Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Eloro Resources Ltd., Mehrere

Mehrere Bohrungen liefern polymetallische Silber-Zinn-Abschnitte in den Santa-Barbara- und Central-Brekzien-R?hren auf dem bolivianischen Iska-Iska-Projekt von Eloro Resources

06.07.2021 - 14:53:42

Mehrere Bohrungen liefern polymetallische Silber-Zinn-Abschnitte in den Santa-Barbara- und Central-Brekzien-R?hren auf dem bolivianischen Iska-Iska-Projekt von Eloro Resources. (?Eloro? or the ?Company?) is pleased to announce the start of a 2-Phase, 10,000 metre surface diamond-drilling program on the Simkar Gold Project (the ?Project?) located in the prolific Abitibi Greenstone Belt, 20 km east of Val-d?Or

Pipe ergab 69,89 g Ag eq/t ?ber 252,89 m, einschlie?lich 196,60 g Ag eq/t mit 131,13 g Ag/t ?ber 14,52 m

 

-         Bohrloch DSB-10 ergab 29 berichtspflichtige mineralisierte Abschnitte ?ber seine gesamte L?nge von 1 km, einschlie?lich 114,96 g Ag eq/t ?ber 56,12 m und 80,71 g Ag eq/t ?ber 74,39 m.

 

Toronto, Kanada, 6. Juli 2021 - Eloro Resources Ltd. (TSX-V: ELO; OTCQX: ELRRF FSE: P2QM) ("Eloro" oder das "Unternehmen") freut sich, ein Update zu seinem Silber-Zinn-Polymetall-Projekt Iska Iska im Department Potosi im S?den Boliviens bekannt zu geben. Bis heute hat das Unternehmen 43 Diamantbohrl?cher mit einer Gesamtl?nge von 20.030 Metern niedergebracht, um wichtige Zielgebiete auf Iska Iska zu erproben. Diese Pressemitteilung berichtet ?ber die Bohrergebnisse von vier zus?tzlichen Bohrl?chern, die die Santa Barbara Breccia Pipe ("SBBP") und die Central Breccia Pipe ("CBP") erprobten. Bis dato hat jedes Bohrloch, das untersucht wurde, mehrere meldepflichtige mineralisierte Abschnitte ergeben. Derzeit sind bei Iska Iska drei Bohrger?te in Betrieb. Ein Oberfl?chenbohrger?t schlie?t den ersten Durchgang der CBP-Bohrung von der n?rdlichen Radialplattform aus ab und ein zweites Oberfl?chenbohrger?t erprobt das Hauptziel Porco (South). Das dritte Bohrger?t, ein Untertagebohrger?t, erprobt den nord?stlichen Teil des SBBP und dessen mineralisierte H?lle. Abbildung 1 ist eine geologische Plankarte mit den Standorten der Bohrl?cher und einer aktualisierten geologischen Interpretation. Abbildung 2 ist eine detailliertere geologische Plankarte der Gebiete SBBP und CBP. Abbildung 3 ist ein geologischer NW-SE-Schnitt entlang des nordwestlichen Teils von CBP und des ?stlichen Teils von SBBP, der die Standorte der Hauptmineralisierungszone und der Bohrl?cher DSB-08, DSB-10 und DCN-2 in dieser Pressemitteilung zeigt. Abbildung 4 zeigt das derzeit interpretierte Muster der Metallzonierung auf diesem gleichen Abschnitt. Tabelle 1 enth?lt signifikante Bohrergebnisse und Tabelle 2 listet die abgeschlossenen Bohrungen mit ausstehenden Ergebnissen sowie die laufenden Bohrungen in den drei Hauptzielgebieten auf. Die Highlights sind wie folgt:

 

Highlights :

 

-         Das Bohrloch DSB-08, das den nord?stlichen Quadranten des SBBP erprobte, stie? auf achtzehn meldepflichtige mineralisierte Abschnitte, beginnend nahe der Oberfl?che bis zu seinem Ende nach 614,4 m. Der l?ngste Abschnitt betrug 69,89 g Ag eq/t auf 252,89 m von 355,12 bis 608,02 m, einschlie?lich mehrerer h?hergradiger Abschnitte mit 196,60 g Ag-?q/t, einschlie?lich 131,13 g Ag/t auf 14,52 m, 134,62 g Ag-?q/t, einschlie?lich 93,25 g Ag/t auf 21,08 m und 145,35 g Ag-?q/t, einschlie?lich 2,38 % Zn auf 10,11 m.

 

-         Bohrloch DSB-10, das den s?dwestlichen Quadranten des SBBP und den n?rdlichen Teil des CBP erprobte, stie? auf neunundzwanzig meldepflichtige mineralisierte Abschnitte, die nahe der Oberfl?che begannen und bei 1.019,4 m endeten. Der Zinngehalt war in vielen Abschnitten auffallend hoch, was auf die N?he zu einer mineralisierenden intrusiven Quelle in diesem Gebiet hindeutet. Bemerkenswerte Abschnitte beinhalten 114,96 Ag eq/t einschlie?lich 0,325% Zinn (Sn) ?ber 56,2 m von 322,18 m bis 378,30 m einschlie?lich eines h?hergradigen Abschnitts mit 187,98 g Ag eq/t einschlie?lich 0,535% Sn ?ber 28,86 m, 80,71 g Ag eq/t einschlie?lich 0,213% Sn ?ber 74,39 m von 474,86 m bis 549,25 m und 118,69 g Ag eq/t ?ber 10,77 m von 829,97 m bis 840,74 m.

 

Diplomgeologe Dr. Bill Pearson, Eloros Executive Vice President Exploration, erkl?rte: "Wir setzen unsere Strategie fort, First-Pass-Bohrungen sowohl von der Oberfl?che als auch vom Untergrund aus durchzuf?hren, um die wichtigsten Zielgebiete des SBBP, CBP und Porco (South) zu erproben. Die bisher gebohrten Ziele decken ein Gebiet ab, das 2 km lang und 1,2 km breit ist, wobei weitere Ziele weiter ?stlich im Calderakomplex noch erprobt werden m?ssen, wie in Abbildung 1 dargestellt. Alle bis dato gebohrten L?cher haben eine signifikante Mineralisierung durchschnitten und es wird deutlich, dass das Mineralisierungssystem Iska Iska sowohl lateral als auch vertikal zoniert ist. Bei der Mineralisierung auf SBBP handelt es sich eher um eine polymetallische Ag-Zn-Pb-Sn-Mineralisierung mittlerer Art, w?hrend die j?ngsten Ergebnisse von CBP auf ein tiefer gelegenes System mit h?herer Temperatur hinweisen, in dem Zinn dominiert. Wir f?hren derzeit eine induzierte Polarisationsuntersuchung (IP) im Bohrloch durch, die uns helfen wird, die Verteilung der Mineralisierung zu bestimmen, insbesondere in potenziell h?hergradigen Gebieten, die tendenziell mehr Sulfide aufweisen. Derzeit befinden sich etwa 2.600 Proben im Labor und warten auf ihre Analyse. ALS Global in Lima, Peru, hat uns mitgeteilt, dass sie ihren Betrieb allm?hlich wieder auf eine normalere Basis stellen, da sich die Situation bei COVID-19 verbessert. Der R?ckstau an Proben hat sich nun stabilisiert und man geht davon aus, dass in den n?chsten 4-6 Wochen der R?ckstau an Proben deutlich reduziert wird, sodass das Labor zu normaleren Durchlaufzeiten zur?ckkehren kann. Die Aufbereitungsanlage in Oruro arbeitet weiterhin mit normaler Kapazit?t.?

 

Diplomgeologe Dr. Osvaldo Arce, General Manager der bolivianischen Tochtergesellschaft von Eloro, Minera Tupiza S.R.L., und Experte f?r die Geologie der bolivianischen Mineralienlagerst?tten, sagte: "Die bisherigen Diamantbohrungen bei Iska Iska erm?glichen es uns, ein vorl?ufiges Modell der lateralen und vertikalen Metallzonierung in diesem gro?en polymetallischen Mineralisierungssystem im km-Bereich zu definieren. Diese Zonierung geht von einem Kern mit h?herer Temperatur aus, der durch Sn gekennzeichnet ist und sich nach au?en zu Sn (W-Au-Bi), Sn-Ag (Bi), Ag-Zn-Pb-(Sn-Au-Cu) und schlie?lich Zn-Pb-Au bewegt. Diese Zonen sind entsprechend einer Abnahme der Temperatur der Ablagerung und einer zunehmenden Entfernung von der vermuteten W?rmequelle angeordnet, die wahrscheinlich ein Sn-Porphyr in der Tiefe ist. Die Mineralisierung kann in Abh?ngigkeit von der geochemischen Umgebung, dem Charakter der metallbildenden L?sungen und dem Ausma? der nachfolgenden strukturellen ?berpr?gung und Remobilisierung gestaffelt sein. Die Remobilisierung ist wahrscheinlich f?r die Entstehung bedeutender Gebiete mit hochgradiger Mineralisierung innerhalb der ausgedehnteren niedriggradigen H?lle verantwortlich.?

 

Dr. Arce fuhr fort: "Bohrloch DSB-10, das im SBBP gebohrt wurde und in der Tiefe in das CBP ?bergeht, durchschnitt in erster Linie eine Zinnmineralisierung, die dem Bereich mit der h?chsten Temperatur und dem tieferen Teil des Mineralisierungssystems entspricht. Die Zinnabschnitte weisen lokale Silber- und Goldwerte auf, die wahrscheinlich zum Rand eines h?her gelegenen epithermalen Ereignisses geh?ren. Die starke Zinnmineralisierung ist in diesem Bohrloch weit verbreitet, wobei der beste Abschnitt 0,325 % Sn auf 56,2 m aufweist, einschlie?lich eines 28,86 m langen Abschnitts mit einem Gehalt von 0,535 % Sn. Obwohl nicht durchg?ngig, wurden im unteren Teil von Bohrloch DSB-10 insgesamt 211,34 m kumulative Abschnitte mit einer Sn-Mineralisierung mit einem Gesamtgehalt von 0,22 % Sn (102,27 Ag eq/t) erzielt. Diese hochgradigeren Abschnitte weisen eine ausgepr?gte Alteration von Turmalin, Verkieselung und Jarosit innerhalb einer viel breiteren, durchdringenden Alteration von Turmalin und Verkieselung mit anomalen Sn-Werten auf. Diese Zinngehalte sind mit jenen vergleichbar, die f?r andere bekannte Zinnlagerst?tten in Bolivien, einschlie?lich Llallagua, Huanuni und Chorolque, gemeldet wurden.?

 

Schlie?lich bemerkte Dr. Arce: "Loch DPC-01, das erste in der Zielzone Porco gebohrte Loch, durchschnitt 767 Meter einer Einlagerung von mineralisiertem Granodiorit und Intrusionsbrekzie mit aphanitischem Dazit und Sandsteinklasten, was best?tigte, dass Porco wahrscheinlich eine gro?e Brekzienr?hre ist. Die letzten 72 m dieses Bohrlochs durchschnitten mittleren bis groben Granodiorit, der immer noch mineralisiert ist. Die Mineralisierung in diesem Loch steht in Zusammenhang mit Brekzieng?ngen, Adern und ?derchen aus Pyrit, Kassiterit, Turmalin, Chalkopyrit, Sphalerit, Bleiglanz, Pyrrhotit, Siderit und Alunit, die zusammen bis zu 7 % ausmachen. Die Analysen dieses Bohrlochs stehen noch aus, doch die potenziellen Metallgehalte scheinen eher mit dem h?her gelegenen SBBP als mit dem tiefer gelegenen CBP vergleichbar zu sein. Wie bereits berichtet (29. M?rz 2021), ergaben die Schlitzproben des Stollens Porco, der sich etwa 200 m s?dlich des Brekzienrohr-Ziels Porco befindet (Abbildung 1), auf einer Streichenl?nge von 50 m durchschnittlich 519,35 g Ag eq/t (236,13 g Ag/t, 1,89 g Au/t, 0,2 % Bi, 0,87 % Cu, 0,31 % Pb und 0,055 % Sn) auf einer durchschnittlichen Schlitzbreite von 2,5 m, was diese Schlussfolgerung unterst?tzt.?

 

Dr. Quinton Hennigh, Senior Technical Advisor von Eloro, kommentierte: "Jedes Bohrloch, das bisher bei Iska Iska gebohrt wurde, ist auf mehrere mineralisierte Abschnitte gesto?en. Porco, das zuletzt getestete Ziel, liefert sichtbare Hinweise auf lange mineralisierte Abschnitte. Obwohl wir nun zahlreiche L?cher in einem Gebiet von 2 km in Nord-S?d-Richtung und 1,2 km in Ost-West-Richtung gebohrt haben, m?ssen wir die endg?ltigen Grenzen dieses riesigen Systems noch finden. Jedes Loch zeigt hydrothermale Alteration und Zonen mit Mineralisierung. Es wird zwar deutlich, dass es in diesem riesigen System eine Mineralisierungszonierung gibt, aber es ist noch viel Arbeit n?tig, um diese Muster vollst?ndig zu bestimmen. Es ist durchaus m?glich, dass es in diesem riesigen Komplex mehrere magmatische Triebkr?fte gibt. Es ist wirklich aufregend, mit jedem abgeschlossenen Loch weitere Entdeckungen zu sehen."

 

Tabelle 1: Signifikante Diamantbohrergebnisse, Iska Iska, Stand: 5. Juli 2021

 

 

Hinweis: Die wahre Breite der Mineralisierung ist derzeit nicht bekannt, aber basierend auf den aktuellen Verst?ndnis der Beziehung zwischen Bohrausrichtung/Neigung und der Mineralisierung innerhalb den Brekzienr?hren und den Wirtsgesteinen wie Sandsteinen und Daziten. Es wird gesch?tzt, dass die tats?chliche Breite zwischen 70 % und 90 % der L?nge des Bohrlochintervalls liegt, was jedoch durch weitere Bohrungen best?tigt werden muss. Die prozentualen Metallgehalte sind f?r jedes Element angegeben.

 

Die Metallpreise und Umrechnungsfaktoren, die f?r die Berechnung von g Ag eq/t (Gramm Ag pro Gramm x Metallverh?ltnis) verwendet werden, lauten wie folgt:

 

Element

Preis (pro kg)

Verh?ltnis zu Ag

Ag

$875.00

1.00000

Sn

$28.00

0.03200

Zn

$2.80

0.00320

Pb

$2.10

0.00240

Au

$57,400

65.6000

Cu

$8.80

0.01006

Bi

$12.76

0.01458

Unter

$305.00

0.34857

Cd

$5.50

0.00629

 

Bei der Berechnung der in dieser Pressemitteilung gemeldeten Abschnitte wurde ein Proben-Cutoff von 30 g Ag eq/t verwendet, wobei im Allgemeinen eine maximale Verd?nnung von drei kontinuierlichen Proben unterhalb des Cutoff-Wertes innerhalb eines mineralisierten Abschnitts eingeschlossen wurde, es sei denn, eine gr??ere Verd?nnung ist geologisch gerechtfertigt.

 

Tabelle 2: Zusammenfassung der abgeschlossenen Diamantbohrl?cher mit ausstehenden Ergebnissen und der in Arbeit befindlichen Bohrl?cher bei Iska Iska aus der Pressemitteilung vom 6. Juli 2021.

 

Bohrung Nr.

Typ

Halsband Ostung

Halsband Nord

Elev

Azimut

Winkel

Bohrung L?nge m

Untertage-Bohrung Huayra Kasa - Gebiet Santa Barbara

DHK-18

UG

205421.2

7656358.7

4152.6

180

-10

446.45

DHK-19

UG

205422.7

7656359.8

4151.6

145

-45

329.80

DHK-20

UG

205421.2

7656359.2

4151.4

180

-50

350.80

DHK-21

UG

205418.5

7656360.0

4151.9

235

-70

512.90

DHK-22

UG

@ irw-press.com