Stabilus, LU1066226637

NEW YORK - Die Luft für die Aktien des Autozulieferers Stabilus wird laut der US-Bank JPMorgan nach dem Sprung auf ein Rekordhoch dünner.

17.05.2018 - 07:31:25

ANALYSE: JPMorgan senkt Stabilus nach Rekordhoch auf 'Neutral'. Analyst Jose Asumendi strich sein "Overweight"-Votum und stufte die Papiere auf "Neutral" ab. Das Kursziel ließ er in seiner am Donnerstag vorliegenden Studie unverändert bei 85 Euro.

Die Aktien des im Kleinwerteindex SDax gelisteten Herstellers von Gasdruckfedern hatten zur Wochenmitte im Verlauf eine Bestmarke von 85,05 Euro erklommen. Zum Handelsschluss hatte noch ein Plus von 3,77 Prozent auf 83,90 Euro zu Buche gestanden. Das bedeutete für den bisherigen Jahresverlauf ein Plus von knapp 12 Prozent und damit einen Platz unter den Top 10 im SDax.

Angesichts des Kursanstiegs handle es sich also eher um eine taktische Abstufung, erklärte Asumendi. Grundsätzlich bleibe er überzeugt von dem Unternehmen. Stabilus profitiere von seiner Ausrichtung auf Wachstumstechnologien wie den elektromechanischen Powerise-Antrieben - also mit Technik etwa zum automatischen Türöffnen. Daher wirke sich der abrupte Wandel der Autobranche nicht negativ aus.

Im abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal habe das Unternehmen ein starkes Wachstum aus eigener Kraft sowie gute Gewinnmargen erzielt. Das Wachstum dürfte sich fortsetzen und der Gewinnentwicklung weiteren Schwung verleihen.

Gemäß der Einstufung "Neutral" geht JPMorgan davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten im Gleichklang mit dem jeweiligen Sektor entwickeln wird./mis/stw/jha/

Analysierendes Institut JPMorgan.

Datum der Analyse: 17.05.2018

@ dpa.de