RYANAIR HLDGS, IE00BYTBXV33

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Ryanair von 12,25 auf 10,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen.

05.10.2018 - 08:28:24

ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Ziel für Ryanair auf 10 Euro - 'Reduce'. Die Streitigkeiten zwischen Management und Belegschaft des Billigfliegers dürften sich fortsetzen und zu einem nachhaltigen Ungleichgewicht führen, schrieb Analyst Andrew Lobbenberg in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Datum der Analyse: 05.10.2018

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ryanair-Chef: Laudamotion flog in sechs Monaten 150 Millionen Euro Verlust ein SCHWECHAT/DUBLIN - Die aus der Pleite-Airline Niki hervorgegangene Laudamotion wäre laut Ryanair-Chef Michael O'Leary ohne die Hilfe des irischen Billigfliegers wohl gescheitert. (Boerse, 19.10.2018 - 13:44) weiterlesen...

Kein Fortschritt bei Ryanair-Tarifgesprächen. FRANKFURT/BERLIN - Im Tarifkonflikt mit der irischen Fluggesellschaft Ryanair stehen die Zeichen weiter auf Konfrontation. Die Gewerkschaft Verdi setzte am Freitag in Berlin die am Vortag unterbrochenen Tarifgespräche für die rund 1000 Flugbegleiter in Deutschland fort. Sie machte aber ebenso wie die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) eine Lösung von Regelungen für den Standort Bremen abhängig. Diesen will Ryanair zum 5. November schließen. Das bedeutet den Wegfall von 90 Arbeitsplätzen. Kein Fortschritt bei Ryanair-Tarifgesprächen (Boerse, 19.10.2018 - 13:09) weiterlesen...

Weiter keine Lösung im Tarifkonflikt bei Ryanair. FRANKFURT/BERLIN - Bei den Tarifverhandlungen für rund 1000 Flugbegleiter von Ryanair in Deutschland zeichnet sich keine rasche Einigung ab. Die Gewerkschaft Verdi und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit machten eine Lösung des Konflikts am Freitag von Regelungen für den Standort Bremen abhängig. Diesen will Ryanair zum 5. November schließen. Das träfe 90 Beschäftigte der irischen Fluggesellschaft. Verdi setzte am Freitag in Berlin die am Vortag unterbrochenen Tarifverhandlungen für die Flugbegleiter fort. Weiter keine Lösung im Tarifkonflikt bei Ryanair (Boerse, 19.10.2018 - 13:08) weiterlesen...

ROUNDUP 2. Wieder Tarifgespräche für Ryanair-Flugbegleiter (Boerse, 18.10.2018 - 22:29) weiterlesen...

Wieder Tarifgespräche für Ryanair-Flugbegleiter. Sie betreffen rund 1000 Flugbegleiter von Ryanair in Deutschland, wobei 700 davon als Leiharbeiter nicht bei der Airline angestellt sind. Die Delegationen beider Seiten trafen sich am Donnerstag in Berlin. Über den Verhandlungsstand konnten Sprecher von Gewerkschaft und Unternehmen am Nachmittag keine Auskunft geben. BERLIN - Im Tarifkonflikt um bessere Bezahlung und Arbeitsbedingungen bei Ryanair haben die irische Fluggesellschaft und die Gewerkschaft Verdi wieder Verhandlungen aufgenommen. (Boerse, 18.10.2018 - 15:59) weiterlesen...

Ryanair errichtet Basis in Berlin-Tegel. Dazu übernehme der Billigflieger vier dort stationierte Maschinen seiner Partner-Airline Laudamotion, kündigte Ryanair-Chef Michael O'Leary am Mittwoch in Berlin an. Er sagte, man wolle weiterhin Verkehr und Streckennetz in Deutschland ausbauen. BERLIN - Die irische Fluggesellschaft Ryanair errichtet im April am Berliner Flughafen Tegel ihre zehnte Basis in Deutschland. (Boerse, 17.10.2018 - 14:10) weiterlesen...