Evonik, DE000EVNK013

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Evonik nach Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen.

03.03.2022 - 08:45:29

ANALYSE-FLASH: Bernstein belässt Evonik auf 'Outperform' - Ziel 41 Euro. Der Spezialchemiekonzern habe die Gewinnerwartungen vor allem wegen eins ungeplanten Ausfalls eines Stromkraftwerks verfehlt, schrieb Analyst Gunther Zechmann in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der Jahresgewinnausblick für 2022 liege in der Mitte der Spanne zwar leicht unter der durchschnittlichen Markterwartungen, deutlicher fallen dürften die aber nicht.

Veröffentlichung der Original-Studie: 03.03.2022 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / UTC

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 03.03.2022 / 07:22 / UTC

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Evonik wird etwas zuversichtlicher für 2022. Nach einem guten ersten Halbjahr und selbst unter der Annahme einer allmählichen Konjunkturabschwächung in der zweiten Jahreshälfte halten wir das obere Ende des Jahreszieles eines bereinigten operativen Gewinns (Ebitda) von 2,5 bis 2,6 Milliarden Euro für gut erreichbar, sagte Finanzchefin Ute Wolf laut Mitteilung vom Dienstag. Das wäre dann in etwa so viel, wie Analysten aktuell bereits erwarten. Auch auf die Umsatzentwicklung schaut sie optimistischer als bislang. ESSEN - Der Spezialchemiekonzern Evonik wird trotz der sich eintrübenden Konjunkturperspektiven etwas zuversichtlicher für das laufende Jahr. (Boerse, 10.08.2022 - 11:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Evonik auf 'Hold' - Ziel 21,50 Euro. Analyst Chris Counihan prognostizierte in einer am Mittwoch vorliegenden ersten Einschätzung eine verhaltene Kursreaktion der Aktien. Der Chemiekonzern habe sich zurückhaltender in Sachen Barmittel in diesem Jahr geäußert. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Evonik nach Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 21,50 Euro belassen. (Boerse, 10.08.2022 - 08:53) weiterlesen...

Evonik will Erdgas ersetzen - in Deutschland bis zu 40 Prozent. Insgesamt könnten bis zu 40 Prozent des deutschen Evonik-Erdgasbezugs ohne nennenswerte Einschränkung der Chemieproduktion ersetzt werden, berichtete das Unternehmen am Montag in Essen. Evonik bezieht nach eigenen Angaben insgesamt rund 15 Terawattstunden (TWh) Erdgas pro Jahr. Es wird zum überwiegenden Teil zur Energie- und Dampferzeugung genutzt. Gut ein Drittel davon entfällt auf Deutschland, also rund 5 TWh. Die Menge entspricht rund 0,5 Prozent des gesamten Erdgasverbrauchs in Deutschland im vergangenen Jahr. ESSEN - Der Chemiekonzern Evonik will an seinen deutschen Standorten Erdgas teilweise durch andere Stoffe ersetzen. (Boerse, 08.08.2022 - 13:43) weiterlesen...