Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

TECO 2030, TECO

LYSAKER, NORWEGEN / ACCESSWIRE / OKTOBER 4, 2021 / TECO 2030 hat einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung von emissionsfreien L?sungen f?r die maritime Industrie erreicht.

04.10.2021 - 16:04:48

TECO 2030 erreicht neuen Meilenstein: Erh?lt Approval in Principle von DNV f?r sein Wasserstoff-Brennstoffzellensystem f?r die Schifffahrt

eine ?Approval in Principle" (AiP) von DNV erhalten.

 

 

 

DNV - eine der weltweit f?hrenden Klassifikations- und Zertifizierungsfirmen - hat das Wasserstoff-Brennstoffzellensystem von TECO 2030 und drei Versionen seines Brennstoffzellenmoduls FCM400TM bewertet und festgestellt, dass sie die geltenden Regeln und Vorschriften, Codes und Standards entsprechen.

 

?Das Approval in Principle von DNV ist ein wichtiger Meilenstein bei unserer Entwicklung emissionsfreier L?sungen f?r die maritime Industrie. Mit der ?bergabe des AIP erkl?rt DNV deutlich, dass unsere Wasserstoff-Brennstoffzellensystem und unsere Brennstoffzellenmodule sicher zu verwenden sind," sagt Herr Tore Enger, Konzernleiter f?r TECO 2030 ASA.

 

Eine Approval in Principle ist eine unabh?ngige Bewertung, die best?tigt, dass der Entwurf machbar ist und keine Hindernisse bestehen, welche die Realisierung der L?sung verhindern k?nnten.

 

Best?tigt die Eignung f?r Marineanwendungen

?Wir freuen uns sehr, bei diesem wichtigen Projekt mit TECO 2030 zusammenzuarbeiten," sagt Olaf Drews, Head of Machinery and Piping Systems bei DNV Maritime.

 

?Bei neuartigen Technologien, wie Brennstoffzellen, kann die Einbeziehung der Klassen f?r den Aufbau von Marktvertrauen entscheidend sein. Wir arbeiten kontinuierlich an praxistauglichen L?sungen f?r deren Einf?hrung und haben 2008 als erste Klassifikationsgesellschaft Regeln f?r Brennstoffzellen ver?ffentlicht," sagt Drews.

 

?Dieses Zertifikat best?tigt die grunds?tzliche Eignung der Brennstoffzellensysteme von TECO 2030 f?r Marineanwendungen," sagt er.

 

Der Motor der Zukunft

Brennstoffzellen sind der Motor der Zukunft und wandeln Wasserstoff in Strom um, w?hrend Wasserdampf und hei?e Luft die einzigen Emissionen bleiben.

 

Durch den Austausch eines oder mehrerer ihrer Motoren gegen eine TECO 2030 Marine Fuel Cell k?nnen Schiffe von fossilen Brennstoffen auf Wasserstoff umsteigen und ihre Emissionen auf null reduzieren. Sie k?nnen dann entweder auf der gesamten Strecke oder auf k?rzeren Strecken emissionsfrei segeln, etwa beim Ein- und Auslaufen in H?fen.

 

Das Brennstoffzellensystem von TECO 2030 ist weltweit das erste, das speziell f?r den Einsatz auf Schiffen und anderen Schwertransporten entwickelt wurde.

 

Das Brennstoffzellenmodul ist mit einer Nettoleistung von 400 kW ausgelegt. Mehrere Module k?nnen in Containern zusammengestellt werden, so dass die Gesamtleistung viele Megawatt betragen kann. Zum Beispiel, wird ein 40-Fuss-ISO-Brennstoffzellen-Container von TECO 2030 eine Stromproduktionskapazit?t von 6,4 MW haben.

 

Das Brennstoffzellensystem von TECO 2030 wurde von TECO 2030 in Zusammenarbeit mit dem ?sterreichischen Technologieunternehmen AVL entwickelt. Die Brennstoffzellenmodule wurden intern bei TECO 2030 entwickelt.

 

TECO 2030 hat nun den Prozess der Typgenehmigung f?r seine Brennstoffzellen und Brennstoffzellensysteme von DNV begonnen. Die Typgenehmigung ist ein Verfahren, bei dem die Klassifikationsgesellschaft best?tigt, dass ein bestimmtes Produkt den Regeln f?r Standardausf?hrungen und/oder f?r serienm??ig hegestellte identische Ger?te entspricht.

 

SOURCE: TECO 2030 ASA

 

@ irw-press.com