Vonovia, DE000A1ML7J1

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Vonovia-Aktien im Zuge einer Wiederaufnahme der Beobachtung auf die "Conviction Buy List" gesetzt.

08.10.2018 - 11:54:26

ANALYSE-FLASH: Goldman setzt Vonovia auf 'Conviction Buy List' - Wiederaufnahme. Das Kursziel bezifferte Analyst Jonathan Kownator in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie auf 51 Euro. Mit nur wenigen Ausnahmen seien die europäischen Immobilienunternehmen allgemein in einer guten Verfassung, betonte der Experte. Für kaufenswert hält er vor allem Aktien im Wohn- und Büroimmobilienbereich - darunter jene von Vonovia mit deutlichem Aufwärtspotenzial.

Datum der Analyse: 08.10.2018

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Grüne: Bundesregierung bei Mietpreisbremse unverantwortlich. "Die große Koalition gaukelt den Mieterinnen und Mietern mit ihren Vorschlägen etwas vor", sagte Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der Deutschen Presse-Agentur. Es sei unverantwortlich, dass sich Union und SPD mit "halbherzigen Kurskorrekturen" zufrieden gäben. BERLIN - Die von der Bundesregierung geplante schärfere Mietpreisbremse wird nach Ansicht der Grünen-Bundestagsfraktion nicht für niedrigere Mieten sorgen. (Boerse, 19.10.2018 - 08:31) weiterlesen...

Streit um Namen an Klingelschildern - Verstoß gegen die DSGVO?. Der Immobilien-Eigentümerverband Haus&Grund empfiehlt aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen. Nur so könne sichergestellt sein, dass die Privatsphäre der Mieter gewährleistet und Bußgelder in Millionen-Höhe für den Vermieter vermieden würden, zitiert die "Bild"-Zeitung" Verbands-Präsident Kai Warnecke. BERLIN - Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt. (Boerse, 18.10.2018 - 13:10) weiterlesen...

Baugenehmigungen steigen deutlich - Mehr Mehrfamilienhäuser. Von Januar bis August wurden 204 100 neue Wohnungen genehmigt. Dies waren 2,5 Prozent oder 5000 Einheiten mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. WIESBADEN - Der Neubau in Deutschland kommt allmählich in Schwung. (Boerse, 18.10.2018 - 09:12) weiterlesen...

VERMISCHTES: BGH sieht kein Widerrufsrecht bei Zustimmung zu Mieterhöhung. Zwar könne bei Mieterhöhungsschreiben von unternehmerisch tätigen Vermietern von einem Fernabsatzvertrag ausgegangen werden. Ein Widerrufsrecht ergebe sich daraus aber wohl nicht, sagte die Vorsitzende Richterin des für Wohnraummietverhältnisse zuständigen Zivilsenats bei der Verhandlung am Mittwoch in Karlsruhe. Das Urteil soll am Nachmittag verkündet werden. KARLSRUHE - Mieter können ihre Zustimmung zu einer schriftlich verlangten Mieterhöhung nach einer vorläufigen Einschätzung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht widerrufen. (Wirtschaft, 17.10.2018 - 11:54) weiterlesen...