Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Didi, US23292E1082

NEW YORK - Die in den USA gelisteten Aktien chinesischer Tech-Konzerne sind am Dienstag an der Nasdaq-Börse schwer unter Druck geraten.

06.07.2021 - 18:27:27

AKTIEN IM FOKUS: Behördenangst belastet China-Aktien in USA - Didi stürzt ab. Allen voran kamen die erst kürzlich in New York in den Handel gestarteten Didi-Aktien unter die Räder. Mit einem Minus von 22 Prozent liegt der Kurs des chinesischen Fahrdienst-Vermittlers jetzt mit etwa 12 US-Dollar deutlich unter dem Ausgabepreis von 14 Dollar. Den Anstoß dazu gab das Vorgehen chinesischer Behörden gegen das Unternehmen.

und PinDuoDuo , des Online-Reisebüros Trip.com sowie jene des Internetkonzerns NetEase waren dort mit Einbußen zwischen 2,1 und 4,7 Prozent unter den großen Verlierern.

Die Papiere der US-Konkurrenz von Didi zeigten sich dagegen relativ gelassen. Der Kurs des Fahrdienstvermittlers Uber bewegte sich am Dienstag moderat mit 0,1 Prozent im Plus. In China hatte Didi Uber schon vom Markt verdrängt, der US-Rivale begnügte sich dort mit einer Beteiligung. Die Aktien des ebenfalls börsennotierten US-Wettbewerbers Lyft gaben zuletzt in New York um 0,9 Prozent nach.

@ dpa.de