Piedmont Lithium Limited, Piedmont

Piedmont Lithium: Aktualisierte Rahmenuntersuchung verbessert Projektwirtschaftlichkeit

13.09.2018 - 13:47:27

Piedmont Lithium: Aktualisierte Rahmenuntersuchung verbessert Projektwirtschaftlichkeit. Piedmont Lithium: Aktualisierte Rahmenuntersuchung verbessert Projektwirtschaftlichkeit  Piedmont Lithium Limited (?Piedmont? oder das ?Unternehmen?) freut sich, die Ergebnisse der aktualisierten Rahmenuntersuchung des Unternehmens für das

Lithium: Aktualisierte Rahmenuntersuchung verbessert Projektwirtschaftlichkeit

 

Piedmont Lithium Limited (?Piedmont? oder das ?Unternehmen?) freut sich, die Ergebnisse der aktualisierten Rahmenuntersuchung des Unternehmens für das vertikal integrierte Lithiumprojekt Piedmont (das ?Projekt?) im Zinn-Spodumen-Gürtel von Carolina in North Carolina (USA) (Carolina Tin-Spodumene Belt, der ?TSB?) bekannt zu geben.  Das Projekt umfasst eine chemische Lithiumhydroxidanlage (das ?Chemiewerk?), die mit Spodumenkonzentrat von einer Tagebaumine und einem Konzentrator (die ?Mine? bzw. der ?Konzentrator?) gespeist wird.

 

Das Projekt weist aufgrund der attraktiven Kapital- und Betriebskosten, wichtiger Nebenprodukte, der kurzen Transportwege, der minimalen Lizenzgebühren sowie aufgrund der niedrigen Körperschaftssteuern eine beeindruckende prognostizierte Wirtschaftlichkeit auf.

 

Diese aktualisierte Rahmenuntersuchung bezieht den Abbau der Nebenprodukte Quarz, Feldspat und Glimmer mit ein. Dass diese Nebenprodukte mit in die Wirtschaftlichkeit des Projekts einbezogen werden können, liegt an Piedmonts Lage im industriellen Herzen der Mittelatlantikstaaten. Der Nutzen der Nebenprodukte für das Projekt wird Piedmonts sehr wettbewerbsfähige Kostenposition innerhalb der wachsenden Lithiumchemiebranche sicherstellen.

 

Parameter der aktualisierten Rahmenuntersuchung ? Vorsorglicher Hinweis

 

Die in dieser Pressemitteilung genannte aktualisierte Rahmenuntersuchung wurde erstellt, um die potenzielle Machbarkeit einer Tagebaumine, eines Spodumenkonzentrators sowie einer Lithiumhydroxidanlage in North Carolina (USA) zu ermitteln und um eine Entscheidung hinsichtlich der Fortsetzung mit weiteren endgültigen Studien zu treffen. Die Rahmenuntersuchung wurde mit einer Genauigkeit von plus/minus 35 Prozent erstellt. Die Ergebnisse sollten nicht als Gewinn- oder Produktionsprognose angesehen werden.

 

Die aktualisierte Rahmenuntersuchung ist eine vorläufige technische und wirtschaftliche Studie der potenziellen Machbarkeit des vertikal integrierten Lithiumprojekts Piedmont. Laut den Notierungsbestimmungen der ASX (ASX Listing Rules) weist das Unternehmen darauf hin, dass sie auf technischen und wirtschaftlichen Bewertungen auf unterer Ebene basiert, die unzureichend sind, um die Schätzung von Erzreserven zu unterstützen. Bevor Erzreserven für Piedmont geschätzt oder Zusicherungen eines wirtschaftlichen Erschließungsfalles gemacht werden können, sind weitere Bewertungsarbeiten erforderlich, einschließlich Ergänzungsbohrungen und entsprechender Studien.

 

Etwa 55 Prozent der gesamten Produktionsziele befinden sich in der angezeigten, die restlichen 45 Prozent in der abgeleiteten Mineralressourcenkategorie. 100 Prozent der Produktionsziele in den Jahren 1 und 2 sowie 70 Prozent der Produktionsziele in den Jahren 3 bis 6 befinden sich in der angezeigten Mineralressourcenkategorie. Das Unternehmen kam zur Schlussfolgerung, dass es vernünftige Gründe dafür gibt, ein Produktionsziel zu veröffentlichen, das eine Menge des abgeleiteten Materials umfasst. Die geologische Vertrauenswürdigkeit von abgeleiteten Mineralressourcen ist jedoch gering und es gibt keine Gewissheit, dass weitere Explorationsarbeiten (einschließlich Ergänzungsbohrungen) bei der Lagerstätte Piedmont zur Ermittlung weiterer angezeigter Mineralressourcen führen werden oder dass das Produktionsziel erreicht wird.

 

Die aktualisierte Rahmenuntersuchung basiert auf den in anderen Abschnitten dieser Pressemitteilung beschriebenen Annahmen. Diese beinhalten Annahmen hinsichtlich der Verfügbarkeit von Finanzierungen. Obwohl Piedmont der Auffassung ist, dass alle Annahmen vernünftig sind, gibt es keine Gewissheit, dass sie sich als korrekt herausstellen werden oder dass die in der Rahmenuntersuchung angegebenen Ergebnisse erreicht werden.

 

Um die Ergebnisse zu erreichen, die in der aktualisierten Rahmenuntersuchung angegeben sind, werden wahrscheinlich weitere Finanzierungen erforderlich sein. Investoren sollten beachten, dass es keine Gewissheit gibt, dass Piedmont in der Lage sein wird, im Bedarfsfall eine Finanzierung aufzubringen. Es ist auch möglich, dass eine solche Finanzierung nur zu Bedingungen verfügbar ist, die den Wert der bestehenden Aktien von Piedmont verwässern oder anderweitig beeinträchtigen. Ebenso ist es möglich, dass Piedmont andere Wertschöpfungsstrategien verfolgt, wie etwa den Verkauf, den partiellen Verkauf oder ein Joint Venture des Projekts. In diesem Fall könnte die anteilsmäßige Eigentümerschaft von Piedmont am Projekt erheblich verringert werden.

 

Das Unternehmen kam zum Ergebnis, dass es eine vernünftige Basis für die Bereitstellung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gibt, und ist davon überzeugt, dass es auch eine vernünftige Basis gibt, um davon auszugehen, dass es in der Lage sein wird, die Erschließung des Projekts zu finanzieren. Angesichts der Ungewissheiten sollten Investoren keine Investmententscheidungen treffen, die ausschließlich auf den Ergebnissen der Rahmenuntersuchungen basieren.

 

ZUSAMMENFASSUNG

 

Piedmont freut sich, die Ergebnisse der aktualisierten Rahmenuntersuchung für sein vertikal integriertes chemisches Lithiumhydroxidprojekt im Zinn-Spodumen-Gürtel von Carolina in North Carolina (USA) bekannt zu geben. Die aktualisierte Rahmenuntersuchung beinhaltet ein Chemiewerk mit einer Kapazität von 22.700 Tonnen pro Jahr, das von einer Mine bzw. einem Konzentrator gespeist wird, die 170.000 Tonnen pro Jahr (?tpa?) an sechsprozentigem Lithiumoxid mit Spodumenkonzentrat produzieren. Die Nebenprodukte Quarz (99.000 tpa), Feldspat (125.000 tpa) und Glimmer (15.500 tpa) werden sich vorteilhaft auf die Kosten des Lithiumabbaus auswirken.

 

 

-          Ganzheitliches Projekt mit Produktion von 22.700 t LiOH pro Jahr

-          Lebensdauer der Mine von anfänglich 13 Jahren mit 2-jährigem Verkauf von Spodumenkonzentrat und 11 Jahren ganzheitlichem Betrieb

-          Gestaffelte Erschließung zur Minimierung der vorherigen Kapitalanforderungen und Aktienkapitalverwässerung

-          Phase-1-Investitionsausgaben von zunächst 109 Mio. US$ für die Mine bzw. den Konzentrator und Nebenproduktkreislauf (ausgenommen Rücklagen)

-          Phase-2-Investitionsausgaben für Chemiewerk, größtenteils durch internen Cashflow finanziert

-          Für das 1. Quartil geschätzte Spodumenkonzentratkosten von 193 US$/t und Lithiumhydroxidkosten von 3.112 US-$/t, beides abzüglich der Gewinne durch Nebenprodukte und einschließlich aller Lizenzgebühren

-          Herkömmliche Technologieauswahl bei allen Aspekten@ irw-press.com