Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Facebook Inc, US30303M1027

NEW YORK - Eine gegen Facebook abgewiesene Wettbewerbsklage hat am Montag die Aktien des Sozialen Netzwerks in die Höhe katapultiert.

28.06.2021 - 21:46:29

AKTIE IM FOKUS/Klage abgewiesen: Facebook springt über Eine-Billion-Dollar-Marke. Nicht nur ein Rekordhoch wurde erreicht, sondern erstmals übersprang der Börsenwert des Unternehmens auch die Marke von einer Billion US-Dollar (840 Mrd Euro). Zuletzt stiegen die Papiere um 4,8 Prozent auf 357,46 Dollar. Der Börsenwert lag damit bei 1,01 Billionen Dollar. Auslöser des Kurssprungs war, dass ein Gericht in den Vereinigten Staaten die Kartellbeschwerde der US-Wettbewerbsbehörde FTC abgewiesen hat. Damit sei die Sorge gewichen, dass Facebook sich womöglich von Instagram und WhatsApp hätte trennen müssen, hieß es am Markt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WhatsApp-Chef über Pegasus-Enthüllungen: 'Das betrifft uns alle'. "Mobiltelefone sind entweder für jeden sicher oder sie sind nicht für jeden sicher", sagte er der britischen Zeitung "The Guardian" am Samstag. WASHINGTON - WhatsApp-Chef Will Cathcart hat Enthüllungen zur Überwachungssoftware Pegasus der israelischen Firma NSO als "Weckruf" bezeichnet. (Boerse, 25.07.2021 - 15:26) weiterlesen...

WDH: Bundeskartellamt prüft Anmeldepflicht von Facebook-Deal (Überschrift geändert) (Boerse, 23.07.2021 - 11:44) weiterlesen...

Bundeskartellamt nimmt Facebook ein weiteres Mal ins Visier. Die Behörde prüft, ob die geplante Übernahme des Start-ups Kustomer durch das Online-Netzwerk in den Geltungsbereich der deutschen Fusionskontrolle fällt, wie sie am Freitag mitteilte. Die 2015 gegründete Firma mit Sitz in New York stellt Plattformen für Kundenservice und sogenannte Chatbots bereit, die Kundenanfragen automatisiert beantworten können sollen. BONN - Das Bundeskartellamt hat ein weiteres Verfahren gegen den US-Internetriesen Facebook eingeleitet. (Boerse, 23.07.2021 - 11:14) weiterlesen...

Wie eigenmächtig darf Facebook Nutzer abstrafen?. Das Urteil soll in ein bis drei Wochen verkündet werden, wie der Vorsitzende Richter Ulrich Herrmann am Donnerstag nach der Verhandlung zweier Fälle in Karlsruhe sagte. KARLSRUHE - Facebook-Nutzerinnen und -Nutzer müssen sich an die "Gemeinschaftsstandards" halten, sonst droht ihnen die Sperrung - aber darf das Netzwerk einfach selbst festlegen, welche Inhalte erwünscht sind und welche nicht? Für Deutschland entscheidet das bald der Bundesgerichtshof (BGH). (Boerse, 22.07.2021 - 17:08) weiterlesen...

BGH will bald zu Facebook-Sanktionen gegen Nutzer entscheiden. Die Karlsruher Richter wollen ihr Urteil in ein bis drei Wochen verkünden, wie der Senatsvorsitzende Ulrich Herrmann am Donnerstag nach der Verhandlung zweier Fälle sagte (Az. KARLSRUHE - Der Bundesgerichtshof (BGH) steht vor der Entscheidung, ob Facebook bei Verstößen gegen die selbst gesetzten "Gemeinschaftsstandards" weiter Beiträge löschen und Konten sperren darf. (Boerse, 22.07.2021 - 15:07) weiterlesen...

EuGH soll Fragen zu Datenschutz in Facebook-Verträgen klären. Konkret will der Oberste Gerichtshof Österreichs unter anderem die Frage beantwortet haben, ob die Vereinbarung zur Datenverarbeitung der europäischen Datenschutzgrundverordnung DSGVO entspricht. Die Anfrage geht auf ein vom österreichischen Datenschutz-Aktivisten Max Schrems angestoßenes Verfahren gegen das Online-Netzwerk zurück. WIEN - Facebooks Vertragsbestimmungen zur Datensammlung kommen beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) auf den Prüfstand. (Boerse, 20.07.2021 - 17:58) weiterlesen...