Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Osino Resources Corp., Osino

Osino Resources veröffentlicht Analyseergebnisse für ersten Teil der Ergänzungsbohrungen bei Entdeckung Twin Hills Central in Namibia

14.11.2019 - 15:41:05

Osino Resources veröffentlicht Analyseergebnisse für ersten Teil der Ergänzungsbohrungen bei Entdeckung Twin Hills Central in Namibia. -          Analyseergebnisse von 8 Ergänzungsbohrlöchern bei Twin Hills Central bestätigen Fortsetzung der Mineralisierung über eine Streichenlänge von 800

Hills Central bestätigen Fortsetzung der Mineralisierung über eine Streichenlänge von 800 m

-          6 der 8 Ergänzungsbohrlöcher durchschnitten eine bedeutsame Mineralisierung, einschließlich eines Bohrlochs mit 1,04 g/t auf 49 m, einschließlich 1,58 g/t auf 16 m und 1,23 g/t auf 16 m

-          2 Bohrlöcher des Phase-1-Bohrprogramms wurden erweitert, wodurch die gesamte Mächtigkeit der Goldmineralisierung in beiden Bohrlöchern auf 241 bzw. 148 m erhöht wurde

-          Laufendes Bohrprogramm zielt darauf ab, hochgradigere Ausläufer und Streichenerweiterungen bei Twin Hills Central sowie erste Bohrungen bei Twin Hills West, Belling Dog und Clouds zu definieren

-          Nächste Charge an Bohrergebnissen soll bis Mitte Dezember 2019 eintreffen

 

Vancouver (British Columbia), 14. November 2019. Osino Resources Corp. (TSX-V: OSI, FWB: RSR1) (?Osino? oder das ?Unternehmen?) freut sich, den Erhalt von Analyseergebnissen für acht Ergänzungsbohrlöcher bekannt zu geben, die bei Twin Hills Central gebohrt wurden und die Mineralisierung über eine Streichenlänge von 800 Metern bestätigen. Sechs der acht Bohrlöcher durchschnitten eine bedeutsame Mineralisierung, wobei OKR007 1,04 Gramm pro Tonne auf 49 Metern enthält, einschließlich 1,58 Gramm pro Tonne auf 16 Metern und 1,23 Gramm pro Tonne auf 16 Metern. Zwei Bohrlöcher des Phase-1-Bohrprogramms wurden erweitert, da sie beide in einer Mineralisierung endeten. OKD001 wurde von 219 auf 263 Meter erweitert. Die gesamte Mächtigkeit der Goldmineralisierung in OKD001 beträgt nun 148 Meter und ist in der Tiefe offen. Bohrloch OKD002 wurde von 210 auf 281 Meter erweitert. Die gesamte Mächtigkeit der Goldmineralisierung in OKD002 beträgt nun 241 Meter.

 

Weitere Bohrungen zielen darauf ab, hochgradigere Ausläufer und Streichverlängerungen bei Twin Hills Central sowie erste Bohrungen bei Twin Hills West, Belling Dog und Clouds zu definieren.

 

Dave Underwood, VP Exploration von Osino, sagte: ?Diese Ergebnisse bestätigen erneut die beträchtliche Mächtigkeit und den Streichen der Goldmineralisierung bei Twin Hills Central. Seit dem Abschluss des Phase-1-Bohrprogramms hat unser geologisches Team eine detaillierte Kernaufzeichnung und strukturelle Interpretationen durchgeführt, was zu einem besseren Verständnis der Geometrie und der Grenzen des Goldsystems Twin Hills geführt hat. Die Goldmineralisierung steht mit störenden Falten und Schenkelverwerfungen innerhalb einer Meta-Grauwackeneinheit in Zusammenhang, die fest zu einer großen Synkline gefaltet wurde ? eine ähnliche strukturelle Beschaffenheit wie die Goldmine Otjikoto von B2 Gold weiter nordöstlich entlang des Damara Belt. Die jüngsten eingetroffenen Analyseergebnisse (OKR007) ergaben eine hochgradigere Zone am südlichen Schenkel der Synkline, die leicht nach Osten abzufallen scheint. Weitere für dieses Gebiet geplante RC- und DD-Bohrungen sollten die Ausrichtung dieser Zone bestätigen. Das Phase-2-Bohrprogramm bei Twin Hills ist mittlerweile weit fortgeschritten und soll bis Jahresende abgeschlossen werden.?

 

Analyseergebnisse der Ergänzungsbohrungen bei Twin Hills Central

 

Mittlerweile sind die Analyseergebnisse für acht Bohrlöcher des Ergänzungs- und Ausfallbohrprogramms bei Twin Hills Central eingetroffen (siehe Abbildung 1), die die Position der mineralisierten Zone auf der Südseite der magnetischen Anomalie bei Twin Hills Central verdeutlichen. Die mineralisierte Zone wurde durch eine Reihe von nordöstlich verlaufenden Strukturen verworfen und verdrängt, wie in Abbildung 1 dargestellt ist. Die Bohrlöcher OKR001, OKR003, OKR004, OKR006, OKR007 und OKD008 haben allesamt Mineralisierungen durchschnitten, die teilweise in den Bohrlöchern OKR001 und OKR004 durchschnitten wurden.

 

Die Goldmineralisierung bei Twin Hills Central steht mit Abscherungen und störenden Falten in einer Meta-Grauwackeneinheit in Zusammenhang, die fest zu einer Synkline gefaltet wurde. OKR007 durchschnitt die hochgradigere Zone, die zuvor während des Phase-1-Bohrprogramms in den Bohrlöchern OKD003 und OKD007 durchschnitten worden war. Diese Zone scheint leicht nach Osten abzufallen und steht wahrscheinlich in Zusammenhang mit der dominanten Faltachse, die auf dem Kern gemessen wird und mit einer ähnlichen Ausrichtung abfällt.

 

Eine Liste der bisher erhaltenen wesentlichen Abschnitte ist in Tabelle 1 weiter unten aufgeführt.

 

Analyseergebnisse für erweiterte Bohrungen, die bei OKD001 und OKD002 gebohrt wurden.

 

Bohrlocherweiterungen wurden für zwei Diamantbohrlöcher der Phase 1 (OKD001 und OKD002) gebohrt, die beide in einer Mineralisierung endeten. Loch OKD001 wurde von 218,8 auf 263,4 m verlängert, wobei das Loch wieder in der Mineralisierung endete und eine Boden-Meterprobe von 1,64 g/t hat. Die gesamte Länge der Goldmineralisierung in OKD001 beträgt nun 148 m mit einem Gehalt von 0,65 g/t inkl. 10 m mit 1,27 g/t, 25 m mit 1,03 g/t und 12 m mit 1,00 g/t.

 

Loch OKD002 wurde von 209,9 auf 281,4 m erweitert und die gesamte Länge der Goldmineralisierung liegt nun bei 241 m bei 0,65 g/t, einschließlich 14 m mit 1,14 g/t, 7 m mit 1,42 g/t, 12 m mit 1,11 g/t und 5 m mit 1,51 g/t. Das Loch OKD002 wurde im Liegenden aus Cordieritschiefer abgeschlossen.

 

Status des Phase-2-Bohrprogramms

 

Derzeit befinden sich zwei Diamantbohrgeräte und zwei RC-Geräte auf dem Gebiet, die die Ausgewogenheit des Phase-2-Programms vervollständigen, einschließlich Step-out-Löcher auf Twin Hill Central und Gitterlinien über Twin Hills West, Barking Dog und Clouds (siehe Pressemitteilung vom 10. Oktober 2019).

 

 

Abbildung 1: Phase 2 Bohrkragen in Twin Hills Central mit Magnetfeld überlagert

 

Eine Zusammenfassung der bisher erhaltenen signifikanten Bohrabschnitte der Phase 2 ist in Tabelle 1 dargestellt.

 

Tabelle 1: Signifikante Bohrabschnitte (Interim) aus Phase 2 Bohrungen in Twin Hills

 

Bohrloch ID

von (m)

bis (m)

Länge (m)

Au (g/t)

X UTM 33S

Y UTM 33S

RC-Bohrungen

 

 

 

 

 

 

OKR001

22

122

100

0,68

600634

7584743

inkl.

67

70

3

1,33

 

 

inkl.

88

91

3

1,38

 

 

inkl.

117

122

5

2,89

 

 

OKR002

Keine signifikanten Abschnitte

600387

7584812

OKR003

179

197

18

0,85

600421

7584729

inkl.

196

197

1

5,47

 

 

OKR004

77

83

6

1,78

600454

7584634

 

124

131

7

1,02

 

 

OKR005

Keine signifikanten Abschnitte

600759

7584967

OKR006

134

166

32

0,60

600792

7584874

inkl.

134

138

4

1,28

 

 

inkl.

163

166

3

1,57

 

 

OKR007

57

106

49

1,04

600828

7584776

inkl.

57

73

16

1,23

 

 

inkl.

83

99

16

1,58

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diamantbohrungen

 

 

 

 

 

 

OKD001

115

263

148

0,65#

600263

7584674

inkl.

115

125

10

1,27*

 

 

inkl.

197

222

25

1,03#

 

 

inkl.

246

258

12

1,00#

 

 

OKD002

21

262

@ irw-press.com