unternehmen einen Forschungs- und Entwicklungs-(F&E) -Ausschuss unter der Leitung von Herrn Milia einrichten. Herr Milia verf?gt ?ber Erfahrung im Aufbau von gro?en Informationstechnologiesystemen, die er in die Pl?ne von CLC, intelligente ?berwachungstechnologien in die vertikal integrierten Arbeitsl?ufe beim Cannabisanbau einzubinden, einbringen kann. Nachdem er f?r die Entwicklung, die Umsetzung und das Management von technischen Systemen und Netzwerken f?r eines der ersten bankenunabh?ngigen Kreditkarten-Gateways in Kanada sowie f?r die Conservative Party of Canada verantwortlich zeichnete, k?nnte die Erfahrung von Herrn Milia mit Infrastrukturen in sensiblen und stark regulierten Umfeldern nach Einsch?tzung des Unternehmens CLC dabei helfen, seine Ernteertr?ge und -konsistenz weiter zu verbessern.

 

CLC produzierte in seiner ersten Anbausaison im Jahr 2020, nachdem es zun?chst eine Ernte von 15.000 Kilogramm/33.000 Pfund prognostiziert hatte, tats?chlich insgesamt 32.500 Kilogramm/71.650 Pfund getrocknetes Cannabis. Diese Ernte umfasste acht eigene Cannabissorten, die speziell f?r den Freilandanbau entwickelt wurden. Wie in der Pressemeldung des Unternehmens vom 3. September 2020 im Detail beschrieben, verwendet CLC zur ?berwachung der Integrit?t jeder einzelnen Pflanze eine ferngesteuerte Drohne mit Sensoren, um die Gesundheit und die Hydratation einer Pflanze zu beurteilen sowie m?gliche Probleme zu erkennen. Herr Milia plant, ?hnliche ?berwachungstechnologien in der gesamten Anlage von CLC in der Region Christina Lake in British Columbia einzusetzen, wobei die entsprechenden Datenmelde- und Analyseverfahren als eine Form der Qualit?tssicherung dienen. Das Unternehmen erwartet, dass diese Ma?nahmen zur Maximierung des Ernteertrags im Rahmen zuk?nftiger Anbausaisons beitragen und die gewonnenen Erkenntnisse zur Verfeinerung der eigens entwickelten Sorten von CLC sowie seiner Standardbetriebsverfahren beim Anbau eingesetzt werden k?nnen.

 

 

Multispektralkarte des Gel?ndes des Unternehmens in der Region Christina Lake in British Columbia, die zeigt, wie die Cannabispflanzen von CLC derzeit ?berwacht werden. Jeder Punkt stellt einen Bildaufnahmepunkt der ?berwachungsdrohne des Unternehmens dar. Die ?bergelegte Heatmap gibt Aufschluss ?ber den Gesundheitszustand einer Gruppe von Pflanzen, wobei ein im Allgemeinen guter Gesundheitszustand durch einen hellen Gr?nton angezeigt wird. Wie im Ausschnitt oben rechts zu sehen ist, k?nnen einzelne Pflanzen bei Bedarf genauer angeschaut werden, um potenzielle Problembereiche zu pr?fen.

 

Leser, die Nachrichtenportale nutzen, k?nnen die obenstehenden Medien m?glicherweise nicht abrufen. Bitte besuchen Sie SEDAR oder die Rubrik Investor Relations auf der Website des Unternehmens; dort k?nnen Sie eine Version dieser Pressemitteilung mit allen eingebundenen Medien abrufen.

 

In der Pressemeldung von CLC vom 11. Dezember 2020 teilte das Unternehmen seine Pl?ne f?r die Erweiterung seiner Freilandproduktion von Cannabis mit, die auch die M?glichkeit zur ?berarbeitung der Anbaupl?ne beinhalten, sodass bei bestimmten Sorten mehr als eine Ernte pro Saison eingefahren und m?glicherweise zus?tzliche Anbaufl?chen im Besitz von CLC genutzt werden k?nnen. Da das Unternehmen nach eigener Einsch?tzung in zuk?nftigen Anbausaisons eine noch gr??ere Menge von Cannabis produzieren wird, plant Herr Milia die Einf?hrung von internen Protokollen wie z.B. regelm??igen ?Stresstests?, um m?gliche Schwachpunkte zu erkennen, die die Skalierbarkeit der Cannabisproduktion von CLC beeintr?chtigen k?nnten. Au?erdem sollen damit M?glichkeiten zur Verbesserung der Effizienz, Sicherheit und Rentabilit?t des Unternehmens aufgedeckt werden.

 

Joel Dumaresq, Chief Executive Officer und Director von CLC, meint: ?Durch den nat?rlichen Freilandanbau von Cannabis bei Sonnenlicht konnten wir mit unseren eigenen Sorten, die speziell f?r diese Anbauform entwickelt wurden, hervorragende Ergebnisse erzielen. Nach einer sehr erfolgreichen Anbausaison im vergangenen Jahr ist es uns ein Anliegen, unsere zuk?nftigen Anbausaisons in maximalem Umfang zu nutzen. Das - so erwarten wir - k?nnen wir durch die Umsetzung einer High-Tech-?berwachungsinfrastruktur unter Leitung von Herrn Milia, der in K?rze unserem Board of Directors beitreten und unseren F&E-Ausschuss leiten wird, erreichen. Eines unserer vorrangigsten Ziele besteht darin, sicherzustellen, dass wir ein Produkt von gleichbleibend hoher Qualit?t anbauen und ausliefern. Ich bin davon ?berzeugt, dass Herr Milia in der Lage sein wird, bestimmte Aspekte unserer Qualit?tssicherung zu optimieren und zu automatisieren, damit wir m?glicherweise neue Standards in der Cannabisbranche setzen k?nnen werden. CLC ist bereits in der Lage, hochwertiges Cannabis zu ungew?hnlich niedrigen Kosten zu produzieren, und wir gehen davon aus, dass Herr Milia angesichts seiner Erfahrung in der Erschlie?ung von Gesch?ftswert durch fortschrittliche Technologien im Bankenwesen bzw. f?r eine gro?e kanadische politische Partei vergleichbare Ergebnisse f?r das Unternehmen erzielen kann.?

 

Salvatore Milia erkl?rt: ?Der Eintritt in das Board of Directors von CLC ist ein spannender Schritt in meiner Karriere, da ich mich immer schon gerne der Herausforderung gestellt habe, Spitzentechnologien bei neuartigen Anwendungsf?llen einzusetzen. Eine der Schwierigkeiten des Freilandanbaus von Cannabis ist die ?berwachung eines Feldes, insbesondere auf Detailebene. Beispielweise bleiben Wasserausf?lle bei Bew?sserungssystemen h?ufig f?r einige Zeit unentdeckt, was die Pflanzengesundheit beeintr?chtigt kann. Ich beabsichtige, nicht nur die Pflanzen selbst zu ?berwachen, sondern auch ihr Umfeld, wie z.B. die Bew?sserungssysteme, sodass m?gliche Probleme sofort behoben werden k?nnen. Ich freue mich auch darauf, Verfahrensgestaltungsmethoden, mit denen ich mich im Laufe meiner Karriere vertraut gemacht habe, auf die Arbeitsabl?ufe von CLC anzuwenden, um die Prozesse effizient und skalierbar zu machen, wobei unser ultimatives Ziel eine sonnengereifte Cannabispflanze von gleichbleibender Spitzenqualit?t ist.?

 

 

?ber Christina Lake Cannabis Corp.

 

Christina Lake Cannabis Corp. ist ein lizenzierter Hersteller von Cannabis nach dem kanadischen Cannabis Act. Das Unternehmen hat sich eine Standardanbaulizenz und einen entsprechenden Verarbeitungs-/Verkaufszusatz von Health Canada (M?rz 2020 bzw. August 2020) sowie eine Forschungs- und Entwicklungslizenz (Anfang 2020) gesichert. Die Anlage von CLC besteht aus einem 32 Acres [13 ha] gro?en Gel?nde, das mehr als 950.000 Quadratfu? [88.258 m2] Freilandanbaufl?che, B?ros, Anzucht- und Trockenr?ume, Forschungseinrichtungen und eine Anlage zur Verarbeitung und Extraktion umfasst. CLC besitzt ein 99 Acres [40 ha] gro?es Grundst?ck neben seinem Hauptgel?nde mit 32 Acres Fl?che, was es dem Unternehmen erm?glichen wird, den Anbau in einem viel gr??eren Ma?stab zu verfolgen. CLC baut Cannabis unter Verwendung von Sorten an, die speziell f?r den Anbau im Freien entwickelt wurden, und produzierte in seinem ersten Erntejahr 32.500 kg (71.650 lb) aus seiner bestehenden Anlage, bevor es ein angrenzendes, 99 Acres gro?es Erweiterungsgel?nde erschloss. Mit dieser Expansion w?rde die Anbaufl?che letztlich auf ?ber 4,35 Millionen Quadratfu? [404128 m2] steigen, wodurch das Unternehmen mindestens 150.000 kg (330.693 lb) kosteng?nstiges, qualitativ hochwertiges, sonnengez?chtetes Cannabis pro Jahr produzieren k?nnte.

 

F?r Christina Lake Cannabis Corp:

 

?Joel Dumaresq?

 

Joel Dumaresq, CEO und Director

 

N?here Informationen ?ber CLC erhalten Sie unter www.christinalakecannabis.com.

 

Jamie Frawley

Ansprechpartner f?r Anleger

jamie@clcannabis.com

+1 416-268-9432

 

Jordan Owens

Ansprechpartner f?r Medien

jordan.owens@hkstrategies.ca

+1 236-818-5969

 

DIE CANADIAN SECURITIES EXCHANGE (?CSE?) UND DEREN REGULIERUNGSORGANE HABEN DIESE MITTEILUNG NICHT GEPR?FT UND ?BERNEHMEN KEINE VERANTWORTUNG F?R IHRE RICHTIGKEIT ODER ANGEMESSENHEIT.

 

Zukunftsgerichtete Informationen: Diese Pressemitteilung enth?lt bestimmte Aussagen, die als ?zukunftsgerichtete Aussagen? erachtet werden k?nnen. Die Verwendung der W?rter ?antizipieren?, ?fortsetzen?, ?sch?tzen?, ?erwarten?, ?k?nnen?, ?werden?, ?w?rden?, ?prognostizieren?, ?sollten?, ?glauben? und ?hnlicher Ausdr?cke soll zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, vern?nftig sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen gesetzt werden, da das Unternehmen keine Garantie daf?r geben kann, dass sie sich als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zuk?nftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgem?? mit Risiken und Ungewissheiten behaftet. Diese Aussagen gelten nur zum Datum dieser Pressemitteilung. Die tats?chlichen Ergebnisse k?nnen aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken wesentlich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, einschlie?lich verschiedener Risikofaktoren, die in den Offenlegungsunterlagen des Unternehmens er?rtert werden, die unter dem Profil des Unternehmens auf www.sedar.com zu finden sind.

 

Erkl?rung in Bezug auf unabh?ngige Investor-Relations-Firmen

 

Bekanntmachungen in Bezug auf die von Christina Lake Cannabis Corp. beauftragten Investor-Relations-Firmen erhalten Sie unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR (http://sedar.com).

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext ver?ffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsg?ltige Version. Diese ?bersetzung wird zur besseren Verst?ndigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gek?rzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung f?r den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser ?bersetzung ?bernommen. Aus Sicht des ?bersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

@ irw-press.com