Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Curevac, NL0015436031

NEW YORK / FRANKFURT - Aktien der auf mRNA-Technologie spezialisierten Corona-Impfstoffpioniere sind am Montag bei Anlegern heiß begehrt.

07.06.2021 - 17:23:25

AKTIEN IM FOKUS: Moderna-Rally zieht auch bei anderen Impfstoffwerten. Allen voran zogen die Aktien des US-Anbieters Moderna um mehr als neun Prozent auf 225 US-Dollar an und schossen damit erstmals in ihrer Geschichte über die Marke von 200 Dollar. Am Montag vermeldete Moderna, nun bei der EU-Arzneimittelbehörde EMA die Zulassung seines Corona-Impfstoffs für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren beantragt zu haben. Das Vakzin wird somit wohl zum zweiten EU-Impfstoff für diese Gruppe nach Biontech .

Aber auch die Papiere anderer bekannter Corona-Impfstoffhersteller wie Curevac oder Biontech waren mit dem Beginn des US-Aktienhandels immer stärker gefragt, beide haben über Hinterlegungsscheine (ADR) ihre Hauptlistung in New York. Curevac legten dort an der Nasdaq-Börse um sechs Prozent zu und schafften es so zurück über die 120-Dollar-Marke. Biontech folgten an der US-Technologiebörse mit einem Anstieg um 3,9 Prozent. Wie bei Moderna reichte es hier für einen Rekord, in der Spitze wurden erstmals 200 Dollar für einen Biontech-ADR gezahlt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

GESAMT-ROUNDUP: Zuversicht bei Reisen und Impfen - Sorge vor Delta-Variante. Trotz der entspannteren Corona-Lage werben Bundesregierung, Wissenschaftler und Ärzte aber weiter für Vorsicht in der Pandemie. "Das kann ein guter Sommer werden", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Freitag in Berlin. Es gebe Anlass zur Zuversicht - vor allem, wenn alle aufmerksam blieben. Sorgen bereitet eine schnellere Ausbreitung der ansteckenderen Delta-Variante des Coronavirus. Auch das Robert Koch-Institut (RKI) mahnte, weiter auf Masken und Abstand zu achten. BERLIN - Reisen in weitere Urlaubsziele werden einfacher, jeder Zweite in Deutschland hat jetzt mindestens eine erste Impfung. (Boerse, 18.06.2021 - 15:41) weiterlesen...

Curevac sieht trotz enttäuschender Zahlen gute Chancen auf Zulassung. Vorstandschef Franz-Werner Haas zeigte sich am Freitag überzeugt, den Impfstoff auch bei geringer Wirksamkeit zur Zulassung bringen zu können. Der Leiter der Impfstoff-Studie, Peter Kremsner, betonte, er sehe Curevac weiter in der Spitzengruppe der Covid-Vakzin-Hersteller. Investor Dietmar Hopp und der Bund als Anteilseigner kündigten an, an dem Unternehmen festhalten zu wollen. TÜBINGEN - Trotz enttäuschender Zahlen zur Wirksamkeit seines Corona-Impfstoffs sieht der Tübinger Hersteller Curevac gute Chancen auf eine Zulassung. (Boerse, 18.06.2021 - 13:32) weiterlesen...

Impfstoff-Studienleiter: Curevac 'nach wie vor unter den Top Ten'. "Mit Curevac sind wir nach wie vor in den Top Ten von 300 Impfstoffentwicklern", sagte Kremsner am Freitag dem Radiosender Bayern 2. TÜBINGEN - Der Leiter der Impfstoff-Studie von Curevac , Peter Kremsner, sieht das Tübinger Unternehmen weiter in der Spitzengruppe der Covid-Vakzin-Hersteller. (Boerse, 18.06.2021 - 11:36) weiterlesen...

WDH: Curevac-Chef sieht Impfstoff zu Unrecht in Kritik (In der Überschrift wurde verändert, dass Haas den Impfstoff und nicht die Wirksamkeit zu Unrecht in der Kritik sieht, denn diese sei durch die aktuellen Daten belegt. (Boerse, 18.06.2021 - 11:35) weiterlesen...

Curevac-Chef sieht Wirksamkeit des Impfstoffs zu Unrecht in Kritik. Kein anderes Vakzin sei an so vielen Virusvarianten getestet worden, sagte Haas im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. TÜBINGEN - Die vorläufig geringe Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs von Curevac steht nach Ansicht des Vorstandsvorsitzenden Franz-Werner Haas zu Unrecht in der Kritik. (Boerse, 18.06.2021 - 06:00) weiterlesen...

Lauterbach: Rückfall bei Curevac keine Gefahr für Impfversprechen. "Wir werden die Herdenimmunität Mitte September erreichen", sagte Lauterbach am Donnerstagabend in den ARD-"Tagesthemen". Er verwies auf die stabilen Lieferungen anderer Hersteller und die niedrigen Reproduktionswerte für das Virus im Sommer. Mitte, spätestens Ende September dürften alle Erwachsenen, die dies wollen, vollständig geimpft sein. Das seien schätzungsweise 80 Prozent. Die Kinder fehlten allerdings. BERLIN - Der Rückschlag beim Markteinstieg eines Corona-Impfstoffs des Unternehmens Curevac wird nach Ansicht des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach das Impfversprechen der Regierung, bis Ende des Sommers allen Erwachsenen ein Impfangebot zu machen, nicht gefährden. (Wirtschaft, 17.06.2021 - 22:59) weiterlesen...