Empfehlung, Analyse

Merrill Lynch hebt Airbus auf 'Europe 1 Best Ideas List'

10.07.2018 - 21:32:24

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 10.07.2018

von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 12 auf 11,50 Euro gesenkt. Nach einer Phase des Rückgangs seien die Gewinnerwartungen für den Autozulieferer nun in eine bessere Ausgangslage gebracht worden, schrieb Analyst Julian Radlinger in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er rechnet nun mit einer Erholung beim Free Cashflow. Damit dürfte sich eine wichtige Stellschraube für die Aktienentwicklung auf niedrigem Niveau stabilisieren.

Deutsche Bank hebt Hugo Boss auf 'Buy' - Ziel 87 Euro

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Hugo Boss von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 76 auf 87 Euro angehoben. Mitten in einem Jahr des Wandels sei dem Markenbild des Modekonzerns eine gute Entwicklung zu attestieren, schrieb Analyst Warwick Okines in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Auf dem Kapitalmarkttag könnte sich das Unternehmen deshalb mittelfristige Margenziele setzen, die den Markt positiv überraschen. Er führe dies neben einem stärkeren Umsatzwachstum auch auf eine unterschätzte Kostenkontrolle zurück.

SocGen hebt Wacker Chemie auf 'Buy' - Ziel 150 Euro

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Wacker Chemie von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 150 Euro belassen. Seiner Ansicht nach überschätze der Markt die Auswirkungen des erneuten Preisdrucks bei Polysilizium, während der Wert des Geschäftsbereichs Wacker Silicones gleichzeitig unterschätzt werde, schrieb Analyst Thomas Swoboda in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er geht davon aus, dass der Spezialchemiekonzern die Finanzziele in diesem Jahr erreichen und 2019 ein weiteres Ergebniswachstum erzielen wird. Außerdem sieht er Spielraum für eine erneute Sonderdividende.

Commerzbank hebt Klöckner & Co auf 'Buy' - Ziel 12 Euro

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Klöckner & Co nach dem jüngsten Kursrückschlag von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 12 Euro belassen. Die positive Gewinnüberraschung im im zweiten Quartal sei deutlicher als gedacht ausgefallen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er hob seine operative Ergebnisprognose für das Gesamtjahr an. 2019 dürfte der Stahlhändler das extrem gute Jahr aber nicht wiederholen können. Daher ließ er diese Schätzungen unverändert.

Metzler hebt Drägerwerk auf 'Hold' - Ziel 60 Euro

FRANKFURT - Das Bankhaus Metzler hat Drägerwerk von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel auf 60 Euro belassen. Alexander Neuberger hält es in einer am Dienstag vorliegenden Studie für möglich, dass der Hersteller von Medizin- und Sicherheitstechnik nach dem desaströsen Jahresauftakt im zweiten Quartal das Niveau des Vorjahres erreicht hat. Das Schlimmste könnte demnach vorbei sein. Der Experte rät daher, Leerverkaufspositionen einzudecken.

Metzler hebt Jenoptik auf 'Buy' - Ziel 35 Euro

FRANKFURT - Das Bankhaus Metzler hat Jenoptik von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 28 auf 35 Euro angehoben. Die Wachstumschancen des Technologiekonzerns seien kurz- und langfristig hervorragend, schrieb Analyst Jürgen Pieper in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er verfüge über eine starke Stellung am schnell wachsenden Markt mit optischen Systemen und sei zugleich in den attraktiven Gesundheits-, Halbleiter- und Automotive-Bereichen aktiv.

DZ Bank hebt Bertrandt auf 'Kaufen' - Fairer Wert 98 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Bertrandt von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft. Den fairen Wert der Papiere des Ingenieurdienstleisters senkte Analyst Michael Punzet in einer am Dienstag vorliegenden Studie aber von 102 auf 98 Euro. Der Experte wurde zwar etwas vorsichtiger, hält die Wachstumstreiber aber für intakt. Derzeit rechnet der Experte nicht mit signifikant negativen Einflüssen aus dem Zertifizierungsprozess nach dem neuen Abgastest-Standard WLTP sowie möglicher Einfuhrzölle. Mit Blick auf die zunehmenden Unsicherheiten habe er jedoch die Schätzungen leicht reduziert. Der Ingenieursdienstleister sei indes bei den Zukunftsthemen - E-Mobilität, autonomes Fahren sowie Digitalisierung ? weiterhin gut positioniert.

Independent Research hebt Ziel für Henkel auf 114 Euro - 'Halten'

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Henkel nach einem Medieninterview mit Vorstandschef Hans Van Bylen von 112 auf 114 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der für 2018 bestätigten Ausblick sei angesichts von Lieferschwierigkeiten im zweiten Quartal positiv, schrieb Analyst Lars Lusebrink in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die Suche nach neuen Übernahmezielen decke sich mit der Strategie des Konsumgüterkonzerns und sei angesichts der soliden Bilanz problemlos realisierbar.

Merrill Lynch nimmt FMC mit 'Buy' wieder auf - Ziel 102 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat FMC mit "Buy" und einem Kursziel von 102 Euro in die Bewertung wieder aufgenommen. Der Dialysespezialist stehe vor einer positiven Trendwende bei der Kapitalrendite (ROIC) und überzeuge mit guten Gewinnperspektiven, schrieben die Analysten in einer am Dienstagmorgen vorliegenden Studie. Die Dialyse-Preisfestlegung im US-Bundesstaat Kalifornien impliziere im schlimmsten Fall ein Gewinnrisiko von 6 Prozent, was im Falle einer Verabschiedung des Gesetzes handhabbar wäre.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Kurseinbußen nach Quartalszahlen belasten auch den Dow. In deren Fahrwasser legte auch der Dow Jones Industrial wieder den Rückwärtsgang ein. Er fiel im frühen Handel um 0,46 Prozent auf 25083,33 Punkte, nachdem er zuvor fünf Börsentage in Folge zugelegt hatte. Auch starke Konjunkturdaten konnten die Börsianer nicht mehr zu einer Fortsetzung dieses Trends bewegen. NEW YORK - Nach den Quartalsberichten einer ganzen Reihe großer US-Konzerne sind deren Kurse am Donnerstag unter Druck geraten. (Boerse, 19.07.2018 - 22:25) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Nach bislang starkem Juli gibt der Dow wieder nach. In diesem Fahrwasser legte auch der Dow Jones Industrial wieder den Rückwärtsgang ein. Er fiel um 0,53 Prozent auf 25 064,50 Punkte. Zuvor hatte der Dow fünf Börsentage in Folge zugelegt. Seit Anfang Juli steht noch ein Gewinn von gut 3 Prozent zu Buche. NEW YORK - Nach den Quartalsberichten einer ganzen Reihe großer US-Konzerne sind deren Kurse am Donnerstag unter Druck geraten. (Boerse, 19.07.2018 - 22:15) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 19.07.2018 HSBC senkt Continental AG auf 'Hold' (Boerse, 19.07.2018 - 21:32) weiterlesen...

Kurse von US-Anleihen legen etwas zu. Sie reagierten damit auf die Kritik von US-Präsident Donald Trump an der Notenbank Fed wegen der Erhöhung der Leitzinsen. Er sei nicht begeistert von der Aussicht auf steigende Zinsen, sagte Trump dem Fernsehsender CNBC laut einem vorab verbreiteten Bericht. Allerdings hielten sich die Kursgewinne am US-Bondmarkt in Grenzen. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Donnerstag im späten Handel leicht gestiegen. (Sonstige, 19.07.2018 - 21:08) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Baader Bank hebt K+S auf 'Hold' - Ziel 22 Euro. Vom Kapitalmarkttag des Düngemittel- und Salzproduzenten im September könne ein positiver Impuls ausgehen, schrieb Analyst Markus Mayer in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. MÜNCHEN - Die Baader Bank hat K+S nach den jüngsten Kursverlusten von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel auf 22 Euro belassen. (Boerse, 19.07.2018 - 20:57) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Moskauer Börse rutscht weiter ab. Während die Kurse in Budapest zulegten, rutschten sie in Prag und noch stärker in Moskau ab. In Warschau bewegte sich der Leitindex Wig kaum von der Stelle. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Ohne einheitlichen Trend haben die großen osteuropäischen Aktienmärkte am Donnerstag geschlossen. (Boerse, 19.07.2018 - 19:28) weiterlesen...