Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

White Gold Corp., White

Leta Arm Area White Gold Corp. (TSX.V: WGO, OTC - Nasdaq Intl: WHGOF, FRA: 29W) (das ?Unternehmen? - https: / / www.commodity-tv.com / play / gold-exploration-in-the-yukon-white-gold-is-the-future-gold-mine-generator / ) gibt die allerersten

26.11.2019 - 18:29:51

White Gold Corp. macht neue hochgradige Goldentdeckung und durchteuft 6,09 m mit 72,81 g/t Au ab 10,67 m Tiefe, einschließlich 136,36 g/t Au über 3,05 m an 12,19 m Tiefe, innerhalb einer mächtigeren vererzten Zone auf dem Ziel Titan, Hen-Liegenschaft, Yuk

Nasdaq Intl: WHGOF, FRA: 29W) (das ?Unternehmen? - https://www.commodity-tv.com/play/gold-exploration-in-the-yukon-white-gold-is-the-future-gold-mine-generator/) gibt die allerersten Bohrergebnisse aus dem Ziel Titan, Hen-Liegenschaft, Yukon, bekannt. Rotary-Air-Blast (?RAB?) -Bohrungen verfolgten die hochgradigen Prospektionsergebnisse und Ergebnisse der GT Probe weiter und lieferten 72,81 g/t Au über 6,09 m ab 10,67 m Tiefe, einschließlich 136,36 g/t Au über 3,05 m ab 12,19 m Tiefe, innerhalb einer 32 m mächtigen Vererzungszone. Dies ist eine der erfolgreichsten Bohrungen, die jemals im White Gold District, Yukon, Kanada niedergebracht wurden. Titan ist die jüngste hochgradige oberflächennahe Goldentdeckung, die mit der methodischen datengetriebenen Explorationsstrategie des Unternehmens erzielt wurde. Titan befindet sich auf der über Straßen zugänglichen Hen-Liegenschaft und umfasst eine 650 m x 650 m große Goldanomalie im Boden zusammen mit mehreren anderen aussichtsreichen Zielen, die ähnliche geophysikalische Eigenschaften wie die Vererzung aufweisen, die in diesen Bohrungen angetroffen wird. Zu den früheren Explorationsergebnissen des Unternehmens auf Titan gehören Stichproben mit einem Gehalt von 605 g/t Au, 497 g/t Au und 113 g/t Au sowie Bodenproben mit einem Gehalt von bis zu 113 g/t Au. Dies ist der höchste jemals dokumentierte Goldgehalt in einer Bodenprobe aus der White Gold District-Datenbank des Unternehmens mit über 400.000 Bodenproben. White Gold Corps vollständig finanziertes 13-Millionen-Dollar-Programm für das Jahr 2019, das von den Partnern Agnico Eagle Mines Limited (TSX: AEM, NYSE: AEM) und Kinross Gold Corp (TSX: K, NYSE: KGC) unterstützt wird, umfasst Kernbohrungen auf dem Ziel Vertigo (Liegenschaft JP Ross), die Lagerstätten Golden Saddle & Arc (Liegenschaft White Gold) sowie Bodenprobenahmen, Prospektionsarbeiten, Arbeiten mit der GT ProbeGT-, Aushub von Schürfgräben und RAB-/RC-Bohrungen auf verschiedenen anderen Liegenschaften in dem ausgedehnten Landpaket des Unternehmens im produktiven White Gold District, Yukon, Kanada.

 

Zu den Highlights zählen:

 

-          Die allerersten Bohrungen auf Titan lieferten 72,81 g/t Au über 6,09 m ab 10,67 m Tiefe, einschließlich 136,36 g/t Au über 3,05 m in einer 32 m mächtigen Vererzungszone, die weiterhin in alle Richtungen offenbleibt.

-          Frühere Explorationsergebnisse aus dem Ziel Titan umfassten Stichproben mit einem Gehalt von 605 g/t Au, 497 g/t Au und 113 g/t Au, wobei feinkörniges sichtbares Gold beobachtet wurde, sowie Bodenproben von bis zu 113 g /t Au, der höchste jemals dokumentierte Goldgehalt in einer Bodenprobe aus der Datenbank des Unternehmens mit über 400.000 Bodenproben.

-          Das Ziel Titan beherbergt mehrere andere nicht überprüfte Ziele, die auf einer magnetischen Anomalie von 650 x 650 m mit ähnlichen geophysikalischen Eigenschaften wie bei der erbohrten Vererzung liegen.

-          Titan befindet sich auf der über Straßen zugänglichen Hen-Liegenschaft, die an die Liegenschaft JP Ross angrenzt und weniger als 15 km von der Entdeckung Vertigo und 25 km von den Lagerstätten Golden Saddle & Arc entfernt ist.

-          Zusätzliche regionale Explorationsaktivitäten und Bohrergebnisse aus den Liegenschaften Grundstücke White Gold und JP Ross werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

 

Bilder zu dieser Pressemitteilung finden Sie unter: http://whitegoldcorp.ca/investors/exploration-highlights/.

 

?Wir sind sehr begeistert von den Bohrergebnissen, die die Entdeckung einer hochgradigen oberflächennahen Goldvererzung bestätigen. Diese Ergebnisse repräsentieren die ersten Bohrungen auf der neuen Entdeckung Titan und sind eine weitere erfolgreiche Demonstration unserer methodischen datenbasierten Explorationsstrategie. Die unseren schrittweisen Ansatz eines regionalen Bodenbeprobungsprogramms, bodengestützte geophysikalische Erkundungen, GT-Sondierungen, Schürfgräben, geologische Kartierungen und andere Aktivitäten einschließt. Der Prozess führte dazu, dass wir direkt auf diese einzigartige magnetitreiche Vererzung zielten, was erneut zeigt, dass der White Gold District für verschiedene Goldvererzungsarten ein höffiges Gelände ist. Die Folgeaktivitäten auf der Liegenschaft werden sehr interessant sein, da wir bereits mehrere zusätzliche Ziele innerhalb von 400 Metern der Titan-Entdeckung identifiziert haben?, erklärte Shawn Ryan, Chief Technical Advisor.

 

Entdeckung Titan, Hen-Liegenschaft

Die Entdeckung Titan befindet sich auf der über Straßen zugänglichen Hen-Liegenschaft, die an die Liegenschaft JP Ross angrenzt und ungefähr 15 km nordwestlich der Entdeckung Vertigo und ungefähr 25 km nordöstlich der Lagerstätten Golden Saddle & Arc auf der Liegenschaft White Gold liegt. Hen-Liegenschaft befindet sich in einem produktiven Seifengold-Camp, in dem reichlich grobkörniges Seifengold aus Bachschottern am North Henderson Creek unmittelbar östlich von Titan gewonnen wurde.

 

Nachdem die auf dem Ziel gesammelten Bodenproben Ergebnisse von bis zu 113 g/t Au geliefert hatten, der höchste jemals in der Bodendatenbank des Unternehmens registrierte Gehalt, wurden Schürfproben auf dem gesamten Ziel Titan gesammelt. Das vererzte Material bestand aus stark gescherten und oxidierten mafischen Gesteinen mit disseminiertem bis zu massivem Magnetit, feinkörnigem sichtbarem Gold und einer starken Kalk-Silikat-Alteration im umgebenden Alterationshof. Die Analyseergebnisse der Proben lieferten 78,3 g/t Au, 113 g/t Au, 497 g/t Au und 605 g/t Au. Alle stehen mit erhöhtem Bi, Cu (bis zu 0,17 %), Fe (bis zu 36,1 %), P (bis zu > 1%) und U in Zusammenhang.

 

Diese hochgradigen Bohrergebnisse, Schürfproben, Bodenproben und andere positive Explorationsergebnisse sind besonders bedeutsam, da sie das erste Vorkommen einer Vererzung sind, die jemals auf der Hen-Liegenschaft entdeckt wurde, auf der bisher nur begrenzte Bodenproben auf den Bergrücken und Gebirgsausläufern entnommen wurden und dort nicht gebohrt wurde. Das Unternehmen plant und führt Folgearbeiten durch, um eine erste Schätzung der potenziellen Größe, des Umfangs und der Anzahl der vererzten Goldstrukturen zu erhalten. Auf der Grundlage dieser soliden Prospektionsarbeiten, der Arbeiten mit der GT Probe und Bodenergebnisse wurden die RAB-Bohrung auf Titan beschleunigt, um ein vorläufiges Programm in dieser Feldsaison abzuschließen und einen Einblick in das Ziel zu erhalten, damit für 2020 ein umfassenderes Programm geplant werden kann.

 

RAB-Bohrergebnisse auf Titan

Auf Titan wurden als erste Testbohrungen drei RAB-Bohrungen in einer Gesamtlänge von 220,97 m niedergebracht, um die zuvor bekannt gegebenen hochgradigen Ergebnisse der Bodenproben, Arbeiten mit GT Probe und der Gesteinsstichproben weiterzuverfolgen. Die ersten beiden Bohrungen wurden nördlich der Entdeckungsgrube niedergebracht und mit einer Neigung von -60o genau nach Westen unter ein nach Norden streichendes magnetisches Hoch niedergebracht, das laut Interpretation mit der Goldvererzung im Zielgebiet in Zusammenhang steht. Die dritte Bohrung wurde unmittelbar südlich der Entdeckungsgrube vertikal niedergebracht. Die einzelnen Analyseergebnisse reichten von Spuren bis 226 g/t Au. Die einzelnen Bohrstellen werden im Folgenden mit ihrem auf die Entdeckungsgrube bezogenen Standort besprochen.

 

HENTTN19RAB-01

Bohrung 1 wurde 20 m östlich-nordöstlich der ursprünglichen Entdeckungsgrube niedergebracht und durchteufte den gescherten Kontakt, der die Vererzung beherbergt. Die Bohrung wurde unter den abtauchenden Erzfall, in dem die Vererzung vorkommt, niedergebracht.

 

HENTTN19RAB-02

Bohrung 2 wurde 33 m nördlich von Bohrung 1 und ungefähr 45 m nordöstlich der Entdeckungsgrube niedergebracht. Die Bohrung lieferte eine signifikante Vererzungszone mit 72,81 g/t Au über 6,09 m ab 10,67 m Tiefe, einschließlich 136,36 g/t Au über 3,05 m ab 12,19 m Tiefe. Der hochgradige Abschnitt bestand aus zwei 1,52 m-Proben, die 47,3 g/t Au und 226 g/t Au enthielten.

 

Der hochgradige Abschnitt kommt am oberen Ende eines mächtigeren Abschnitts vor, 32 m mit 14,82 g/t Au, und eine durchgehend anomale Vererzung (> 0,1 g/t Au) wird weiter unten im Bohrloch bis zu einer Tiefe von 83,82 m festgestellt. Es ist derzeit unklar, ob die Vererzung, die unter dem hochgradigen Abschnitt festgestellt wird, in situ oder potenziell kreuzkontaminiert ist. Die Analyseergebnisse stimmen jedoch mit Messungen des erhöhten spezifischen Widerstands und der magnetischen Suszeptibilität bis zu einer Tiefe von ungefähr 40 m überein, was darauf hinweist, dass die Vererzung vorhanden sein könnte. Die vollständigen Analyseergebnisse für die Bohrung sind in der Tabelle unten aufgeführt.

 

HENTTN19RAB-03

Bohrung 3 befand sich am südlichen Ende der Entdeckungsgrube und wurde vertikal niedergebracht, um die in der Grube beobachtete oberflächennahe Vererzung zu überprüfen. Sie wurde bis zu einer Tiefe von 19,81 m niedergebracht, wobei ab der Oberfläche 1,52 m mit 2,24 g/t Au angetroffen wurden. Die Bohrung wurde unmittelbar südlich der Stelle niedergebracht, an der Erzfall die Oberfläche erreicht, und es scheint, dass nur die Vererzung im oberen Bereich der Bohrung erfasst wurde.

 

Signifikante Bohrergebnisse sind in der folgenden detaillierten Tabelle aufgeführt. Es liegen nicht genügend Informationen vor, um die wahre Mächtigkeit der Vererzung zu bestimmen, die bis dato von den Bohrungen durchteuft wurde.

 

Tabelle 1: Übersichtstabelle der RAB-Bohrergebnisse auf Titan

 

Bohrung Nr.

von (m)

bis (m)

Länge (m)

Au (g/t)

HENTTN19RAB-002

10,67

42,67

32,00

14,82

Einschl.

10,67

16,76

6,09

72,81

Einschl.

12,19

15,24

3,05

136,36

HENTTN19RAB-003

0,00

1,52

1,52

2,44

 

Vorläufige Interpretation

Basierend auf den derzeit verfügbaren Daten, einschließlich Oberflächen- und Bohrlochgeochemie, Geophysik und Strukturmessungen aus Entdeckungsgrube und optischer Untersuchungen mittels Bohrlochfernseher in den RAB-Bohrlöchern, kommt die Goldvererzung auf Titan laut Interpretation entlang eines eigenständigen, hochgradigen, flach nach Norden abtauchenden Erzfall (Erzfälle) eines nach Nordwesten streichenden und nach Nordosten einfallenden Scherkontakts zwischen einer oberen mafischen bis ultramafischen Einheit und unteren Metasedimenteinheiten vor.

 

Die Vererzung hat eine starke Beziehung zu erhöhtem Bi-Cu-Fe-P +/- U und steht mit starker Scherung, halbmassiven bis massiven Magnetit, Kalk-Silikat-Alteration und feinkörnigem sichtbarem Gold innerhalb der mafischen bis ultramafischen Einheiten in Zusammenhang.

 

Auf Titan wurde anfänglich ein Erzfall mittels Bohrungen überprüft und basierend auf der aktuellen Interpretation ist er außergewöhnlich hochgradig, oberflächennah und in alle Richtungen offen. Darüber hinaus ist die Vererzung in starkem Zusammenhang mit Magnetit sowie mit einem in nördliche Richtung streichenden Magnetik-Hoch, das mittels geophysikalischer Erkundungen über dem Ziel identifiziert wurde. Mehrere weitere in nördliche Richtung streichende Magnetik-Hochs wurden auf Titan beobachtet, die zusätzliche, nicht überprüfte Vererzungstrends repräsentieren können.

 

Die Bohrung HENTTN19RAB-001 durchteufte den gescherten Kontakt, der die Vererzung beherbergt. Die Bohrung wurde unter den abtauchenden Erzfall, in dem die Vererzung vorkommt, niedergebracht. Darüber hinaus wurde die Bohrung HENTTN19RAB-003 unmittelbar südlich der Stelle niedergebracht, an der der Erzfall die Oberfläche erreicht, und nur die Vererzung im oberen Bereich der Bohrung wurde erfasst. Dies wird in einem Längsschnitt durch Titan veranschaulicht und ist noch zu früh, um zu bestimmen, was das interpretierte Abtauchen und die Lokalisierung der Vererzung steuert.

 

Tabelle 2: vollständige Analyseergebnisse für HENTTN19RAB-002

 

von (m)

bis (m)

Länge (m)

Au (g/t)

0,00

1,52

1,52

0,022

1,52

3,05

1,52

0,031

3,05

4,57

1,52

0,268

4,57

6,10

1,52

0,122

6,10

7,62

1,52

0,185

7,62

9,14

1,52

0,20

9,14

10,67

1,52

0,24

10,67

12,19

1,52

9,54

12,19

13,72

1,52

47,30

13,72

15,24

1,52

226,00

15,24

16,76

1,52

8,57

16,76

18,29

1,52

0,702

18,29

19,81

1,52

0,983

19,81

21,34

1,52

3,70

21,34

22,86

1,52

1,46

22,86

24,38

1,52

1,29

24,38

25,91

1,52

0,886

25,91

27,43

1,52

1,255

27,43

28,96

@ irw-press.com