DEUTSCHE TELEKOM AG, DE0005557508

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Telekom von 17,30 auf 16,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Equal-weight" belassen.

17.07.2017 - 13:45:24

ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley senkt Ziel für Deutsche Telekom - 'Equal-weight'. Die Bewertung sei immer noch nicht besonders überzeugend, schrieb Analyst Emmet Kelly in einer Studie vom Montag.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Bernstein belässt Deutsche Telekom auf 'Market-Perform'. Analyst Dhananjay Mirchandani verwies in einer am Montag vorliegenden Studie auf einen Pressebericht, wonach unter Bezug auf nicht näher genannte Quellen die Deutsche Telekom und der französische Rivale Orange im vergangenen Jahr offenbar über eine Fusion gesprochen haben. NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Deutsche Telekom auf "Market-Perform" mit einem Kursziel von 16,25 Euro belassen. (Boerse, 22.01.2018 - 16:21) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 3: Dividende und Bericht über Orange-Gespräche treiben Telekom (Boerse, 22.01.2018 - 12:43) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Aussicht auf höhere Dividende stützt Telekom-Erholung FRANKFURT - Die Aktien der Deutschen Telekom der beste Wert. (Boerse, 22.01.2018 - 10:44) weiterlesen...

Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems BERLIN - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die geplante Aufteilung der Telekom-Sparte T-Systems in zwei Gesellschaften kritisiert. (Boerse, 21.01.2018 - 15:37) weiterlesen...

Telekom-Chef: Europa hat Wettstreit bei Online-Plattformen verloren. Stattdessen müssten sich die Europäer auf das sogenannte Internet der Dinge mit seinen vernetzten Geräten konzentrieren, sagte Höttges am Sonntag auf der Internet-Konferenz DLD in München. Er forderte eine gelockerte Regulierung der Telekommunikations-Branche, um Investitionen in die Infrastruktur zu begünstigen. MÜNCHEN - Europa hat nach Einschätzung von Telekom-Chef Timotheus Höttges keine Chance mehr, im Verbraucher-Geschäft mit Online-Plattformen zu amerikanischen und chinesischen Firmen aufzuholen. (Boerse, 21.01.2018 - 14:19) weiterlesen...