NETFLIX COM INC, US64110L1061

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Netflix von 370 auf 480 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen.

12.07.2018 - 14:30:24

ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley hebt Netflix-Ziel auf 480 Dollar - 'Overweight'. Unter Investoren drehe sich derzeit alles darum, inwiefern der Streaming-Anbieter seine in den USA erzielten Erfolge auch auf andere Märkte ausweiten kann, schrieb Analyst Benjamin Swinburne in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Datum der Analyse: 12.07.2018

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS 2: Nach Kurssturz holen Netflix wieder kräftig auf (Boerse, 17.07.2018 - 22:31) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Netflix brechen ein - Enorme Fallhöhe nach Verdoppelung 2018. Der Online-Videodienst ist im zweiten Quartal nicht so stark gewachsen wie erwartet. Auch wenn Finanzanalysten in der Mehrzahl vergleichsweise gelassen reagierten - an der Börse zogen Anleger die Reißleine: Die Papiere brachen im frühen Handel in New York um über 10 Prozent ein auf 358,33 US-Dollar. NEW YORK - Einen herben Dämpfer haben die Aktionäre von Netflix am Dienstag hinnehmen müssen. (Boerse, 17.07.2018 - 16:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Bernstein hebt Ziel für Netflix auf 434 US-Dollar - 'Outperform'. Der sich abzeichnende Kursrückschlag infolge des schwächer als gedachten Abonnentenwachstum eröffne eine gute Gelegenheit, schrieb Analyst Todd Juenger in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die langfristigen Wachstumstrends für den Online-Videodienst seien intakt. NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Netflix nach Quartalszahlen von 372 auf 434 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. (Boerse, 17.07.2018 - 13:52) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH/JPMorgan: Perspektiven für Netflix bleiben glänzend. Analyst Douglas Anmuth hob das Kursziel sogar von 385 auf 415 US-Dollar an und bestätigte die "Overweight"-Einstufung. Die überraschend niedrige Anzahl neuer Abonnenten verdeutlichte, dass es hier nicht wie an der Schnur gezogen nach oben gehe, sondern dass die Gewinnung neuer Kunden durchaus schwanke, schrieb Analyst Douglas Anmuth in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Einem starken zugrundeliegenden Wachstum stünden hin und wieder schlicht saisonale Effekte oder weniger neue Serieninhalte entgegen. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan bleibt für die Aktien des Online-Videodienstes Netflix trotz enttäuschender Quartalszahlen optimistisch. (Boerse, 17.07.2018 - 10:25) weiterlesen...

Netflix enttäuscht Erwartungen - Aktie im Sinkflug. Im US-Heimatmarkt kamen 670 000 neue Nutzer hinzu, international 4,47 Millionen, wie das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte. Analysten und auch Netflix selbst hatten mit deutlich mehr Wachstum gerechnet. Ende Juni brachte es der Streaming-Riese weltweit insgesamt auf gut 130 Millionen Nutzer. LOS GATOS - Der Online-Videodienst Netflix ist im zweiten Quartal nicht so stark gewachsen wie erwartet - Anleger reagierten enttäuscht. (Boerse, 16.07.2018 - 22:42) weiterlesen...