Telefonica Deutschland, DE000A1J5RX9

NEW YORK - In einem inflationären Umfeld werden Aktien interessant, die einen gewissen Schutz gegen Teuerung bieten.

12.01.2022 - 14:04:26

ANALYSE: BofA sieht Telekomwerte als defensive Dividendentitel bei Inflation. Analyst David Wright von der US-Investmentbank Bank of America (BofA) rät daher in einer am Mittwoch veröffentlichten Branchenstudie zu europäischen Telekomwerten, wobei jedoch eine sorgfältige Auswahl wichtig sei. Die Papiere der Mobilfunkgesellschaft Telefonica Deutschland stuft er in diesem Kontext um gleich zwei Stufen von "Underperform" auf "Buy" hoch und hebt das Kursziel von 2,30 auf 2,90 Euro an.

(neues, höheres Kursziel 35 Euro) profitieren. Zugleich seien die Geschäfte des Unternehmens auf dem Heimatmarkt Großbritannien und in Deutschland eher inflationsgeschützt, die Maßnahmen zur Kostensenkung weit fortgeschritten und die Löhne relativ gering, schreibt der BofA-Analyst.

Telefonica Deutschland, von Wright nun zum Kauf empfohlen, sei "in einem attraktiven deutschen Markt" unterwegs und gewinne mit zunehmender Netzparität an Dynamik. Zudem sei O2 im Sektorvergleich in Bezug auf Lohn- und Energiekosten am wenigsten risikobehaftet.

Gemäß der Einstufung "Buy" geht die Bank of America davon aus, dass die Aktie innerhalb von 12 Monaten eine Gesamtrendite aus Kursgewinn und Dividende von mindestens 10 Prozent abwerfen wird./ck/mf/bek/jha/

Analysierendes Institut Bank of America.

Veröffentlichung der Original-Studie: 12.01.2022 / 01:42 / EST

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 12.01.2022 / 01:42 / EST

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Telefónica Deutschland Holding AG: Virtuelle Hauptversammlung beschließt Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,18 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2021. Telefónica Deutschland Holding AG: Virtuelle Hauptversammlung beschließt Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,18 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2021 Telefónica Deutschland Holding AG: Virtuelle Hauptversammlung beschließt Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,18 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2021 (Boerse, 19.05.2022 - 13:44) weiterlesen...

Verbraucherschutz-Regeln führen zu Einbußen bei Internetanbietern. Wie aus den am Dienstag publizierten Geschäftszahlen von Vodafone Deutschland hervorgeht, sank die Zahl der Mobilfunk-Kunden im ersten Quartal 2022 um 133 000 auf rund 31,2 Millionen und die Zahl der Festnetz-Internetkunden um 125 000 auf 10,8 Millionen. In den Quartalen davor hatte es bei Vodafone hingegen teils deutliche Zugewinne oder nur geringe Rückgänge gegeben. DÜSSELDORF - Die Stärkung von Verbraucherschutz-Regeln hat beim Telekommunikationsanbieter Vodafone und bei Wettbewerbern Spuren hinterlassen. (Boerse, 17.05.2022 - 15:04) weiterlesen...

Mieses Internet: Verbraucherschützer fordern bessere Preisminderung. Bei der Umsetzung der neuen Rechte bestehe noch "erheblicher Verbesserungsbedarf", heißt es in einer am Dienstag publizierten Untersuchung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv). Hierbei wurden Beschwerden ausgewertet, die in den vergangenen Monaten bei den Verbraucherzentralen eingegangen waren. BONN - Knapp ein halbes Jahr nach Inkrafttreten eines Gesetzes, das den Verbraucherschutz stärken soll, beklagen Verbraucherschützer noch große Defizite. (Boerse, 17.05.2022 - 06:07) weiterlesen...