SALZGITTER AG, DE0006202005

NEW YORK - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Salzgitter AG nach Zahlen von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 38 auf 36 Euro gesenkt.

11.08.2017 - 09:50:24

ANALYSE-FLASH: Merrill Lynch senkt Salzgitter auf 'Underperform' - Ziel 36 Euro. Im zweiten Quartal habe der Konzern zwar solide Ergebnisse im Stahlgeschäft erzielt, Anlass zu optimistischeren Konsensschätzungen gäben sie aber nicht, schrieb Analyst Cedar Ekblom in einer Studie vom Freitag.

Datum der Analyse: 11.08.2017

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: NordLB hebt Ziel für Salzgitter auf 58 Euro - 'Kaufen'. Überraschungen seien ausgeblieben, schrieb Analyst Holger Fechner in einer am Dienstag vorliegenden Studie. HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Salzgitter AG nach endgültigen Zahlen zum ersten Quartal von 52 auf 58 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. (Boerse, 15.05.2018 - 16:22) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 2: Stahlaktien schwach - Druck vor allem auf Thyssenkrupp (Boerse, 15.05.2018 - 15:55) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Thyssenkrupp nach Zahlen sehr schwach - Salzgitter im Plus. Für Thyssenkrupp dagegen legten im vorderen MDax -Feld um 0,77 Prozent auf 48,15 Euro zu. FRANKFURT - Die Aktien deutscher Stahlkonzerne haben sich am Dienstag nach Vorlage von Geschäftszahlen in unterschiedliche Richtungen entwickelt. (Boerse, 15.05.2018 - 10:21) weiterlesen...

Keine Gerichtsentscheidung bis 15. Mai zu Nord Stream 2. GREIFSWALD - Der Pipelinebauer Nord Stream 2 kann am Dienstag mit den Bauarbeiten für die umstrittene Ostseepiepline beginnen. Anders als vom Umweltverband Nabu erhofft, wird das Oberverwaltungsgericht Greifswald nicht zum 15. Mai über einen möglichen Baustopp entscheiden. Eine Gerichtssprecherin sagte am Montag der Deutschen Presse-Agentur, dass dem Unternehmen bis zum Freitag (18. Mai) zunächst eine Stellungnahmefrist eingeräumt worden sei. Keine Gerichtsentscheidung bis 15. Mai zu Nord Stream 2 (Boerse, 14.05.2018 - 16:30) weiterlesen...