Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Thyssenkrupp, DE0007500001

MÜNCHEN - Die Baader Bank hat die Einstufung für Thyssenkrupp auf "Buy" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen.

18.11.2021 - 12:50:30

ANALYSE-FLASH: Baader Bank belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 16 Euro. "Das Schlimmste ist vorbei", schrieb Analyst Christian Obst am Donnerstag in einer ersten Reaktion auf den Geschäftsbericht der Essener.

Veröffentlichung der Original-Studie: 18.11.2021 / 07:53 / CET

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / / CET

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 16 Euro. Wasserstoff in der Stahlproduktion sei ein möglicher "Game Changer" für die Branche, schrieb Analyst Alan Spence in einer am Montag vorliegenden Studie. Damit gebe es die Möglichkeit zur Reduzierung der CO2-Emissionen und wirklich "grünen Stahl". Die Technologie komme aber nicht ohne Hürden - Kosten, Strombedarf und die Herstellung von "grünem Wasserstoff". NEW YORK - Die Investmentbank Jefferies hat die Einstufung für Thyssenkrupp auf "Buy" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. (Boerse, 29.11.2021 - 13:48) weiterlesen...

Ampel-Parteien wollen Rüstungsexporte gesetzlich beschränken. Das geht aus dem am Mittwoch vorgelegten Koalitionsvertrag der sogenannten Ampel-Parteien hervor. Bisher gibt es nur politische Richtlinien für die Ausfuhr von Waffen und anderen Rüstungsgütern. Darin wird unter anderem der Export von Waffen in Krisengebiete untersagt. Außerdem wird der Beachtung der Menschenrechtslage in den Zielländern ein hoher Stellenwert bei Exportentscheidungen eingeräumt. Vor allem die Grünen, aber auch Teile der SPD haben immer wieder kritisiert, dass die Richtlinien für eine effektive Rüstungsexportkontrolle nicht ausreichen. BERLIN - SPD, Grüne und FDP wollen die deutschen Rüstungsexporte künftig mit einem eigenen Gesetz besser kontrollieren. (Boerse, 24.11.2021 - 15:44) weiterlesen...

Cevian trennt sich von fast der Hälfte seines Thyssenkrupp-Anteils. Der Anteil sei von zirka 15 Prozent auf 7,9 Prozent gesenkt worden, erklärte der schwedische Investor am Dienstag auf Anfrage der Finanznachrichtenagentur dpa-AFX. Finanzielle Details zur Transaktion nannte Cevian nicht. Der Aktienkurs fiel am Vormittag um rund 6,5 Prozent auf gut 10,56 Euro im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs von 11,29 Euro. ESSEN/STOCKHOLM - Der Finanzinvestor Cevian hat sich von fast der Hälfte seiner Beteiligung an dem Industrie- und Stahlunternehmen Thyssenkrupp getrennt. (Boerse, 23.11.2021 - 13:03) weiterlesen...

Finanzinvestor Cevian verkauft Teil seiner Thyssenkrupp-Beteiligung. Der Anteil sei von zirka 15 Prozent auf 7,9 Prozent gesenkt worden, erklärte der schwedische Investor am Dienstag auf Anfrage der Finanznachrichtenagentur dpa-AFX. Cevian werde jedoch einer von Thyssenkrupps größten Investoren bleiben und das Management in seinem Kurs weiter unterstützen. Details zur Transaktion nannte Cevian zunächst nicht. Der Aktienkurs fiel am Vormittag fast 6 Prozent auf gut 10,60 Euro im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs von 11,29 Euro. ESSEN - Der Finanzinvestor Cevian hat sich von fast der Hälfte seiner Beteiligung an dem Industrie- und Stahlunternehmen Thyssenkrupp getrennt. (Boerse, 23.11.2021 - 10:46) weiterlesen...