Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tesla, US88160R1014

NEW YORK - Die Aktien von Tesla und PSA Potenzial, ergebnisseitig positiv zu überraschen, schrieb Analyst Patrick Hummel von der Schweizer Großbank UBS.

30.06.2020 - 16:08:25

AKTIE IM FOKUS: Tesla erreichen Rekordhoch - Lob von UBS-Analyst. Die technologische Marktführerschaft sei weiter unbestritten.

Bereits am Montag waren die Papiere von Tesla um fast sechs Prozent angesprungen. Unternehmenschef Elon Musk hatte sich in einer E-Mail an die Mitarbeiter zuversichtlich gezeigt, dass der Elektroautohersteller im zweiten Geschäftsquartal keinen Verlust verbuchen muss./la/fba

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Studie: Nicht alle Städte profitieren gleichermaßen von Robotaxis. Für typische deutsche Großstädte wie Berlin, München oder Hamburg seien die Mikromobilität mit E-Bikes und Elektro-Tretrollern sowie der Ausbau des öffentlichen Nahverkehr die effizientere Lösung, ergab eine Analyse der Unternehmensberatung Boston Consulting Group und der Unversität St. Gallen. In dicht gedrängten Megacities wie New York oder Shanghai versprächen dagegen autonome Robo-Shuttles für bis zu 15 Personen den größten Effekt. BERLIN - Selbstfahrende Autos haben einer Studie zufolge erhebliches Potenzial, den Verkehr zu entlasten - aber nicht alle Arten von Städten profitieren gleichermaßen davon. (Boerse, 09.07.2020 - 09:04) weiterlesen...

Nabu dringt auf Artenschutz auf dem Gelände der Tesla-Fabrik. "Uns geht es darum, dass der Artenschutz gewährleistet wird", sagte der Nabu-Landesvorsitzende Friedhelm Schmitz-Jersch der Deutschen Presse-Agentur. Notwendig seien "gute und angemessene Kompensationsmaßnahmen" für den Eingriff. Der Nabu-Landeschef geht davon aus, dass Tesla frühestens im Herbst weitere Bäume auf dem Gelände in Grünheide nahe Berlin fällen wird, weil dann erst die Brutzeit vorbei ist. GRÜNHEIDE - Der Naturschutzbund (Nabu) Brandenburg fordert angesichts der geplanten weiteren Rodung von Wald für die Fabrik des US-Elektroautobauers Tesla den Schutz von Tieren und Pflanzen. (Boerse, 08.07.2020 - 10:47) weiterlesen...

VW legt weitere Planung für Werk Emden fest - Elektro-SUV ab 2022. Ab der ersten Jahreshälfte 2022 soll dort das Elektro-SUV ID.4 entstehen, später sollen weitere rein elektrische Modelle hinzukommen, hieß es am Montag aus dem Unternehmen. Rund eine Milliarde Euro will der größte Autokonzern der Welt dafür in Ostfriesland investieren. Für eine mehrjährige Übergangszeit wird in Emden allerdings die Produktion von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor weiterlaufen. Zuvor hatte das "Handelsblatt" darüber berichtet. Bisher wird hier vor allem dem Passat gebaut. EMDEN - Volkswagen hat die Umbauplanung für sein künftig zweites reines E-Auto-Werk in Emden weiter konkretisiert. (Boerse, 06.07.2020 - 17:13) weiterlesen...