Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Schaeffler, DE000SHA0159

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Aktie des Automobil- und Industriezulieferers Schaeffler nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung auf "Hold" mit einem Kursziel von 7,40 Euro belassen.

20.08.2020 - 15:58:27

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Schaeffler auf 'Hold' - Ziel 7,40 Euro. Der Umfang habe ihn ein wenig überrascht, schrieb Analyst Sascha Gommel in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. So wolle Schaeffler die Aktienzahl um bis zu 30 Prozent steigern; üblich seien bei solchen Kapitalmaßnahmen etwa 10 Prozent.

Veröffentlichung der Original-Studie: 20.08.2020 / 08:04 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 20.08.2020 / 08:04 / ET

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Osterloh: Tarif- und Standortflucht darf nicht zugelassen werden. Die Krise werde von vielen Unternehmen als Chance gesehen, Werke zu schließen und die Produktion in andere Länder mit geringeren Lohnkosten zu verlagern, sagte Osterloh der "Braunschweiger Zeitung" (Montag). "Das ist nichts anderes als Tarif- und Standortflucht und darf nicht zugelassen werden", sagte er dem Blatt. WOLFSBURG - VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh hat Konzerne für ihre Reaktion auf die Corona-Pandemie kritisiert. (Boerse, 21.09.2020 - 08:52) weiterlesen...

Schaeffler-Beschäftigte protestieren gegen Arbeitsplatzabbau. Am Standort Schweinfurt hätten sich rund 1500 Mitarbeiter an einer Protestveranstaltung beteiligt und am Firmensitz in Herzogenaurach hätten rund 200 Schaeffler-Beschäftigte an einem "Trauermarsch" teilgenommen, teilten Gewerkschafter der IG Metall mit. Am unterfränkischen Standort Eltmann seien mehrere Hundert Schaeffler-Mitarbeiter auf den Marktplatz gezogen. HERZOGENAURACH - Zahlreiche Mitarbeiter des Automobil- und Industriezulieferers Schaeffler haben am Mittwoch gegen Pläne zum Personalabbau und zu Werksschließungen bei dem fränkischen Familienunternehmen protestiert. (Boerse, 16.09.2020 - 12:24) weiterlesen...

Schaeffler-Mitarbeiter protestieren gegen Personalabbau. Die Unternehmensleitung hatte in der vergangenen Woche angekündigt, über das bisher bekannte Maß hinaus weitere 4400 Stellen streichen zu wollen. Das Maßnahmenpaket, mit dem die Wettbewerbsfähigkeit des durch die Autokrise und die Corona-Pandemie in die roten Zahlen gerutschten Zulieferers gesichert werden soll, will Schaeffler bis Ende 2022 umsetzen. HERZOGENAURACH - Die Belegschaften an den deutschen Standorten des Automobil- und Industriezulieferers Schaeffler wollen am Mittwoch mit einem Aktionstag auf ihre Situation aufmerksam machen. (Boerse, 16.09.2020 - 05:48) weiterlesen...

Conti-Reifenproduktion in Aachen vor dem Ende. Der Dax -Konzern plant, angesichts der Absatzkrise in der Autoindustrie die Produktion in Aachen - neben dem hessischen Korbach zentraler zweiter Reifenstandort im Inland - mit derzeit rund 1800 Jobs dichtzumachen. Der Aufsichtsrat müsse aber noch zustimmen. Man gehe von einem Zieldatum Ende 2021 aus, hieß es. AACHEN/HANNOVER - Bei Continental steht eines der beiden großen deutschen Reifenwerke vor dem Aus. (Boerse, 15.09.2020 - 16:47) weiterlesen...

Schaeffler schafft Voraussetzung für Kapitalerhöhung. Die Hauptversammlung beschloss, die Ausgabe von bis zu 200 Millionen Stück neuer Aktien zu ermöglichen. Die Stimmrechte bei Schaeffler liegen allesamt bei der Familie Schaeffler. Es gebe derzeit keine konkreten Übernahmeziele, sagte Familiengesellschafter Georg Schaeffler. Es gehe lediglich um Optionen und Flexibilität. HERZOGENAURACH - Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat am Dienstag die Voraussetzung für eine Kapitalerhöhung um mehr als eine Milliarde Euro geschaffen. (Boerse, 15.09.2020 - 15:59) weiterlesen...