Endeavour Silver Corp., Endeavour

KK Draft 1 - NREndeavour Silver gibt Produktions- und Kostenprognose für 2018 bekannt und setzt sich eine Produktionssteigerung um 20 % auf 5,8 - 6,4 Millionen Unzen Silber und 58 - 64.000 Unzen Gold bzw.

26.01.2018 - 08:01:45

Endeavour Silver gibt Produktions- und Kostenprognose für 2018 bekannt und setzt sich eine Produktionssteigerung um 20 % auf 5,8 - 6,4 Millionen Unzen Silber und 58 - 64.000 Unzen Gold bzw. 10,2 - 11,2 Millionen Unzen

für 2018 bekannt und setzt sich eine Produktionssteigerung um 20 % auf 5,8 - 6,4 Millionen Unzen Silber und 58 - 64.000 Unzen Gold bzw. 10,2 - 11,2 Millionen Unzen

 

Vancouver, Kanada ? 25. Januar 2018 - Endeavour Silver Corp. (TSX: EDR, NYSE: EXK - http://www.commodity-tv.net/c/mid,37004,PDAC_2017/?v=297365) hat heute die Produktions- und Kostenprognose 2018 für seine drei Betriebsstätten und ein Erschließungsprojekt in Mexiko bekannt gegeben. Es sind dies die Mine Guanaceví im Bundesstaat Durango, die Minen Bolañitos und El Cubo im Bundesstaat Guanajuato und die Mine El Compas im Bundesstaat Zacatecas, die sich derzeit in Erschließung befindet.

 

Die Silberäquivalentproduktion wird im Jahr 2018 gegenüber 2017 voraussichtlich um 20 % steigen. Endeavour prognostiziert in allen drei bestehenden Minen eine höhere Silber- und Goldproduktion. Auch in der neuen vierten Mine El Compas, wo ab Ende Juli ein kommerzieller Produktionsbetrieb starten soll, wird mit einer Steigerung der Erstproduktion bis Ende März gerechnet.

 

Aufgrund der prognostizierten Produktionssteigerung werden auch die Cashkosten und die Instandhaltungskosten (AISC) im Jahr 2018 gegenüber 2017 sinken. Das Investitionsbudget 2018 wird sich gegenüber 2017 erhöhen. Grund ist hier die Erschließung der neuen Mine El Compas und der zwei neuen hochgradigen Erzkörper bei Guanacevi. Das Explorationsbudget wird hingegen sinken, nachdem sich der Schwerpunkt in diesem Jahr vermehrt auf Erschließungsaktivitäten verlagern wird.

 

Produktionsprognose 2018

 

Die Silberproduktion wird sich voraussichtlich zwischen 5,8 und 6,4 Millionen Unzen und die Goldproduktion zwischen 58.000 und 64.000 Unzen bewegen. Die Silberäquivalentproduktion wird, wie auch in der nachstehenden Tabelle ersichtlich, auf zwischen 10,2 und 11,2 Millionen Unzen geschätzt (Silber-Gold-Verhältnis 75:1).

 

Mine

Ag (Mio. Unzen)

Au (Tsd. Unzen)

Ag-Äqu. (Mio. Unzen)

Tonnen/Tag (t/d)

Guanacevi

2,2-2,5

5,0-5,5

2,6-2,9

900-1.050

Bolanitos

1,0-1,1

23,5-25,5

2,8-3,0

1.100-1.250

El Cubo

2,5-2,7

22,5-24,5

4,2-4,5

1.300-1.450

El Compas

0,1-0,1

7,0-8,5

0,6-0,8

0-250(1)

Gesamt

5,8-6,4

58,0-64,0

10,2-11,2

3.300-4.000

(1)     El Compas soll planmäßig Ende Juli 2018 mit der kommerziellen Produktion starten.

 

Bradford Cooke, CEO von Endeavour, erklärt: ?Wir freuen uns auf ein deutlich besseres Jahr 2018, in dem wir infolge einer verbesserten Betriebsleistung in jeder der drei bestehenden Minen und der Erschließung unserer vierten Mine auf Produktionsniveau mit einer höheren Produktionsquote und geringeren Kosten rechnen.

 

?Guanacevi sollte im Laufe des Jahres laufend bessere Zahlen liefern, nachdem die Mine ihre betrieblichen Probleme im vergangenen Jahr erfolgreich gemeistert hat. Sowohl Bolanitos als auch El Cubo sollten aufgrund einer stabilen Durchsatzrate, höherer Silbergehalte und besserer Metallausbeuten höhere Produktionszahlen liefern.

 

?Nachdem die Bauarbeiten bei El Compas kurz vor dem Abschluss stehen, freuen wir uns schon darauf, Endeavours vierte Mine im dritten Quartal in einen kommerziellen Produktionsbetrieb überzuführen. In den nächsten Monaten erwarten wir eine Reihe potenzieller Entwicklungen von großer Bedeutung, die unser künftiges Wachstum maßgeblich beeinflussen werden:

 

?        Aktualisierung und Optimierung des Bau- und Minenplans und der Wirtschaftskennzahlen für das Projekt El Compas

 

?        Fertigstellung der Bauarbeiten und Inbetriebnahme des Produktionsbetriebs bei El Compas

 

?        Veröffentlichung einer optimierten Vormachbarkeitsstudie für Terronera

 

?        Erhalt der endgültigen umweltrechtlichen Genehmigungen für Terronera von Regierungsseite

 

?        Laufende Explorationsergebnisse aus Parral und anderen Projekten

 

?        Weitere Übernahmen zur Erweiterung unseres Portfolios an Erschließungsprojekten

 

?Insgesamt sollte sich 2018 zu einem ertragreichen Jahr für die Aktionäre von Endeavour Silver entwickeln. Wir wollen damit unter Beweis stellen, dass wir einer nachhaltigen Betriebsführung in unseren bestehenden Minen verpflichtet sind und daneben auch in geplante Erschließungsprojekte investieren wollen, um unser zukünftiges Wachstum zu beschleunigen.

 

In Betrieb befindliche Minen

 

Die Leistungszahlen von Guanaceví sollten sich im Laufe des Jahres 2018 weiter verbessern. Nach Lösung verschiedener betrieblicher Probleme im Jahr 2017 hat die Unternehmensführung vor kurzem ein siebenmonatiges Einschulungsprogramm für das Personal vor Ort eingeführt, um die Produktivität der Mitarbeiter zu steigern und die Kosten zu senken. Der Durchsatz der Anlage sollte sich von 900 Tagestonnen im 4. Quartal 2017 auf 1.050 Tagestonnen im 4. Quartal 2018 erhöhen, sodass im Jahr 2018 ein durchschnittlicher Durchsatz von 1.000 Tagestonnen erzielt wird. Derzeit werden bei Milache und SCS zwei neue Erzkörper erschlossen, wo noch vor Jahresende mit der Produktion begonnen werden soll, um die Arbeitslast in Porvenir Norte und Santa Cruz zu senken und die betriebliche Flexibilität zu steigern.

 

Bei Bolañitos wird mit einem stabilen Förderbetrieb und einem Anlagendurchsatz von 1.200 Tagestonnen - ähnlich wie im Jahr 2017 - gerechnet. Das Material stammt in erster Linie aus den Erzkörpern der Erzgänge LL-Asunción und Plateros sowie aus Hinterfüllung historischer Minen. Die Silbergehalte werden voraussichtlich höher ausfallen als im Jahr 2017, die Goldgehalte jedoch geringer. Aufgrund von Optimierungsmaßnahmen im Flotationskreislauf Ende des vergangenen Jahres wird eine höhere Metallausbeute erwartet.

 

Auch bei El Cubo wird eine stabile Produktions- bzw. Durchsatzrate von 1.400 Tagestonnen mit Material aus den Erzgängen V-Asunción, Dolores und San Nicolas erwartet. Es ist mit einer deutlichen Steigerung der Erzgehalte zu rechnen, nachdem in diesem Jahr mit der Förderung aus einem höhergradig mineralisierten Bereich des Erzkörpers V-Asuncion begonnen werden soll. Die Metallausbeute sollte sich nach der Optimierung des Flotationskreislaufs Ende des vergangenen Jahres stetig erhöhen.

 

Betriebskosten

 

Die Cashkosten, abzüglich Gold als Nebenprodukt, werden im Jahr 2018 voraussichtlich zwischen 6,00 $ und 7,00 $ pro Unze Silber (Produktion) betragen. Die konsolidierten Cashkosten für die kombinierte Silber- und Goldproduktion dürften voraussichtlich zwischen 10,00 $ und 11,00 $ pro Unze Silber bzw. zwischen 750 $ und 800 $ pro Unze Gold ausmachen.

 

Die nachhaltigen Gesamtkosten (AISC), abzüglich Gold als Nebenprodukt, entsprechend dem World Gold Council Standard, werden für das Jahr 2018 auf zwischen 15,00 $ und 16,00 $ pro Unze gefördertes Silber geschätzt und spiegeln die neuen Investitionen in Explorations- und Erschließungsprogramme wider. Bei Ausgrenzung nicht zahlungswirksamer Posten, wie z.B. Kompensationszahlungen auf Aktienbasis, ist mit AISC zwischen 14,50 $ und 15,50 $ zu rechnen. Wird die Investition in die Erschließung der Erzkörper SCS und Milache bei Guanacevi zu Produktionsstandorten nicht eingerechnet, würden die AISC um 2,00 $ pro Unze auf 13,00 $ bis 14,00 $ pro Unze sinken.

 

Auf Basis der kombinierten Produkte werden die AISC voraussichtlich zwischen 15,50 $ und 16,00 $ pro Unze Silber bzw. zwischen 1.150 $ und 1.200 $ pro Unze Gold liegen. Die direkten Betriebskosten werden auf einen Bereich zwischen 80 $ und 85 $ pro Tonne geschätzt.

 

Die Unternehmensführung hat für die Kostenprognosen 2018 folgende Werte angenommen: Silberpreis 17 $ pro Unze, Goldpreis 1.275 $ pro Unze und Wechselkursverhältnis zwischen mexikanischem Peso und US-Dollar 19:1.

 

Investitionsbudget 2018

 

Endeavour will im Jahr 2018 rund 48,4 Millionen $ in Kapitalprojekte investieren. 41,1 Millionen $ sollen in die Instandhaltung aller vier Bergbaubetriebe und 7,3 Millionen $ in das Wachstum der beiden Erschließungsprojekte fließen. Auf Basis der aktuellen Metallpreise werden die Investitionen in die Instandhaltung aus dem betrieblichen Cashflow gedeckt.

 

Das Wachstumskapital in Höhe von 7,2 Millionen $ ist für die Fertigstellung der Bauarbeiten im Projekt El Compas zur Errichtung eines kommerziellen Produktionsbetriebs vorgesehen.

 

Bei Guanacevi ist für 2018 ein Investitionsbudget in Höhe von 25,9 Millionen $ vorgesehen. Darin enthalten sind auch Instandhaltungskosten von 10,3 Millionen $ für die Erschließung des Zugangs zu den Minen North Porvenir und Santa Cruz auf 9,2 Kilometer. Für die Erschließung der neuen Erzkörper wurden insgesamt 13,3 Millionen $ budgetiert. Ein zusätzlicher Betrag von 2,3 Millionen $ wird in die Infrastruktur vor Ort - einschließlich Anlagen und Büroausrüstung sowie Gebäudeoptimierung - investiert.

 

Bei Bolañitos ist für 2018 ein Investitionsbudget in Höhe von 2,6 Millionen $ vorgesehen. Darin enthalten ist ein Betrag von 0,5 Millionen $ für die Minenerschließung, um einen Zugang zu den Ressourcen der Erzgänge LL-Asunción und Plateros und zur mineralisierten Hinterfüllung in den historischen Strossen, die nicht in den Ressourcen enthalten ist, zu schaffen. Ein zusätzlicher Betrag von 2,1 Millionen $ soll in die Infrastruktur vor Ort - unter anderem in mobile Geräte und Verarbeitungsanlagen, Büroanlagen und Gebäudeoptimierung - fließen.

 

Bei El Cubo ist für 2018 ein Investitionsbudget von 12,6 Millionen $ geplant. Dazu zählen 5,9 Kilometer Minenerschließung für 7,6 Millionen $, die Erneuerung der unterirdischen mobilen Gerätschaften für 2,0 Millionen $, die Kapazitätssteigerung des Bergeteichs um 1,8 Millionen $ und zusätzlich 1,2 Millionen $ für die Infrastruktur vor Ort samt Fahrzeugflotte, Anlagen und Geräte, Büroeinrichtung und Gebäudeoptimierung.

 

Im Jahr 2017 wurden Endeavour von der Regierung die umweltrechtlichen Genehmigungen für die Errichtung der Mine Terronera samt Anlagen erteilt. Das Unternehmen wartet derzeit noch auf die Genehmigungen für die Abraumhalde und den Bergeteich. Nach Erhalt dieser letzten Genehmigungen und unter der Voraussetzung, dass eine positive Produktionsentscheidung gefällt wird und eine geeignete Fremdfinanzierung möglich ist, wird das Budget für das Wachstumskapital 2018 entsprechend angepasst.

 

Mine

Minen-erschließung

Sonstiges Kapital

Instandhaltungs-kapital

Wachstums-kapital

Gesamt-kapital

Guanaceví

23,6 Mio. $

2,3 Mio. $

25,9 Mio. $

-

25,9 Mio. $

Bolañitos

0,5 Mio. $

2,1 Mio. $

2,6 Mio. $

-

2,6 Mio. $

El Cubo

7,6 Mio. $

5,0 Mio. $

12,6 Mio. $

-

12,6 Mio. $

El Compas

-

-

-

7,2 Mio. $

7,2 Mio. $

Unternehmen

-

-

-

0,1 Mio. $

0,1 Mio. $

Gesamt

29,0 Mio. $

6,6 Mio. $

41,1 Mio. $

7,3 Mio. $

48,4 Mio. $

 

Explorationsbudget

 

Im Jahr 2018 plant das Unternehmen ein 44.000 Meter umfassendes Bohrprogramm und will 11,1 Millionen $ in die Erschließung von Brachflächen und Neuland, in den technischen Ausbau und in Grundstückszahlungen in seinen Konzessionsgebieten investieren. In den drei bestehenden Minen sind 17.000 m Kernbohrungen geplant, für welche Kosten in Höhe von 2,8 Millionen $ veranschlagt werden. In den Explorations- und Erschließungsprojekten sind Ausgaben in Höhe von 8,3 Millionen $ geplant, um Bohrungen auf 27.300 Meter durchzuführen, technische Studien zu forcieren und die Auflagen für die Vermögensobjekte zu erfüllen.

 

Bei El Compas werden 6.600 Bohrmeter - vor allem in den Konzessionen bei Calicanto - absolviert, für welche Kosten in Höhe von 1,0 Millionen $ veranschlagt werden. Im Rahmen der Bohrungen 2018 werden die neuen Zonen mit hochgradiger Mineralisierung in den 2017 entdeckten Erzgängen Misie-Karla-Karla HW und Calicanto getestet.

 

Bei Terronera werden 1,7 Millionen $ in die Fertigstellung einer neuen Vormachbarkeitsstudie (PFS) und ein 6.600 Meter umfassendes Bohrprogramm investiert. Die Bohrungen 2018 werden sich auf die Erweiterung der Mineralisierung im Erzgang Terronera südöstlich der aktuellen Ressourcen sowie auf die Erkundung weiterer Erzgänge konzentrieren.

 

Bei Parral werden 2,2 Millionen $ in ein 12.000 Meter umfassendes Bohrprogramm investiert, um die historischen und neuen Ressourcengebiete zu erweitern und eine wirtschaftliche Erstbewertung durchzuführen.

 

In Chile wird das Unternehmen ein 3.000 Meter umfassendes Bohrprogramm in einem der Konzessionsgebiete umsetzen, um das Vorkommen einer für den Massenabbau geeigneten tafelförmigen Silber-Blei-Zink-Mineralisierung zu erkunden.

 

Projekt

Aktivitäten 2018

 

Bohrmeter

Ausgaben (Millionen)

Guanaceví

Bohrungen

 

6.600

0,8 $

Bolanitos

Bohrungen

 

5.400

1,0 $

El Cubo

Bohrungen

 

5.000

1,0 $

El Compas

Bohrungen

 

6.600

1,0 $

Terronera

Bohrungen/neue PFS

 

5.400

1,2 $

Parral

Bohrungen/PEA

 

12.000

@ irw-press.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!