Revival Gold Inc., REVIVAL

REVIVAL GOLD durchschneidet 0,94 g / t Gold über 54 Meter bei Arnett und 20,1 g / t Gold über 2,1 Meter bei Beartrack

14.01.2019 - 13:35:26

REVIVAL GOLD durchschneidet 0,94 g/t Gold über 54 Meter bei Arnett und 20,1 g/t Gold über 2,1 Meter bei Beartrack. REVIVAL GOLD durchschneidet 0,94 g/t Gold über 54 Meter bei Arnett und 20,1 g/t Gold über 2,1 Meter bei Beartrack Toronto, ON - 14. Januar 2019 - Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQB: RVLGF -

durchschneidet 0,94 g/t Gold über 54 Meter bei Arnett und 20,1 g/t Gold über 2,1 Meter bei Beartrack

 

Toronto, ON - 14. Januar 2019 - Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQB: RVLGF - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298437) (?Revival Gold? oder das ?Unternehmen?), ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -entwicklungsunternehmen, gibt die Ergebnisse der letzten vier Bohrungen der Kernbohrprogramme des Unternehmens im Jahre 2018 bei den Goldprojekten Arnett (?Arnett?) und Beartrack (?Beartrack?) in Lemhi County, Idaho, bekannt.

 

Highlights

 

-          AC18-16D und AC18-17D im Haidee-Gebiet bei Arnett durchschnitten jeweils 0,64 g/t Au über 15,3 Meter1 und 0,94 g/t Au über 54,3 Meter1;

-          BT18-221D im Joss-Gebiet bei Beartrack durchschnitt 20,1 g/t Au über 2,1 Meter1 innerhalb von 6,65 g/t Au über 8,2 Meter1; und

-          BT18-222D im South Pit-Gebiet bei Beartrack durchschnitt 1,79 g/t Au über 16,3 Meter1.

1 Bohrlochbreite; Schätzungen der tatsächlichen Breite und der Bohrlochpositionen der Mineralisierung sind in der folgenden Tabelle dargestellt.

 

?AC18-16D und AC18-17D, die letzten und nördlichsten beiden Bohrlöcher, die während des Programms im Jahre 2018 bei Arnett entlang des Streichens im Haidee-Gebiet gebohrt wurden, durchschnitten bedeutende Breiten einer oberflächennahen Oxid-Goldmineralisierung?, sagte Hugh Agro, Präsident & CEO. ?Bei Beartrack, im Gebiet Joss, hat Bohrloch BT18-221D einige der besten Goldqualitäten durchschnitten, die bisher bei diesem Projekt erzielt wurden. Zusammengenommen unterstreichen diese Ergebnisse das vielversprechende Potenzial und den breiten Spielraum für Folgeexplorationsaktivitäten, die wir 2019 für Beartrack-Arnett sehen.?

 

Einzelheiten

 

Die Ergebnisse der letzten beiden Kernbohrungen (AC18-16D und AC18-17D) des Sechslochprogramms aus dem Jahre 2018 bei Arnett und der letzten beiden Kernbohrungen (BT18-221D und BT18-222D) des Fünfzehnlochprogramms von 2018 bei Beartrack werden im Folgenden vorgestellt:

 

Loch-nummer

 

Gebiet

 

 

Azimut

(Grad)

 

Fallen

(Grad)

 

Von                (m)

 

Bis             (m)

 

 

Bohrungs-breite             (m)

 

 

Geschätzte Wahre Breite1

(m)

Feuerproben- Goldgehalt (g/t)

AC18-16D2

Haidee

065

-55

15,3

30,6

15,3

15,3

0,64

Einschl.

 

 

 

23,4

23,7

0,4

0,4

15,4

 

 

 

 

72,5

94,6

22,1

22,1

0,48

Einschl.

 

 

 

86,3

86,9

0,6

0,6

5,03

 

 

 

 

11,9

12,8

11,9

11,9

0,66

Einschl.

 

 

 

12,8

12,8

2,0

2,0

2,35

AC18-17D

Haidee

065

-55

42,2

48,2

5,9

5,9

0,96

 

 

 

 

57,3

70,1

12,8

12,8

2,37

Einschl.

 

 

 

69,3

70,1

0,8

0,8

21,0

 

 

 

 

92,4

14,6

54,3

54,3

0,94

Einschl.

 

 

 

13,1

14,6

5,5

5,5

3,53

BT18-221D3

Joss

300

-50

377,6

38,9

8,2

n/a

6,65

Einschl.

 

 

 

383,7

38,9

2,1

n/a

20,1

 

 

 

 

393,5

39,2

2,7

n/a

2,97

BT18-222D

South Pit

300

-50

626,2

642,5

16,3

9

1,79

 

1  Die wahre Breite ist eine Schätzung im Haidee-Gebiet, die ungefähr der gebohrten Breite entspricht.  Echte Breitenschätzungen in den Gebieten South Pit und Ward's Gulch sowie im Bereich zwischen South Pit und Joss basieren auf einer vertikal fallenden Mineralzone.  Die tatsächliche Breite im Joss-Bereich ist unbekannt (n/a).  Bohrlöcher werden während des Bohrens typischerweise steiler, so dass die Neigung des Bohrlochs in der Tiefe möglicherweise nicht mit der Neigung an der Mündung übereinstimmt.  Aufgrund von Rundungen können sich die Zahlen möglicherweise nicht summieren.

2 Die Ausbeute für das Intervall 122,8 m bis 124,6 m betrug 40%.

3  Die Ausbeute für die Intervalle 393,5 Meter bis 395,0 Meter und 395,9 Meter bis 396,2 Meter war 30% bzw. 20%.  Die Intervalle unmittelbar unterhalb des oberen Intervalls und unmittelbar oberhalb des unteren Intervalls hatten eine Ausbeute von 0%.

 

Die Mineralisierung im Haidee-Gebiet bei Arnett bleibt entlang des Streichens nach Süden und Norden sowie nach unten geneigt im Westen offen. Die Mineralisierung tritt oft als sichtbares gediegenes Gold in oxidiertem Pyrit auf, was zu sehr unterschiedlichen Assay-Werten führt. Dieser Nugget-Effekt tritt auch bei größeren Probengrößen (zwei Assay-Tonnen) auf. Aus diesem Grund beabsichtigt Revival Gold, seine herkömmlichen Zwei-Assay-Tonnen-Feuerproben bei Haidee mit Metallsieb-Assays von gröberem Pulver als normal zu ergänzen.

 

Abbildung 1 veranschaulicht eine Draufsicht bei Arnett, welche die mineralisierte Hülle im Haidee-Gebiet, die elf von Meridian Gold Inc. 1997 gebohrten Kernbohrungen und die sechs von Revival Gold 2018 fertiggestellten Kernbohrungen zeigt. 

 

Die Mineralisierung bei Beartrack bleibt offen südlich von Joss, nördlich entlang des Streichens zwischen den Gebieten South Pit und Ward's Gulch und bis in das Gebiet North Pit hinein.

 

Abbildung 2 veranschaulicht eine aktuelle nach Nordwesten gerichtete Längsschnittansicht bei Beartrack, die das aktuelle Beartrack-Mineralressourcenblockmodell (siehe ?Mineral Resource Estimate, Beartrack Property, Lemhi County, Idaho, United States?, vom 12. Juli 2018, mit weiteren Details) sowie die Lage und die Ergebnisse aller fünfzehn Bohrungen zeigt, die 2018 bei Beartrack abgeschlossen wurden.

 

Eine Folgephase der Bohr- und metallurgischen Testarbeiten für Beartrack-Arnett ist in Planung. Revival Gold erwartet, dass es noch in diesem Jahr mit den Vorbereitungsarbeiten für eine aktualisierte Ressourcenschätzung beginnen wird.

 

Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramm

 

Die Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle beinhaltet die regelmäßige Hinzugabe von Doppel-, Leer- und zertifizierten Referenz-Standardproben in die Probencharge. Kontrollproben werden am Ende des Bohrprogramms bei einem Kontrolllabor eingereicht. Die Probenergebnisse werden sofort nach Erhalt geprüft und alle Unstimmigkeiten werden untersucht. Die Proben werden bei der Probenaufbereitungsanlage von ALS Minerals in Elko (Nevada) eingereicht. Die Gold

@ irw-press.com