Tele Columbus, DE000TCAG172

LONDON - 'Aus eins mach zwei und der Kurs ist bei (fast) drei', könnte man eine Studie von Barclays zu Tele Columbus zusammenfassen.

17.04.2019 - 09:47:25

ANALYSE: Aufteilungs rückt in den Fokus - Barclays erhöht Tele Columbus. Die Aussage des Kabelnetzbetreibers, die Möglichkeit einer neuen Struktur zu prüfen, hat Analyst Maurice Patrick zum Anlass genommen, die Aktie von "Equal Weight" auf "Overweight" zu erhöhen. Das Kursziel hat er bei 2,70 Euro belassen, was angesichts des heruntergeprügelten Kurses Potenzial von rund 60 Prozent bedeutet. Wobei das noch zurückhaltend ist, denn Patrick hält auch Kurse von sechs Euro bei einer gelungen Filetierung des Netzbetreibers für möglich.

Seine Zuversicht bezieht der Analyst aus Aufteilungen von anderen europäischen Telekom- und Internetunternehmen. Die Trennung von Kundengeschäft und Netzwerk habe sich in der Vergangenheit als wertsteigernd erwiesen. In seinen Berechnungen kommt der Analyst auf ein bis 1,2 Milliarden Euro Wert für das Netz von Tele Columbus und von 750 bis eine Milliarde Euro für das restlich Geschäft, was zwei bis sechs Euro je Aktie bedeute.

Für den Kabelnetzbetreiber, der unter Schuldenlast, rückläufigem Wachstum beim operativen Gewinn (Ebitda) und hohem Kapitalbedarf für den geplanten Netzausbau ächzt, könnte sich die Aufteilung als Befreiungsschlag erweisen. Statt über Jahre hinweg an einer Trendwende zu laboriereren, hätte Tele Columbus die Möglichkeit, mit einem Mal den Wert seines Netzwerkes zu heben./mf/nas/fba

Veröffentlichung der Original-Studie: 16.04.2019 / 16:28 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 17.04.2019 / 04:00 / GMT

Entsprechend der Einstufung "Overweight" rechnen die Analysten von Barclays Capital damit, dass sich die Aktie in den kommenden zwölf Monaten im Vergleich zu den anderen Titeln im beobachteten Sektor überdurchschnittlich entwickeln wird.

Analysierendes Institut Barclays Capital.

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de