Mawson Gold Ltd., Mawsons

Mawsons Tochterunternehmen SXG liefert weitere hochgradige Treffer in Sunday Creek, Victoria, Australien

08.11.2022 - 12:23:02

Mawsons Tochterunternehmen SXG liefert weitere hochgradige Treffer in Sunday Creek, Victoria, Australien. November 8, 2022 - Vancouver, Kanada - Mawson Gold Limited ("Mawson" oder das "Unternehmen" - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/mawson-gold-ltd/; (TSX:MAW) (Frankfurt:MXR) (PINKSHEETS: MWSNF) fasst die j?ngsten

("Mawson" oder das "Unternehmen" - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/mawson-gold-ltd/; (TSX:MAW) (Frankfurt:MXR) (PINKSHEETS: MWSNF) fasst die j?ngsten Nachrichten von seiner mehrheitlich in Australien ans?ssigen Tochtergesellschaft zusammen, Southern Cross Gold Ltd. ("SXG"), die vor kurzem weitere Ergebnisse aus vier Bohrl?chern auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Grundst?ck Sunday Creek in Victoria, Australien, bekannt gab. Mawson besitzt 60 % von SXG nach dem B?rsengang im Mai 2022 an der Australian Securities Exchange ("ASX").

 

H?hepunkte:

 

-          48,9 m @ 3,0 g/t AuEq in 550 m Ausl?ufer von Apollo (2,0 g/t Au, 0,64 % Sb) aus 182 m in Bohrloch SDDSC049, am Golden Dyke"-Ausl?ufer westlich von Apollo, einschlie?lich

  • 13,7 m @ 9,4 g/t AuEq (6,6 g/t Au, 1,79 % Sb) aus 201,3 m, einschlie?lich
    • 2,7 m @ 20,9 g/t AuEq (10,4 g/t Au, 6,59 % Sb) aus 204,4 m, und
    • 2,3 m @ 27,9 g/t AuEq (24,7 g/t Au, 2,01 % Sb) aus 211,0 m

 

-          Breite Mineralisierungszone, gekoppelt mit extrem hohen Gehalten bei Apollo in SDDSC045

  • 89,5 m @ 1,9 g/t AuEq (1,8 g/t Au, 0,04 % Sb, kein unterer Schnitt angewendet) aus 97,4 m, einschlie?lich
    • 0,4 m @ 52,5 g/t AuEq (52,4 g/t Au, 0,04 % Sb) aus 174,7 m
    • 0,3 m @ 362,6 g/t AuEq (362,5 g/t Au, 0,04 % Sb) aus 184,3 m
  • Erstes Bohrloch in NW-SE-Ausrichtung, das die Kontinuit?t der hochgradigen Mineralisierung demonstriert und die tats?chliche M?chtigkeit des Apollo-Ausl?ufers zeigt (bis zu 50 m, mit h?heren Gehalten ?ber 20 m - 40 m).

 

-          Drittes Bohrger?t mobilisiert; SXG bohrt nun in drei Gebieten entlang eines 800 m langen Streichs der bekannten Oberfl?chenmineralisierung

  • Drei Bohrungen befinden sich in der geologischen Bearbeitung und drei Bohrungen sind in Arbeit
  • Die tiefste bisher durchgef?hrte Bohrung
  • Von besonderem Interesse ist das Bohrloch SDDSC050, das sich jetzt in einer Tiefe von 770 m befindet und den Ausl?ufer der Rising Sun (zwischen Apollo und Golden Dyke) in einer bisher nicht erprobten West-Ost-Ausrichtung erbohren soll.

 

-          Mawson besitzt 60% von Southern Cross Gold

 

Ivan Fairhall, CEO von Mawson, erkl?rt: "Die herausragenden Bohrergebnisse von Sunday Creek kommen immer wieder. Die hohen Gehalte bei Apollo halten an und zeigen eine immer gr??ere Kontinuit?t und Vorhersagbarkeit. Spannenderweise sehen wir nun die neue Zone, die bei Golden Dyke entdeckt wurde, und eine Verst?rkung des Entdeckungserfolgs auf dem Grundst?ck - zuerst beobachtet, als Apollo in die Tiefe erweitert wurde, und nun entlang des Streichs 800 m zu Golden Dyke.

 

Mawson-Aktion?re profitieren von den Explorationsm?glichkeiten auf mehreren Grundst?cken - hier ?ber Mawsons 60 %ige Beteiligung an SXG mit drei Bohrger?ten, die jetzt in Betrieb sind, bei Mawsons Skellefte? (Schweden), wo Mawson 85 % der Anteile erwirbt, und vor allem in Finnland, wo sich nach der j?ngsten PEA von Rajapalot, die einen Nettogegenwartswert (NPV5) von 211 Mio. US$ nach Steuern f?r die Entdeckung Rajapalot (1 Mio. Unzen AuEq) ergab, weitere M?glichkeiten ergeben. "

 

Ergebnisse Diskussion

 

Goldener Deich

 

Bei den Bohrl?chern SDDSC047 und SDDSC049 handelt es sich um SXGs ersten Bohrtest unter dem produktivsten historischen Bergbaugebiet (Golden Dyke) bei Sunday Creek.  Diese Ergebnisse sind ?u?erst bedeutsam, da sie zeigen, dass auf einer Streichl?nge von 700 m mehrere mineralisierte Bereiche existieren, darunter:

 

-          Golden Dyke-Bohrloch SDDSC049, ?ber das hier berichtet wird: 48,9 m @ 3,0 g/t AuEq (2,0 g/t Au, 0,64 % Sb) aus 182 m (kein unterer Schnitt) einschlie?lich

 

-          Rising Sun, Bohrloch SDDSC046, 210 m ?stlich von SDDSC049: 21,5 m @ 15,0 g/t AuEq (12,2 g/t Au und 1,7 % Sb), und

 

-          Apollo, Bohrloch SDDSC033, 550 m ?stlich von SDDSC049: 119,2 m @ 3,2 g/t Au und 0,4 % Sb (3,9 g/t AuEq).

 

SDDSC049 wurde 35 m unterhalb der historischen Arbeiten bei Golden Dyke und 160 m unterhalb des flachen historischen Bohrlochs CRC020 54,0 m @ 1,9 g/t AuEq (1,5 g/t Au, 0,3 % Sb) aus 0 m gebohrt, einschlie?lich 3,0 m @ 17,9 g/t AuEq (16,2 g/t Au und 1,1 % Sb). SDDSC049 durchteufte

 

-          1,4 m @ 6,8 g/t AuEq (0,3 g/t Au, 4,09 % Sb) aus 195,8 m, einschlie?lich

  • 0,4 m @ 22,97 g/t AuEq (0,7 g/t Au, 14,10% Sb) aus 195,8 m

 

-          13,7 m @ 9,4 g/t AuEq (6,6 g/t Au, 1,79 % Sb) aus 201,3 m, einschlie?lich

  • 2,7 m @ 20,9 g/t AuEq (10,4 g/t Au, 6,59 % Sb) aus 204,4 m, und
  • 2,3 m @ 27,9 g/t AuEq (24,7 g/t Au, 2,01 % Sb) aus 211,0 m

 

Die Bohrung SDDSC047, die 30 m ?stlich von SDDSC049 niedergebracht wurde und ?ber die hier ebenfalls berichtet wird, weist eine breite Zone mit Arsenanomalien von 177,6 m bis 206 m (28,4 m) auf, mit geringerem Goldgehalt, einschlie?lich 10.2 m @ 0,9 g/t AuEq (0,9 g/t Au, 0,01 % Sb) von 192,8 m, einschlie?lich 0,3 m @ 5,1 g/t AuEq (5,1 g/t Au, 0,02 % Sb) von 197,8 m, und wird als Beinahe-Fehlschlag betrachtet.

 

Apollo

 

Bohrloch SDDSC045 durchschnitt eine sehr breite Mineralisierungszone von 97,4 m bis 186,8 m unter dem Bohrloch (89,5 m @ 1,9 g/t AuEq (1,8 g/t Au, 0,04 % Sb, kein unterer Schnitt angewandt)) in Verbindung mit extrem hohen Gehalten, einschlie?lich:

 

-          7,6 m @ 1,6 g/t AuEq (1,6 g/t Au, 0,01 % Sb) aus 97,4 m

 

-          1,4 m @ 3,6 g/t AuEq (2,8 g/t Au, 0,56 % Sb) aus 126,8 m, einschlie?lich

  • 0,3 m @ 8,1 g/t AuEq (7,0 g/t Au, 0,71 % Sb) aus 127,1 m

 

-          0,3 m @ 5,8 g/t AuEq (4,3 g/t Au, 0,95% Sb) aus 131,3 m

 

-          11,2 m @ 1,1 g/t AuEq (0,8 g/t Au, 0,14% Sb) aus 154,0 m, einschlie?lich

  • 0,6 m @ 9,9 g/t AuEq (6,5 g/t Au, 2,17 % Sb) aus 163,4 m

 

-          8,8 m @ 2,8 g/t AuEq (2,8 g/t Au, 0,01% Sb) aus 168,9 m, einschlie?lich

  • 0,4 m @ 52,5 g/t AuEq (52,4 g/t Au, 0,04 % Sb) aus 174,7 m

 

-          3,8 m @ 28,9 g/t AuEq (28,9 g/t Au, 0,01% Sb) aus 183,0 m, einschlie?lich

  • 0,3 m @ 362,6 g/t AuEq (362,5 g/t Au, 0,04 % Sb) aus 184,3 m

 

Bohrloch SDDSC042, das 40 m oberhalb von SDDSC045 gebohrt wurde, durchschnitt eine sehr breite Mineralisierungszone von 111,9 m bis 146,9 m unterhalb des Bohrlochs (36,1 m @ 1,4 g/t AuEq (1,2 g/t Au, 0,08 % Sb kein unterer Schnitt)):

 

-          14,0 m @ 1,3 g/t AuEq (1,2 g/t Au, 0,03 % Sb) aus 111,9 m

  • 0,2 m @ 12,3 g/t AuEq (0,9 g/t Au, 7,21 % Sb) aus 137,5 m

 

-          6,3 m @ 4,7 g/t AuEq (4,1 g/t Au, 0,35%Sb) aus 137,5 m

  • 0,6 m @ 16,6 g/t AuEq (16,4 g/t Au, 0,10 % Sb) aus 143,3 m

 

Bohrloch SDDSC045 ergab 3,8 m @ 28,9 g/t AuEq (28,9 g/t Au, 0,01 % Sb) aus 183,0 m, einschlie?lich 0,3 m @ 362,6 g/t AuEq (362,5 g/t Au und 0,04 % Sb) und 0,4 m @ 52,5 g/t AuEq (52,4 g/t Au, 0,04 % Sb) aus 174,7 m.

 

SDDSC042 ergab 6,3 m @ 4,7 g/t AuEq (4,1 g/t Au, 0,35 % Sb) auf 137,5 m, einschlie?lich 0,6 m @ 16,6 g/t AuEq (16,4 g/t Au, 0,10 % Sb).

 

Wichtig ist, dass beide Bohrl?cher Teil eines Clusters von hochgradigen Abschnitten innerhalb eines 60 m x 30 m x 30 m gro?en Gebiets im Apollo-Ausl?ufer sind (Abbildungen 3 und 4). Diese au?ergew?hnlich hochgradigen Ergebnisse sind der erste Bohrtest, der in einer NW-SE-Ausrichtung quer durch den nach NNE verlaufenden Apollo-Ausl?ufer durchgef?hrt wurde. Sie belegen die Kontinuit?t der hochgradigen Mineralisierung und zeigen die wahre M?chtigkeit des Apollo-Ausl?ufers (bis zu 50 m, mit h?heren Gehalten auf 20 bis 40 m).  Mehrere Bohrl?cher in diesem Gebiet, die in verschiedenen Richtungen gebohrt wurden, weisen nun bedeutende Gehalte und M?chtigkeiten auf

 

Aktuelles zu den laufenden Bohrungen

 

SXG verf?gt ?ber drei Bohrger?te, die bei Sunday Creek auf den Grundst?cken Golden Dyke, Rising Sun und Apollo bohren. Drei Bohrl?cher (SDDSC048A/51/52) werden derzeit geologisch bearbeitet und analysiert, drei weitere Bohrl?cher (SDDSC050/53/54) befinden sich im Bohrprozess (Abbildung 2).

 

SXG berichtet, dass das Bohrloch SDDSC050 von besonderem Interesse ist, da es darauf abzielt, den Ausl?ufer von Rising Sun in einer bisher nicht erprobten West-Ost-Ausrichtung zu bohren. Ein vorl?ufiges visuelles geologisches Protokoll von SDDSC050 weist darauf hin, dass der Ausl?ufer von Rising Sun auf etwa 350 m durchteuft wurde, wobei mehrere Mineralisierungszonen zwischen 393 und 763 m vorkommen und in bestimmten begrenzten Zonen sichtbares Gold festgestellt wurde (Fotos 1-3). Dies scheint der m?chtigste Abschnitt der Mineralisierung zu sein, der bis dato entdeckt wurde, wobei die Ergebnisse noch ausstehen. Das Bohrloch befindet sich in einer Tiefe von 770 m und ist mit 251 m das tiefste Bohrloch auf dem Projekt (das vorherige tiefste Bohrloch war MDDSC026 mit 519,2 m).

 

Sunday Creek ?bersicht

 

Die mineralisierten Ausl?ufer bei Sunday Creek bilden sich am Schnittpunkt der subvertikalen bis flacher einfallenden, um 330 Grad streichenden mineralisierten Adern und einer steilen, in Ost-West-Richtung verlaufenden und nach Norden einfallenden Struktur, die dioritische Erzg?nge und damit verbundene intrusive Brekzien beherbergt. Die Dimensionen der einzelnen Triebe werden durch weitere Bohrungen aufgedeckt werden, aber typischerweise:

 

-          In der abw?rts gerichteten Ausrichtung (80 Grad in Richtung eines Trends von 020 Grad) zeigen die hohen Gehalte eine lineare Kontinuit?t bis mindestens 400 m unter der Oberfl?che und bleiben offen. 

 

-          20 m bis 30 m breit in der Up-Dip/Down-Dip-Ausrichtung, kann aber breiter werden (z. B. um SDDSC033), und;

 

-          Eine tats?chliche M?chtigkeit von bis zu 50 m, mit h?heren Gehalten zwischen 20 m und 40 m im Querschnitt des Vorkommens, doch sind weitere Bohrungen erforderlich, um einen genaueren Durchschnittswert zu ermitteln.

 

Sunday Creek verf?gt ?ber einen 10 km langen Mineralisierungstrend, der sich ?ber das Bohrgebiet hinaus erstreckt und durch historische Grubenbaue und Bodenproben definiert ist, bei denen noch keine Explorationsbohrungen durchgef?hrt wurden. Historische Bohrungen erweitern die Mineralisierung 500 m westlich von Golden Dyke bis zur historischen Mine Christina. Die 10 km in nord?stlicher Richtung umfassen historische Bergbaugebiete bei Leviathan, Consols, Aftermath und Tonstal, die alle zu 100 % im Explorationsbesitz von SXG liegen (Abbildung 5).

 

Die Abbildungen 1 bis 4 zeigen die Lage des Projekts sowie Grundriss-, L?ngs- und Querschnittsansichten der hier berichteten Bohrergebnisse; die Tabellen 1 bis 3 enthalten Halsband- und Analysedaten. Die tats?chliche M?chtigkeit der mineralisierten Abschnitte wird auf etwa 60 bis 70 % der beprobten M?chtigkeit der hochgradigen Mineralisierung gesch?tzt. Alle angegebenen Bohrergebnisse weisen einen unteren Schnitt von 0,3 g/t Au auf einer Breite von 3,0 m auf, wobei h?here Gehalte mit einem Schnitt von 5 g/t Au auf 1,0 m gemeldet werden, sofern nicht anders angegeben.

 

Technischer Hintergrund und qualifizierte Person

 

Die qualifizierte Person, Michael Hudson, Executive Chairman und Director von Mawson Gold sowie Fellow des Australasian Institute of Mining and Metallurgy, hat den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung gepr?ft, verifiziert und genehmigt.

 

Die Analyseproben werden zur Einrichtung von On Site Laboratory Services ("On Site") in Bendigo transportiert, die sowohl nach ISO 9001 als auch nach dem NATA-Qualit?tssystem arbeitet. Die Proben wurden aufbereitet und mit Hilfe der Brandprobe (PE01S-Methode; 25-Gramm-Charge) auf Gold analysiert, gefolgt von der Messung des Goldes in L?sung mit einem Flammen-AAS-Ger?t. Proben f?r die Multi-Element-Analyse (BM011 und Over-Range-Methoden nach Bedarf) werden mit K?nigswasser aufgeschlossen und mit ICP-MS analysiert. Das QA/QC-Programm von Southern Cross Gold besteht aus dem systematischen Einsetzen von zertifizierten Standards mit bekanntem Goldgehalt, Leerproben innerhalb des interpretierten mineralisierten Gesteins und Viertelkernduplikaten. Dar?ber hinaus werden vor Ort Leerproben und Standards in den Analyseprozess eingef?gt.

 

Das Gold?quivalent "AuEq" f?r Sunday Creek ist = Au (g/t) + 1,58 ? Sb (%), basierend auf angenommenen Goldpreisen von 1.700 US$/oz Au und Antimonpreisen von 8.500 US$/Metalltonne und einer Gesamtjahresmetallgewinnung von 93 % f?r Gold und 95 % f?r Antimon. In Anbetracht der geologischen ?hnlichkeiten der Projekte wurde diese Formel zur Angleichung an den technischen Bericht der an der TSX notierten Mandalay Resources Ltd. vom 25. M?rz 2022 ?ber das Projekt Costerfield verwendet, das 54 km von Sunday Creek entfernt liegt und in der Vergangenheit die Mineralisierung des Grundst?cks verarbeitet hat.

 

Zu den bereits gemeldeten Explorationsergebnissen siehe unten:

 

-          4. Mai 2020 CRC020

-          8. M?rz 2022 SDDSC021

-          30. Mai 2022 SDDSC033

-          4. Oktober 2022 SDDSC046

 

Siehe Mawsons Meldung vom 20. Oktober 2022 f?r eine vollst?ndige Offenlegung der Ergebnisse der PEA von Rajapalot. Die Gold?quivalentgehalte (AuEq) und Unzen f?r Rajapalot sollen sich an den PEA-Metallpreisen von $ 1.700/oz Au und $ 60.000/t Co sowie an der Annahme einer Gewinnung von 95 % Au und 87,6 % Co orientieren (AuEq2 = Au g/t + Co ppm / 988).

 

?ber Mawson Gold Limited (TSX:MAW, FRANKFURT:MXR, OTCPINK:MWSNF)

 

Mawson Gold Limited ist ein Explorations- und Erschlie?ungsunternehmen. Mawson hat sich mit seinem zu 100 % im Besitz befindlichen Flaggschiff-Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot in Finnland und dem Recht, sich in das Goldprojekt Skellefte? North in Schweden einzubringen, als f?hrendes nordarktisches Explorationsunternehmen hervorgetan. Mawson besitzt auch 60% der Southern Cross Gold Ltd (ASX:SXG), die ihrerseits drei hochgradige, historische, epizonale Goldfelder mit einer Fl?che von 470 km2 in Victoria, Australien, besitzt oder kontrolliert.

 

?ber Southern Cross Gold Ltd (ASX:SXG)

 

Southern Cross Gold besitzt das zu 100 % im Besitz befindliche Sunday Creek Projekt in Victoria und das Mt Isa Projekt in Queensland, die Redcastle und Whroo Joint Ventures in Victoria, Australien, sowie eine strategische 10 %ige Beteiligung an der an der ASX notierten Nagambie Resources Limited (ASX:NAG), die Southern Cross ein Vorkaufsrecht auf ein 3.300 Quadratkilometer gro?es Grundst?ckspaket im Besitz von NAG in Victoria gew?hrt.

 

Im Namen des Verwaltungsrats,

 

"Ivan Fairhall"          

 

Ivan Fairhall, Gesch?ftsf?hrer 

 

Weitere Informationen

www.mawsongold.com

1305 - 1090 West Georgia St., Vancouver, BC, V6E 3V7

Mariana Bermudez (Kanada), Unternehmenssekret?rin

+1 (604) 685 9316 info@mawsongold.com

 

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger & Marc Ollinger

info@resource-capital.ch

www.resource-capital.ch

 

Zukunftsgerichtete Aussage

 

Diese Pressemitteilung enth?lt zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze (zusammenfassend als "zukunftsgerichtete Aussagen" bezeichnet). Alle hierin enthaltenen Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen ?ber historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl Mawson der Ansicht ist, dass solche Aussagen angemessen sind, kann Mawson keine Garantie daf?r geben, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind in der Regel durch W?rter wie glauben, erwarten, vorhersehen, beabsichtigen, sch?tzen, postulieren und ?hnliche Ausdr?cke gekennzeichnet oder beziehen sich auf zuk?nftige Ereignisse. Mawson weist Investoren darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie f?r zuk?nftige Ergebnisse oder Leistungen sind und dass die tats?chlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von jenen abweichen k?nnen, die in zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, einschlie?lich der Erwartungen von Mawson hinsichtlich seiner Beteiligung an Southern Cross Gold, Kapital- und andere Kosten, die erheblich von den Sch?tzungen abweichen, Ver?nderungen auf den Weltmetallm?rkten, Ver?nderungen auf den Aktienm?rkten, die potenziellen Auswirkungen von Epidemien, Pandemien oder anderen Krisen des ?ffentlichen Gesundheitswesens, einschlie?lich der aktuellen Pandemie, die als COVID-19 bekannt ist, auf das Gesch?ft des Unternehmens, Risiken im Zusammenhang mit negativer Publicity in Bezug auf das Unternehmen oder die Bergbauindustrie im Allgemeinen; Explorationspotenzial, das konzeptioneller Natur ist, unzureichende Exploration zur Definition einer Mineralressource auf den australischen Projekten, die sich im Besitz von SXG befinden, und die Ungewissheit, ob weitere Explorationen zur Bestimmung einer Mineralressource f?hren werden; geplante Bohrprogramme und -ergebnisse, die von den Erwartungen abweichen, Verz?gerungen bei der Erzielung von Ergebnissen, Ausr?stungsausf?lle, unerwartete geologische Bedingungen, Beziehungen zu den ?rtlichen Gemeinden, Umgang mit Nichtregierungsorganisationen, Verz?gerungen beim Betrieb aufgrund von Genehmigungen, Umwelt- und Sicherheitsrisiken sowie andere Risiken und Ungewissheiten, die unter der ?berschrift "Risikofaktoren" in Mawsons j?ngstem Jahresbericht, der auf www.sedar.com. Jede zukunftsgerichtete Aussage bezieht sich nur auf das Datum, an dem sie gemacht wird, und Mawson lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zuk?nftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gr?nden, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt.

 

Abbildung 1: Lage des Projekts Sunday Creek zusammen mit den anderen Projekten von SXG in Victoria.

 

Diagram, map

Description automatically generated

 

Abbildung 2: Grundriss von Sunday Creek mit den Standorten der Bohrl?cher f?r die in dieser Pressemitteilung gemeldeten Ergebnisse, die noch ausstehenden Bohrl?cher und ausgew?hlte fr?here Bohrl?cher.

 

 

 

Abbildung 3: Sunday Creek Ost-West-L?ngsschnitt mit Blick in Richtung 000, entlang des Trends des Deichs/der Struktur mit den einzelnen bisher definierten Ausl?ufern.  Au?erdem sind die zuvor gemeldeten Bohrl?cher dargestellt

 

 

Abbildung 4: Sunday Creek Apollo Querschnitt des Apollo-Hauptstollens mit Blick in Richtung 045 Grad, mit den hier gemeldeten Bohrl?chern SDDSC042/45 und den zuvor gemeldeten Bohrl?chern. (20 m breiter Abschnitt)

 

Diagram

Description automatically generated

 

Abbildung 5: Lage des Sunday Creek-Bohrgebiets bei Golden Dyke - Rising Sun -Apollo, das die noch nicht bebohrte 10 km lange Ausdehnung in nord?stlicher Richtung mit historischen Minen und gerasterter Goldgeochemie im Boden zeigt.

 

 

Foto 1: SDDSC049 211,35 m, Sichtfeld 60 mm, zeigt sichtbares Gold in gelben Kreisen in einer Quarz-, Karbonat- und Stibnit-Ader im umgewandelten Metasediment.

 

A picture containing text, rock

Description automatically generated

 

Foto 2: SDDSC049 211,9 m, Sichtfeld 20 mm, mit sichtbarem Gold im Quarz.

 

A picture containing food, close

Description automatically generated

 

Foto 3: SDDSC049 212,4 m, Sichtfeld 60 mm, zeigt sichtbares Gold in gelben Kreisen innerhalb einer Quarz-, Karbonat- und Stibnit-Ader mit einem alterierten dioritischen Gang am Rand der Ader.

 

 

Tabelle 1: Zusammenfassende Tabelle der Bohrkragen f?r die in dieser Meldung gemeldeten Bohrl?cher (einschlie?lich der laufenden Bohrungen).

 

Bohrung_ID

Gr??e des Lochs

Tiefe (m)

Aussicht

Osten GDA94_Z55

@ irw-press.com