LIBERTY GLOBAL INC, US5305551013

LONDON / NEW YORK - Abermalige Gespräche von Vodafone mit Liberty Global über einen möglichen Kauf von Geschäftsteilen der US-Amerikaner haben am Freitag beide Papiere deutlich ins Plus gehievt.

02.02.2018 - 17:36:25

AKTIEN IM FOKUS: Liberty Global und Vodafone steigen - Übernahmefantasie. Vor allem die A-Aktien von Liberty profitierten davon, sie kletterten in New York um fast 6 Prozent und erreichten bei 39,49 US-Dollar ihren höchsten Stand seit Sommer 2016. Vodafone zogen in London um 2,5 Prozent an. Beide Aktien hatten vor dem Bekanntwerden des Artikels noch schwächer tendiert.

Vodafone befindet sich laut einer Unternehmensmitteilung in frühen Gesprächen über einen möglichen Kauf von europäischen Konzernteilen von Liberty Global. Damit bestätigten die Briten in Teilen ein Bericht der "Financial Times" ("FT").

Die letzten Gespräche über einen Megadeal auf dem Telekom- und Kabelnetzmarkt zwischen den beiden gab es im Jahr 2015, sie scheiterten aber.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Hohe Nachfrage nach schnellem Internet: Unitymedia wächst weiter. Der Umsatz sei 2017 um vier Prozent auf 2,4 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Tochterfirma des US-Konzerns Liberty Global am Donnerstag in Köln mit. Damit schwächte sich das Plus etwas ab - 2016 lag es noch bei sechs Prozent. Hauptgrund hierfür: Unitymedia stellte Mitte 2017 analoges Fernsehen ab. "Dadurch entgehen uns Einspeiseentgelte, die wir von Sendern für analoge Kanäle erhalten haben - pro Quartal waren das etwa 7 Millionen Euro", sagte Finanzchef Winfried Rapp. KÖLN - Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia bleibt dank der hohen Nachfrage nach schnellem Internet auf Wachstumskurs. (Boerse, 15.02.2018 - 17:15) weiterlesen...

Nachfrage nach schnellem Internet kurbelt Unitymedia-Geschäft an. Der Umsatz sei 2017 um vier Prozent auf 2,4 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Tochterfirma des US-Konzerns Liberty Global am Donnerstag in Köln mit. Damit schwächte sich das Plus etwas ab - 2016 lag es noch bei sechs Prozent. Angaben zum Gewinn machte Unitymedia wie üblich nicht. Die Zahl der Internetabos wuchs den Angaben zufolge um rund 150 000 auf 3,5 Millionen. Die Firma mit 2500 Mitarbeitern ist nur in NRW, Hessen und Baden-Württemberg tätig. Sie nutzt Fernsehkabel auch fürs Internet, die Übertragung über die dicken Kabel ist relativ schnell. KÖLN - Die hohe Nachfrage nach schnellem Internet hält den Kabelnetzbetreiber Unitymedia auf Wachstumskurs. (Boerse, 15.02.2018 - 11:37) weiterlesen...