Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Nexus Gold Corp., Nexus

Nexus Gold nimmt Bohrunternehmen f?r bevorstehendes erstes Bohrprogramm ?ber 3000 Meter bei Dakouli 2 unter Vertrag

08.10.2020 - 15:09:10

Nexus Gold nimmt Bohrunternehmen f?r bevorstehendes erstes Bohrprogramm ?ber 3000 Meter bei Dakouli 2 unter Vertrag. Vancouver, Kanada ? 8. Oktober 2020 ? Nexus Gold Corp. (?Nexus? oder das ?Unternehmen?) (TSX-V: NXS, OTCQB: NXXGF, FWB: N6E) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen die Firma Forage Technic Eau (?FTE?) Drilling mit der Umsetzung eines

100 Kilometer n?rdlich der Hauptstadt Ouagadougou.

 

Das allererste Bohrprogramm bei Dakouli, dessen Beginn Ende Oktober geplant ist, dient der Erkundung der Tiefenausdehnung von geochemischen Goldanomalien, die anhand von Probenahmen aus Termitenh?geln entdeckt wurden, der geochemischen Eigenschaften von im Raster gewonnenen Bodenproben, die zur Entdeckung von drei anomalen, quer ?ber das Konzessionsgebiet verlaufenden Goldtrends gef?hrt haben (siehe Pressemeldung vom 11. Juni 2019), sowie der geochemischen Eigenschaften von Gesteinsproben mit h?hergradigen Goldwerten aus ausgew?hlten Kleinbergbaubetrieben (?Orpaillages?) (siehe Pressemeldungen des Unternehmens vom 8. und 15. Januar 2019, vom 23. Juni 2020 und vom 10. September 2020).??

 

?Wir k?nnen es kaum erwarten, das allererste Bohrprogramm bei Dakouli durchzuf?hren?, freut sich President & CEO Alex Klenman. ?Dakouli besitzt eine Reihe von ?berzeugenden Merkmalen, die man im Vorfeld von Bohrungen zu finden hofft. Die vorteilhafte Geologie, die klar definierten geochemischen Signaturen, die soliden Ergebnisse aus der Analyse von unterirdisch gewonnenen Proben sowie die starke Pr?senz aktiver Kleinbergbaubetriebe deuten allesamt darauf hin, dass diese gro?e Hauptzone in hohem Ma?e mineralisiert ist. Die Zone ist im Wesentlichen reif f?r eine Entdeckung. Im Rahmen der aktuellen Bohrungen werden wir uns auf diese Hauptzone konzentrieren; man muss aber auch anmerken, dass es auf dieser knapp 10.000 Hektar gro?en Fl?che noch einige weitere ?Hotspots? gibt. Das Projekt ist sehr vielschichtig und wir k?nnen es kaum erwarten, die n?chste Phase der weiterf?hrenden Explorationsaktivit?ten einzuleiten?, so Herr Klenman weiter.

 

Der genaue Termin f?r den Beginn der Bohrungen wird im Laufe des Monats Oktober bekannt gegeben, sobald die Bohrungsteams und die Verf?gbarkeit der Bohrger?te best?tigt wurden.

 

Die Konzession Dakouli 2 liegt im Gr?nsteing?rtel Goren, proximal zur Mine Bissa (die von Nordgold betrieben wird), und wird von der goldf?hrenden Scherungszone Sabce in zwei Teile geteilt.? Die bodengest?tzten Erkundungsarbeiten und Probenahmen im Projekt Dakouli 2 sind seit mehr als einem Jahr im Gange. In diesem Zeitraum hat das Unternehmen 40 unterirdische Stichproben aus Kleinbergbausch?chten (?Sch?chte?) gewonnen. Die wichtigsten Ergebnisse sind in der nachstehenden Tabelle aufgelistet:

 

Probenbezeichnung

UTM Ost

UTM Nord

Beschreibung

Tiefe

Au g/t

DKL-001

636687

1445630

Quarz aus Kleinbergbauschacht

8 m

3,15

DKL-004

636763

1445627

Milchiger Quarzgang aus Schacht, VG

8 m

27,5

DKL-009

636828

1445661

Milchiger Quarzgang aus Schacht

18 m

2,9

DKL-010

636767

1445652

Hellgrauer Quarzgang aus Schacht

--

4,93

DKL-011

636738

1445670

Quarz aus Schacht, VG

10 m

29,5

DKL-012

636677

1445642

Quarz aus Schacht, VG

8 m

12,4

DKL-021

625232

1441439

Quarz aus Schacht, wei? bis hellgrau

15 m

2,72

DKL-022

625269

1441469

Quarz aus Schacht

25 m

11,1

DKL-023

636901

1445515

Quarz aus Schacht, VG

40 m

17,6

DKL-024

636903

1445514

Quarz aus Schacht

40 m

1,74

DKL-025

636967

1445530

Quarz aus Schacht

17 m

3,68

DKL-027

--

--

Zerkleinertes Material, sehr feines Gold

40 m

10,8

DKL-029

--

--

Quarz aus Schacht

20 m

1,6

DKL-031

636942

1445649

Quarzgang aus Kleinbergbauschacht

30 m

10,9

DKL-032

636937

1445638

Quarzgang aus Kleinbergbauschacht

50 m

12,8

DKL-033

636937

1445638

Zerkleinertes Material, sehr feines Gold

50 m

2,3

DKL-036

637034

1445648

Quarzgang aus Kleinbergbauschacht

40 m

98,9

DKL-037

637033

1445704

Quarzgang aus Kleinbergbauschacht

40 m

1,86

DKL-038

637033

1445704

Zerkleinertes Material, sehr feines Gold

50 m

49,7

DKL-039

637025

1445710

Quarzgang aus Kleinbergbauschacht

50 m

11,1

DKL-040

637025

1445710

Quarzgang + Vulkansediment

50 m

7,48

 

Tabelle 1: Wichtige bisherige Probenergebnisse, Goldkonzession Dakouli 2, Burkina Faso, Westafrika (UTM-Koordinaten in Adindad 30-Projektion)

 

*Stichproben sind naturgem?? selektiv und lassen nicht unbedingt R?ckschl?sse auf den wahren Erzgehalt oder die Art der Mineralisierung im Konzessionsgebiet zu.

 

Wie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 23. Juni 2020 angek?ndigt, stellte das Personal von Nexus bei vor kurzem durchgef?hrten Vor-Ort-Besuchen eine Zunahme der handwerklichen Bergbauarbeiten in der Hauptmineralisierungszone in Streichrichtung fest. Durch diese vermehrten Arbeiten erweitern sich die Grenzen der ?stlichen Zone um ca. 200 Meter nach Osten, sodass sich die Mineralisierungszone auf ?ber 400 Meter entlang einer Ost-West-Streichrichtung erweitert, wobei auch die Nord-West-Richtung mehr als 200 Meter betr?gt.

 

?ber das Gold-Konzessionsgebiet Dakouli 2

 

Die Explorationskonzession f?r Dakouli 2 gilt f?r ein 98 km? (9.800 Hektar) gro?es Goldexplorations-Konzessionsgebiet, das sich ungef?hr 100 Kilometer n?rdlich der Hauptstadt Ouagadougou befindet.

 

Ende 2018 f?hrten die Geologen des Unternehmens ein umfassendes Boden-Vorerkundungsprogramm westlich und s?dlich des Haupt-Orpaillagegebiets (handwerkliche Zone) durch und identifizierten neue oberfl?chennahe Bergbauanlagen, die durch kleingewerbliche Bergleute betrieben werden. Die aus diesen neuen Zonen entnommenen Gesteinsproben enthielten verschiedene Konzentrationen von sichtbarem Gold, unter anderem grobe nuggetartige Proben.

 

Von den ersten 25 entnommenen Proben wiesen elf Untersuchungsergebnisse von mehr als 1 g/t Au auf, wobei mehrere Proben verschiedene Konzentrationen von sichtbarem Gold mit Werten zwischen 11,1 g/t Au und 29,5 g/t Au aufwiesen (siehe Abbildung 1 und Pressemitteilung des Unternehmens vom 8. Januar 2019).??

 

Durch die Folget?tigkeiten wurde eine anomale Zone festgestellt, die sich ca. 500 Meter westlich der Probenahmezonen erstreckt. Anhand dieser Ergebnisse startete das Unternehmen eine geochemische Bodenuntersuchung ?ber 150 Kilometer (Luftlinie), die die n?rdliche H?lfte des Konzessionsgebiets Dakouli 2 und die s?dlichen Teile des angrenzenden Konzessionsgebiets Niangouela abdeckte. Diese Untersuchung ergab drei wichtige geochemische Goldtrends.

 

Der prim?re Goldtrend verl?uft ca. 10 Kilometer lang parallel zur Verwerfungszone Sabce in nord?stlich-s?dwestlicher Richtung und durchschneidet das Konzessionsgebiet von der nord?stlichen Ecke bis zu seiner westlichen Grenze. In der Sabce-Verwerfung lagern mehrere Vorkommen, unter anderem die Mine Bissa von Nordgold mit 3,4 Mio. Unzen, ca. 25 km ?stlich des Gebiets von Dakouli.

 

Zwei sekund?re Goldtrends, die sich jeweils ?ber ca. 6,5 Kilometer erstrecken, sind in nordwestlicher bis s?d?stlicher Richtung orientiert und durchschneiden den prim?ren Trend. Alle drei geochemischen Goldtrends entsprechen den geophysikalischen Trends, die anhand von national durchgef?hrten luftgest?tzten geophysikalischen Untersuchungen in der Region identifiziert wurden.

 

Die Konzession Dakouli 2 liegt unmittelbar s?dlich und angrenzend an das Gold-Konzessionsgebiet Niangouela des Unternehmens, das im Laufe der letzten drei Jahre erkundet wurde. Die Bohrungen in Niangouela ergaben wichtige Abschnitte, unter anderem 26,69 g/t Au ?ber 4,85 m, einschlie?lich 132 g/t Au ?ber 1 m, und 4 g/t Au ?ber 6 m, einschlie?lich 20,5 g/t Au ?ber 1 m (siehe Pressemitteilungen des Unternehmens vom 7. M?rz 2017 und vom 5. April 2017).

 

A close up of a map
	</div>
</article>
<span class=@ irw-press.com