Metro AG, DE000BFB0019

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Metro AG von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 18,50 auf 17,00 Euro gesenkt.

05.04.2018 - 12:30:24

ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Metro AG auf 'Buy' - Ziel runter auf 17 Euro. Es könne zwar bei dem Lebensmittelhändler durchaus noch besser laufen, aber das Verhältnis von Chancen und Risiken sei nun wieder attraktiv, schrieb Analyst Andrew Porteous in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Datum der Analyse: 05.04.2018

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Ziel für Metro auf 15,50 Euro - 'Neutral'. Analyst Borja Olcese kürzte in einer am Freitag vorliegenden Studie entsprechend seine Gewinnschätzungen. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für die Metro-Aktien nach gesenkten Jahreszielen von 17,50 auf 15,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. (Boerse, 21.04.2018 - 14:12) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP: Metro schockt mit Prognosesenkung - Russland-Geschäft schwächelt. Am Freitag senkte der Konzern wegen der Flaute in dem Markt seine Jahresprognose und verursachte damit einen Kursrutsch der Aktie. Zu schaffen macht dem Konzern auch die Tarifsituation bei der Supermarkttochter Real. Das Ergebnis im dritten und vierten Quartal werde dadurch belastet, teilte Metro mit. DÜSSELDORF - Die andauernde Schwäche des Russland-Geschäfts entwickelt sich für den Handelskonzern Metro zum Hemmschuh. (Boerse, 20.04.2018 - 19:43) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Kurseinbruch bei Metro wegen gesenkter Jahresziele (Boerse, 20.04.2018 - 18:35) weiterlesen...

Metro senkt Prognose. Das Geschäft in Russland habe sich schwächer als erwartet entwickelt, teilte Metro am Freitagabend mit. Für die Neupositionierung der Metro in Russland fallen im zweiten Halbjahr höhere zusätzliche Kosten an. Als weiteren Grund gab Metro die gescheiterten Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft Verdi für die Supermarkttochter Real an. DÜSSELDORF - Der Handelskonzern Metro hat seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr gesenkt. (Boerse, 20.04.2018 - 17:52) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Metro brechen ein - Jahresziele wegen Russland-Geschäft gesenkt FRANKFURT - Gesenkte Jahresziele beim Lebensmittelhändler Metro im Juli 2017. (Boerse, 20.04.2018 - 17:24) weiterlesen...

Real wird abgespalten - Verdi beklagt Flucht aus dem Flächentarif. Alle Arbeitsverhältnisse gingen nach der Eintragung ins Handelsregister automatisch auf das Unternehmen über, teilte eine Real-Sprecherin am Freitag mit. DÜSSELDORF - Vor dem Hintergrund des seit Jahren schwelenden Tarifstreits hat der Aufsichtsrat der angeschlagenen Supermarktkette Real am Freitag einer Abspaltung des Unternehmens auf die Metro Services zugestimmt. (Boerse, 20.04.2018 - 17:11) weiterlesen...